Tupel selbst definieren

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
gugugs
User
Beiträge: 113
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 12:38

Tupel selbst definieren

Beitragvon gugugs » Montag 5. Januar 2009, 16:03

Ich habe folgendes vor, ich möchte einen String in ord umwandeln, das hatte ich nun so vor gehabt:

Code: Alles auswählen

string="hallo du da"
zahl=len(string)
i=0
while i!=zahl:
   result[i]=ord(string[i])
   i=i+1

print result


Aber warum geht das so nicht, kann mein Vorhaben überhaupt in der Art mit einer Tupel funktionieren, oder bin ich da auf dem ganz falschen Weg?

In PHP wäre das so gegangen^^

Bitte um Hilfe, auch wenn es am Ende ganz anders aussieht.

Danke
__marcus__
User
Beiträge: 92
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 22:10
Wohnort: Hamburg

Beitragvon __marcus__ » Montag 5. Januar 2009, 16:08

Code: Alles auswählen

y = [ord(x) for x in "hallo du da"]


Meinst Du sowas?
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Beitragvon audax » Montag 5. Januar 2009, 16:09

Code: Alles auswählen

map(ord, "mein string")

oder

Code: Alles auswählen

[ord(char) for char in "mein string"]


Mal dein Code gefixt:

Code: Alles auswählen

string="hallo du da"
result = []
for char in string
    result.append(ord(char))

print result
Benutzeravatar
gkuhl
User
Beiträge: 600
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 18:03
Wohnort: Hong Kong

Beitragvon gkuhl » Montag 5. Januar 2009, 16:13

Außerdem sind Tupel immutable.
Zuletzt geändert von gkuhl am Montag 5. Januar 2009, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
gugugs
User
Beiträge: 113
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 12:38

Beitragvon gugugs » Montag 5. Januar 2009, 16:16

Das ging aber schnell, echt super
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Tupel selbst definieren

Beitragvon Leonidas » Montag 5. Januar 2009, 17:22

gugugs hat geschrieben:In PHP wäre das so gegangen^^

Selbst in PHP wäre der Code hässlich, denn es ist ein typisches Anwendungsgebiet von for-Schleifen (also Schleifen mit einer bekannten Anzahl Wiederholungen), while-Schleifen nimmt man dann her, wenn man die Anzahl der Wiederholungen nicht im Vorraus kennt.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder