rake

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
Benutzeravatar
keppla
User
Beiträge: 483
Registriert: Montag 31. Oktober 2005, 00:12

Dienstag 9. Dezember 2008, 19:33

Hallo,

ich schlag mich gerade beruflich mit rails rum, und bin dabei bin ich über rake/capistrano gestolpert, und finde es eigentlich ganz praktisch.
Ich hab mich deshalb mal etwas umgeguckt, und im Pythonumfeld hab ich nur

- Scons, was mir eher für klassisches kompilieren gedacht scheint,
- den hinweis, doch bitte die setup.py zu nutzen
- actions in werkzeug
- ein paar scheintote projekte

gefunden. Überseh ich da irgendwas, weshalb man in python soetwas wie rake nicht so nötig hat? Oder überseh ich das bekannte Projekt?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 9. Dezember 2008, 21:12

Wenn du sowas wie Capistrano suchst dann solltest du dir mal Fabric ansehen - mitsuhiko hat das mal im IRC hoch gelobt, also müsste es zumindest halbwegs brauchbar sein ;)

Und rake... wozu? In Pythong ibt es ja die Distutils, was fehlt dir da aus rake?

Disclaimer: habe weder Rake noch Capistrano jemals eingesetzt.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Dienstag 9. Dezember 2008, 22:45

Ich werfe Zeds Vellum ins Rennen.
Benutzeravatar
keppla
User
Beiträge: 483
Registriert: Montag 31. Oktober 2005, 00:12

Dienstag 9. Dezember 2008, 23:01

Danke für den Tipp mit Fabric, das kannte ich noch nicht. Sieht interessant aus.

Vellum kannte ich, das ist aber afair nicht selber in python, sondern eine pythoneske Sprache, in der man auch python Ausführen kann. "Pure Python", auch von der syntax, wäre mir lieber.

Die distutils hatte ich ungenau unter setup.py zusammengefasst, und irgendwie ist mir nicht klar, in wiefern die das können (überhaupt hatte ich mit denen bisher mehr ärger als freude). Im Grunde würde ich das rakeäquivalent als "einstiegspunkt" für kleinere automatisierungen für Projekte nutzen wollen, also sowas wie doku anlegen, .pycs löschen, Server starten, solche Dinge. Kann distutils das?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 9. Dezember 2008, 23:32

keppla hat geschrieben:Im Grunde würde ich das rakeäquivalent als "einstiegspunkt" für kleinere automatisierungen für Projekte nutzen wollen, also sowas wie doku anlegen, .pycs löschen, Server starten, solche Dinge. Kann distutils das?
Nein, distutils ist eher mit ``make`` zu vergleichen, scheinbar geht ``rake`` darüber hinaus und ist ein Deployment-Tool.

Neben Vellum gibt es auch noch Paver von dem ich am gleichen Tag wie von Vellum erfahren habe :D Das bietet Sphinx und SVN-Integration sowie virtualenv und distutils für Deployment.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Antworten