2d Grafik für CAD Programm mit OpenGL?

Hier werden alle anderen GUI-Toolkits sowie Spezial-Toolkits wie Spiele-Engines behandelt.
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

2d Grafik für CAD Programm mit OpenGL?

Beitragvon burli » Mittwoch 29. Oktober 2008, 11:25

Hi, sollte man für ein 2d CAD Programm OpenGL verwenden? Ich weiß das praktisch jede größere Software OpenGL verwendet, aber bringt das auch so viel? OpenGL Programmierung ist ja nicht gerade einfach
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Beitragvon burli » Donnerstag 30. Oktober 2008, 10:51

Hm, hat keiner Vorschläge?
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Donnerstag 30. Oktober 2008, 11:31

Bei OpenGL kann man halt sicher sein, dass das auf den grossen Grafik-Workstation-Plattformen vorhanden ist und von der Hardware beschleunigt wird. Ich weiss nicht in wie weit dedizierte Grafik-Workstation-Hardware noch eine Rolle spielt, aber solange Du die nicht als Benutzer anvisierst, oder Leute mit speziellen Grafikkarten für CAD, dann ist das nicht so wichtig.
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Beitragvon burli » Donnerstag 30. Oktober 2008, 11:39

Naja, "Zielgruppe" bin erstmal ich. Und "CAD" ist das Zeichen von Schaltplänen und Platinen.

Gibt es denn überhaupt noch sinnvolle Alternativen zu OpenGL? DirectX kommt nicht in Frage. Und die Zeichenfunktionen von den Toolkits selbst dürften schnell überfordert sein, speziell beim Zoomen. Letztendlich bleibt doch nur OpenGL übrig, oder?
EyDu
User
Beiträge: 4866
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 23:06
Wohnort: Berlin

Beitragvon EyDu » Donnerstag 30. Oktober 2008, 11:54

Probier dich doch einfach mal etwas in OpenGL einzuarbeiten, schaden wird es auf keinen Fall ;-) Dank der viele Tutorials ist ein Einstieg auch nicht so schwer.
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Beitragvon burli » Donnerstag 30. Oktober 2008, 12:08

Ich hab etwas Respekt vor OpenGL. Aber ich wer's mal versuchen
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 30. Oktober 2008, 12:12

Mit Cairo kann man 2D warscheinlich auch Spaß haben, ggf. auch noch SDL (pygame).
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Beitragvon burli » Donnerstag 30. Oktober 2008, 12:30

Leonidas hat geschrieben:Mit Cairo kann man 2D warscheinlich auch Spaß haben, ggf. auch noch SDL (pygame).


Cairo wäre noch eine Idee. Hab ich gar nicht dran gedacht. OpenGL ist zwar gut dokumentiert, aber praktisch immer nur 3d. Ich brauch halt so Sachen wie Kontext Menus für einzelne Objekte usw, keine drehenden Würfel oder Kegel.

Ich seh aber gerade: Cairo und Qt sieht irgendwie schlecht aus. Jetzt bin ich schon wieder am Straucheln was ich nehmen soll. Das kommt davon wenn man die Qual der Wahl hat :?
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Donnerstag 30. Oktober 2008, 13:11

Hallo Burli!

Suche in der wxPython-Demo nach "PseudoDC". Vielleicht ist das etwas für dich. Oder "OGL" (auch in der Demo). Ich habe mit beiden noch nicht gearbeitet. Aber für einen Schaltplan-Editor scheinen beide Widgets recht vielversprechend zu sein.

mfg
Gerold
:-)

PS: KiCad http://www.lis.inpg.fr/realise_au_lis/kicad/ verwendet auch wxWidgets als GUI-Toolkit. Schau mal in den Quellcode rein. Dann weißt du wie die das machen.

.
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 30. Oktober 2008, 13:24

burli hat geschrieben:Ich seh aber gerade: Cairo und Qt sieht irgendwie schlecht aus.

Definiere schlecht aussehen.

Achja, sowohl unter GTK als auch Qt gibt es noch Canvas-Widgets, die kann man auch zum zeichnen nutzen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Beitragvon burli » Donnerstag 30. Oktober 2008, 13:37

gerold hat geschrieben:Hallo Burli!

PS: KiCad http://www.lis.inpg.fr/realise_au_lis/kicad/ verwendet auch wxWidgets als GUI-Toolkit. Schau mal in den Quellcode rein. Dann weißt du wie die das machen.

.


KiCad kenne ich. Da ist mir schon aufgefallen das es zb zum Zeichen von einem Punktraster recht lange braucht. Auch komplexere Szenen kann man beim Aufbau der Grafik zuschauen

Definiere schlecht aussehen.

Schlecht aussehen im sinne von "Ich habe nichts zum Thema Cairo in Qt4 verwenden" gefunden. Für wxWidgets sieht es auch dünn aus.

Direkt im Canvas Zeichen geht sicher auch, aber bei komplexeren Grafiken kommt man denke ich an die Grenzen
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 30. Oktober 2008, 17:45

burli hat geschrieben:Schlecht aussehen im sinne von "Ich habe nichts zum Thema Cairo in Qt4 verwenden" gefunden. Für wxWidgets sieht es auch dünn aus.

Ok, in Qt4 heißt das scheinbar nun Graphics View. Canvas-Widgets gibt es für GNOME wie Sand am Meer (etwa fünf Stück - habe bisher nur eines verwendet; ein Beispiel ist auch im Forum gepostet) und bei Cairo gibt es durchaus auch Dokumentation.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Beitragvon burli » Montag 3. November 2008, 10:54

Leonidas hat geschrieben:Ok, in Qt4 heißt das scheinbar nun Graphics View


Die Frage ist aber ob der Graphics View Hardware-beschleunigt ist wie zb Cairo.

PS. Ich sehe gerade, das ganze nennt sich wohl Graphics View Framework und scheint Unterstützung für OpenGL zu bieten. Möglich das ich damit genau das Werkzeug hab was ich suche. Mal lesen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]