(WxPython) Hat wer Erfahrungen mit Boa-Constructor?

Plattformunabhängige GUIs mit wxWidgets.
Antworten
FrancescoS

Sonntag 17. November 2002, 20:48

bzw. mit wxDesigner?

Ich würde jedoch lieber mit Boa-Constructor arbeiten, da es Open Source
ist.
Ist es empfehlenswert, sich mit diesem GUI-Designer beschäftigen, oder
ist es eher verlorene Zeit?

Danke
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Montag 18. November 2002, 19:13

Ich habe mir das mal angesehen. Ist nicht übel, nur hatte ich dann irgentwelche Probleme.

Dann bin ich auf PythonCard gestossen:

http://pythoncard.sourceforge.net/

Hat mir auf anhieb zugesagt! Da bin ich nicht an die Boa-IDE gebunden, sondern habe einen einfachen Editor benutzt und die Pythoncard-Applikation zum erstellen der Oberfläche. Klappt verdammt gut. Läuft auch Plattformunabhängig unter Linux und Windows.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | [url=http://pythonwiki.pocoo.org]python-wiki[/url] | [url=http://www.pythonwiki.de/PythonDeForum/Faq]python-forum FAQ[/url]
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Dienstag 19. November 2002, 20:17

Inter Linux gibt's zu wxPython diese drei Programme

Code: Alles auswählen

/usr/bin/pycrust
/usr/bin/pyshell
/usr/bin/xrced 
mit xrced lassen sich m.E. einfache Oberflächen erstellen, aber bei weitem nicht so elegant wie mit QT designer oder gar Delphi unter Windows.

Hans
FrancescoS

Freitag 22. November 2002, 12:27

piddon hat geschrieben:Ich habe mir das mal angesehen. Ist nicht übel, nur hatte ich dann irgentwelche Probleme.
Ja, die hatte ich auch.
1. Start ist sehr langsam. Welchen alten Pc ich verwende, sage ich lieber nicht.
2. Crash von Pythonw sowohl in der 1.0 alpha wie auch in der 0.5 Version.
(habe die Python 2.2 oben; wie ich sah, ist ja beim Boa Constructor schon länger nicht mehr weiterentwickelt worden. Vielleicht spielt dieser mit
der neuen WxPython Library (2.3) und Python 2.2 nicht so gut zusammen)
piddon hat geschrieben: Dann bin ich auf PythonCard gestossen:

http://pythoncard.sourceforge.net/

Hat mir auf anhieb zugesagt! Da bin ich nicht an die Boa-IDE gebunden, sondern habe einen einfachen Editor benutzt und die Pythoncard-Applikation zum erstellen der Oberfläche. Klappt verdammt gut. Läuft auch Plattformunabhängig unter Linux und Windows.
Ja, hat mir auch gleich sehr gut gefallen. Besonders das die Sample-Applikationen sind gut gelungen.
Keine Abstürze, und das Starting Tutorial ist auch nett und verständlich.
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Freitag 22. November 2002, 23:35

Hi FrancescoS

Es gibt noch eine Alternative, welche aber erst ab 40 US$ zu haben ist. Schau dir mal BlackAdder auf http://www.thekompany.com/products/blackadder/ an. Kannst auch eine Trialversion herunterladen.

Ich setze von TheKompany Quanta Gold ein. Finde ich absolut professionell. Emails, dass ich dieses oder jenes Programm noch mal eben schnell kaufen soll, halten sich auch in Grenzen.

Hans
Antworten