Umfrage an Linuxer: Wie findet ihr KDE4?

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.

Umfrage an Linuxer: Wie findet ihr KDE4?

Super!
11
42%
So lala
8
31%
Eher schlecht
3
12%
Sch...
4
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 26
Benutzeravatar
draci
User
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 26. September 2006, 18:13

Sonntag 14. Dezember 2008, 09:53

Umfrage an Linuxer: Wie findet ihr KDE4?
Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect. - Linus Torvalds

[url]http://groups.google.com/group/pt.comp.so.linux/msg/9eb7db59e32fe08a[/url]

[url=http://www.tty1.net/smart-questions_de.html]Wie man richtig Fragen stellt[/url]
lunar

Sonntag 14. Dezember 2008, 11:55

Vom technischen Standpunkt aus ist KDE 4 nichts einzuwenden. KDE 4 ist seinen Konkurrenten hier definitiv überlegen.

Aus Sicht des Nutzers dagegen ist KDE 4 noch ziemlich arm. KDE 4.0 konnte man überhaupt nicht sinnvoll nutzen – gut, dass war auch nicht Zeil dieses Releases. KDE 4.1 ist akzeptabel im Sinne von "man kann damit arbeiten". Allerdings sind viele Anwendungen noch buggy oder in ihrer Funktionalität (weit) hinter KDE 3 zurück. Auch ist KDE 4.1 mitunter noch sehr instabil, Anwendungen stürzen ab und zu ab, und Xorg 7.4 mit Nvidia und Composite ist unbenutzbar.

De facto ist KDE 4.1 für KDE 3-gewohnte Nutzer ein ziemlicher Rückschritt. Ich persönlich nutze KDE 4.1 auch nur deswegen, weil ich zu faul war, KDE 3 für Gentoo zu übersetzen.

Allerdings würde ich all das unter "Kinderkrankheiten" einordnen. Angesichts des gewaltigen Aufwands bei der Portierung (diverse Teile der ohnehin umfangreichen KDE-API wurden komplett neu geschrieben) war ein perfektes KDE 4 zu diesem Zeitpunkt ohnehin nicht zu erwarten. Ich denke mal, mit KDE 4.2 oder spätestens mit KDE 4.3 ist KDE 4 das, was man von KDE eigentlich gewohnt ist: Ein schneller, hübscher, stabiler und mächtiger Desktop.
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Sonntag 14. Dezember 2008, 12:35

Na das tolle ist ja: Es gilt nicht nur für Linuxer ;) Würd mich mal interessiern, ob Plasma Cross-Platform läuft .. hmm.

Im großen und ganzen gehts mir ähnlich wie lunar, aber ich halte schon KDE 4.1 für ein gut benutzbares DE, dass auch richtig Spass macht. Nur ab und zu schmerzt es noch, dass es noch nicht Feature complete mit KDE 3.5 ist ... ark *sfz*

Allerdings sollen diese ganzen Probleme mit 4.2 behoben sein ... hab mir allerdings noch nicht das kde-crazy repository gegeben ;)

Und die Geschichte mit den Nvidia Karten scheint wohl Nvidia verbockt zu haben, aber mit den 180+ Treibern soll das dann wohl funktioniern - leider noch nicht im Tree :(

Ein ganz nettes Review: http://www.kev009.com/wp/2008/12/kde-4-2-on-gentoo/
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Sonntag 14. Dezember 2008, 12:52

Für das Nvidia Problem gibts ne Lösung.

Aber KDE4 wird mir zu verspielt. Zu viele Desktop Widgets mit denen ich eh nix anfangen kann. Mein Desktop ist eigentlich immer leer. Ich bin mehr Fan von Gnome und tendiere in letzter Zeit sogar immer mehr richung Xfce. Ich brauch am Desktop kein *blingbling*
lunar

Sonntag 14. Dezember 2008, 13:21

burli hat geschrieben:Für das Nvidia Problem gibts ne Lösung.
Und die wäre?
Benutzeravatar
Hyperion
Moderator
Beiträge: 7472
Registriert: Freitag 4. August 2006, 14:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Sonntag 14. Dezember 2008, 13:22

Naja man wird ja nicht gezwungen irgend welche Widgets auf den Desktop zu knallen ^^
Insofern kann man sich schon einen extrem nackten Desktop zaubern (Ok, die Taskleiste wird erst mit 4.2 ausblendbar werden ...)

