PyQt4: threading, multiprocessing oder QThread?

Python und das Qt-Toolkit, erstellen von GUIs mittels des Qt-Designers.
Panke
User
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:26

PyQt4: threading, multiprocessing oder QThread?

Beitragvon Panke » Freitag 2. Januar 2009, 21:41

Hallo,

ich schreibe gerade ein kleines Programm, dass mir semiautomatisch gewisse Informationen von Webseiten besorgen und aufbereiten soll. Das klappt auch ganz wunderbar, nur dauert der Spaß immer ein bisschen länger.
Jetzt soll da eine Oberfläche drum, und damit mir diese nicht beim warten einfriert, soll die Kernfunktionalität in etwas nebenläufiges ausgelagert werden. Leider fehlt mir da sämliche Erfahrung. Was empfiehlt sich denn? Funktionieren die Sachen aus der Standardlib problemlos in Qt? Muss ich da irgendetwas bei Signals and Slots beachten?
Womit würdet ihr das machen und warum?
lunar

Re: PyQt4: threading, multiprocessing oder QThread?

Beitragvon lunar » Samstag 3. Januar 2009, 01:46

Panke hat geschrieben:Jetzt soll da eine Oberfläche drum, und damit mir diese nicht beim warten einfriert, soll die Kernfunktionalität in etwas nebenläufiges ausgelagert werden. Leider fehlt mir da sämliche Erfahrung. Was empfiehlt sich denn?

Die Klassen aus dem QtNetwork-Modul, die asynchronen Netzwerkverkehr ermöglichen.

Funktionieren die Sachen aus der Standardlib problemlos in Qt? Muss ich da irgendetwas bei Signals and Slots beachten?

Die Standardbibliothek versteht natürlich nichts von Qt's Signal-System, daher kannst du sie nicht ohne gewissen Aufwand in Qt nutzen.

Womit würdet ihr das machen und warum?

Ohne Threads unter Benutzung der Klassen aus dem QtNetwork-Modul.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 3. Januar 2009, 07:17

Nachteil ist dann natürlich, dass das Programm nicht mehr ohne Qt-Abhängigkeiten auskommt. Die Frage ist also ob es eine Anwendung werden soll, die eine Qt-Oberfläche hat, oder ob es eine Qt-Anwendung werden soll.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder