effektive methode für vielfarbige plots in pylab?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
ichbinsisyphos
User
Beiträge: 120
Registriert: Montag 4. Juni 2007, 19:19

Dienstag 4. November 2008, 20:19

Ich benutz zur Zeit nur pylab.plot(x,y,farbcode). Da kann ich entweder einzelne Pixel plotten, oder zuvor Pixel gleicher farbe in neuen arrays zusammenfassen und jede Farbe einzeln plotten.

Beides dauert zu lange. Gibts andere Möglichkeiten?

Bei pylab.quiver kann man anscheinend (nicht selbst probiert) ein drittes Farbcode-array angeben. Kann man quiver dazu bringen einzelne Pixel auszugeben anstelle der Pfeile?
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Dienstag 4. November 2008, 22:29

'Suchst du das:

Code: Alles auswählen

pylab.plot(x1, y1, 'g^', x2, y2, 'g-')
?
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
ichbinsisyphos
User
Beiträge: 120
Registriert: Montag 4. Juni 2007, 19:19

Dienstag 4. November 2008, 22:54

Nein. Ich hab 3 arrays, alle bis zu 20 mio. Einträge lang: x-coord, y-coord, farbwert(oder jedensfalls ein wert, dem später eine farbe zugeordnet wird).

Und die will ich möglichst schnell plotten.

Am liebsten wär mir eine Funktion der Art: plot(x-array, y-array, farb-array, marker=",").

Ich kann nicht für jeden Pixel pylab.plot() neu aufrufen, das dauert ein ganzes Menschenleben.

Und je nach Farbe in neue Arrays umschichten und für jede Farbe einmal plotten dauert je nach Anzahl der Farben auch ewig. Im Moment mach ich das auf diese Weise, aber ich hab nur 8 verschiedene Graustufen, das geht noch. Fürs nächste Projekt brauch ich ca. 100.
Antworten