Ansonsten kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen. Bis KDE4 das "alte" 3er komplett abdeckt, wird noch ein wenig Zeit vergehen, aber: In einigen Bereichen prescht es ja auch schon schön nach vorne, was mir persönlich gut gefällt!

Da ich nicht so viel extreme Desktop-Einstellungen vornehme, bin ich mit der 4.1er komplett gewechselt und vermisse meine 3er auch nicht mehr wirklich. Alle anderen können ja noch warten :-)
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Sonntag 14. Dezember 2008, 13:51

lunar hat geschrieben:
burli hat geschrieben:Für das Nvidia Problem gibts ne Lösung.
Und die wäre?
http://www.nvnews.net/vbulletin/showthread.php?t=118088
lunar

Sonntag 14. Dezember 2008, 14:04

Da geht es um die Performance-Probleme. Es gibt aber auch noch den anderen Fall: Nämlich das X einfach kommentarlos crasht, wenn man die Composite-Erweiterung aktiviert ...
Benutzeravatar
gkuhl
User
Beiträge: 600
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 18:03
Wohnort: Hong Kong

Sonntag 14. Dezember 2008, 14:05

Ich hab mir KDE4 mal angeschaut, konnte damit aber nicht viel anfangen und bin deshalb bei KDE3 geblieben. Für mich wirkt KDE4 im Moment einfach noch viel zu überladen und verspielt. Ich hab nur ein 14.1'' Bildschirm mit 1280x800px² da ist nicht viel Platz, vor allem weil ich auch noch zwei Panel (27px, 36px) verwende. Vom Desktop-Layout mag ich vor allem Schlichtheit. Mal schaun wie sich das entwickelt, und ansonsten zurück zu Gnome.
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Sonntag 14. Dezember 2008, 14:06

achso, k.A.

Ich steh wie gesagt nicht auf KDE
derdon
User
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 14:32

Sonntag 14. Dezember 2008, 16:16

Ich wechsel oft zwischen
  • Fluxbox
  • wmii
  • ion3
  • KDE 4.1
  • GNOME
Diesen Post schreibe ich gerade unter Fluxbox. Das schön an UNIX-ähnlichen Betriebssystemen (abgesehen von Mac OS X) ist ja, dass man sich nicht entscheiden muss. KDE 4.1 ist bei mir noch zu instabil und zu langsam, sonst würde ich es ausschließlich benutzen. Bei Ion3 gibt es kein Panel, das mir Bescheid sagt, wenn mich jemand bei Pidgin oder X-Chat anschreibt, deswegen bin ich erstmal wieder bei Fluxbox gelandet.
DasIch
User
Beiträge: 2472
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Sonntag 14. Dezember 2008, 17:13

Ich nutze momentan die SVN Version von KDE und bin doch recht begeistert. Es wird noch eine Weile dauern aber ich denke spätestens mit 4.3 werden die technischen Vorteile auch beim Nutzer voll ankommen aber es wird sich auch schon für 4.2 einiges tun.
lunar

Sonntag 14. Dezember 2008, 20:38

DasIch hat geschrieben:Ich nutze momentan die SVN Version von KDE und bin doch recht begeistert.
Auf welchem System?

Ich würde auch die KDE 4.2 beta nutzen, wenn es dafür irgendwo ebuilds für Gentoo gäbe. kde-crazy ist mir allerdings zu riskant. Bei einzelner Software kann man mal instabile Versionen nutzen, wenn allerdings der ganze Desktop flöten geht, ist das ziemlich hässlich.
DasIch
User
Beiträge: 2472
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Sonntag 14. Dezember 2008, 20:57

lunar hat geschrieben:Auf welchem System?
Arch Linux.

Es gibt da praktischerweise Repos für somit ist es nicht viel schwerer als jedes andere DE zu installieren. Allerdings muss man natürlich damit rechnen dass einige Features im speziellen von Plasma noch einer starken Entwicklung unterliegen mit dementsprechenden Problemen. Plasma stürzt z.B. manchmal ab wenn neue Widgets ausprobieren will o.ä.
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Sonntag 14. Dezember 2008, 21:00

Ich nutz KDE 4.2 und bin recht angetan. Klar hinkt es KDE 3.x noch hinterher, macht aber einiges besser. Außerdem ist QT4 sehr hübsch :D

Das Composite-Kram ist mir sowieso egal, ich nutz XMonad als WM.
Antworten