Simpler Video Editor für Linux

Du hast eine Idee für ein Projekt?
Antworten
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Dezember 2008, 01:42

Es scheint im Moment, keinen brauchbaren Video Editor für Linux zu geben. Wie kann das sein?

Folgende Features würde ich gerne sehe:
* Importieren von Clips
* Arrangieren von Clips
* Schneiden von Clips
* Grösse von Clips anpassen
* Audio hinzufügen / Ersetzen
* Text hinzufügen / Ersetzen
* Export

So schwierig kann das doch nicht sein.

Nun zu den Fragen:
* Denkt ihr so etwas wäre mit Python/GTK/gstreamer zu machen?
* Wie schätzt ihr den Aufwand?
* Gibt es so etwas schon?

- Jonas
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Dezember 2008, 08:39

veers hat geschrieben:Es scheint im Moment, keinen brauchbaren Video Editor für Linux zu geben.
Hallo Jonas!

Leider schreibst du nicht, welche du schon ausprobiert hast.

- kann gut mit Effekten: http://jahshaka.org/
- hat ein Kollege vom Linux-Stammtisch geschrieben: http://www.openmovieeditor.org/

lg
Gerold
:-)
[url]http://halvar.at[/url] | [url=http://halvar.at/elektronik/kleiner_bascom_avr_kurs/]Kleiner Bascom AVR Kurs[/url]
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
str1442
User
Beiträge: 520
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 21:13

Dienstag 23. Dezember 2008, 11:11

Es gibt auch noch VirtualDub und VirtualDubMod, hatte ich aber nur kurz verwendet, soll wenn ich mich recht erinnere recht gut sein (ist auch ziemlich vollgequetscht mit Funktion oder sah danach aus).
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Dienstag 23. Dezember 2008, 11:30

Einer ausgereiftesten und beliebtesten ist glaub ich Kino
http://kinodv.org/
fred.reichbier
User
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 18:27

Dienstag 23. Dezember 2008, 11:38

Hallo,

Ich hab eine Zeit lang Kdenlive benutzt, den fand ich recht gut benutzbar; nur crashte er leider zu oft :/
PiTiVi ist ein Videoeditorprojekt auf Python / gstreamer - Basis, vielleicht kann man da ja mithelfen ;)

Gruß,

Fred
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Dezember 2008, 11:45

Ja, ich hätte auch gern ein OpenSource Schnittsystem. Aber ich denke mal so ganz trivial ist die Realisierung nicht.

Übrigens soll es in Blender mehr und mehr ein Bereich für Schnitt geben. IMHO wird da auch Python im spiel sein. Ich habe es mir bisher aber noch nicht angesehen.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Dezember 2008, 12:31

str1442 hat geschrieben:Es gibt auch noch VirtualDub und VirtualDubMod
Seit wann gibt es die für Linux? Also das letzte mal wo ich die genutzt habe war das unter Windows und wenn ich mich richtig erinnere haben die DirectX verwendet.. oder Video for Windows.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
str1442
User
Beiträge: 520
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 21:13

Dienstag 23. Dezember 2008, 13:44

Oh stimmt, als ich damals VirtualDub nutze war dies noch unter Windows - so weit hatte ich nicht gedacht. :idea:
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Dezember 2008, 16:28

VirtualDub hat aber auch nix mit video schnitt zu tun. OK, man kann ein wenig was wegschneiden, aber das war es auch schon. Ist ehr ein Konvertier-Programm.

Alternativ gibt es da Avidemux, welches Programmunabhängig ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Avidemux

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Dezember 2008, 20:56

gerold hat geschrieben:- kann gut mit Effekten: http://jahshaka.org/
Lies sich unter Ubuntu nicht in vernünftiger Zeit zum laufen bringen.
gerold hat geschrieben: - hat ein Kollege vom Linux-Stammtisch geschrieben:
http://www.openmovieeditor.org/
Da haben mich die Screenshots und die Website abgeschreckt. :/

Das PiTiVi in Python geschrieben wurde wusste ich gar nicht. Das wäre ein Grund da etwas mit zu helfen. Zumindest die Version in Ubuntu ist feature mässig ja noch nirgends.

Zu Kino, da hatte ich Segfaults und war nicht in der Lage Text hinzuzufügen.
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Antworten