Eine Frage von einem verwöhnten Umsteiger :)

Hier werden alle anderen GUI-Toolkits sowie Spezial-Toolkits wie Spiele-Engines behandelt.
Curse4Life
User
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2004, 10:30

Eine Frage von einem verwöhnten Umsteiger :)

Beitragvon Curse4Life » Donnerstag 3. Juni 2004, 12:23

Hallo Leute,
da viele OpenSource Programme die ich nutze in Python geschrieben sind, dachte ich, kann diese Sprache ja nicht so schlecht sein! :)

Ich programmiere VB, Delphi und Java GUI mäßig und für jede diese Spachen gibt es ja dann die dazugehörige Entwicklungsumgebung!
Borland Delphi oder Visual Studio z.B.

Jetzt habe ich mich heute mal im Netz für Python interessiert und ich lese überall Tkinter im zusammenhang mit GUI's. allerdings sehe ich nirgends Screens und es hört sich nicht so an wäre das eine solche Entwicklungsumgebung!


Jetzt meine Frage, gibt es, ob Freeware oder Komerziel eine solche Umgebung, sprich wo man Controls per Drag and Drop auf ein Fenster ziehen kann und dann in einem Editor mit Syntax Highlithing bearbeiten kann?

Das hört sich jetzt vielleicht verwöhnt an, aber es erleichtert nunmal das arbeiten immens, oder nicht?


mfg
Curse4Life
Gast

Beitragvon Gast » Donnerstag 3. Juni 2004, 12:52

Guckst Du hier :wink:
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage von einem verwöhnten Umsteiger :)

Beitragvon gerold » Donnerstag 3. Juni 2004, 18:44

Curse4Life hat geschrieben:Ich programmiere VB, Delphi und Java GUI mäßig und für jede diese Spachen gibt es ja dann die dazugehörige Entwicklungsumgebung!
Borland Delphi oder Visual Studio z.B.

Hallo!

Du hast Recht. Wenn man Visual Basic gewöhnt ist (und ich habe seit VB3 damit programmiert), fühlt man sich mit Python wie in das Mittelalter zurückversetzt. :-( Die Sprache Python an sich gefällt mir zwar sehr gut, aber wirklich schnelles Entwickeln von grafischen Oberflächen ist nicht. Da muss man schon mal (geschätzt) die doppelte Zeit wie unter VB rechnen.
Was fehlt, ist die direkte, visuelle Verbindung zwischen Steuerelement (Widget) und Quellcode. In VB ist man mit einem Doppelklick auf das gewünschte Steuerelement, ohne weiteres zutun, in der Prozedur die später bei einem Mausklick ausgeführt wird. Braucht man Hilfe zu einem Steuerelement, markiert man das Steuerelement und drückt die F1-Taste. Schon weiß man alles was man über das Steuerelement wissen muss.
Ich suche schon lange nach einer solchen Entwicklungsoberfläche und muss mich leider immer noch mit Glade (http://glade.gnome.org) und mit der Beta-Version 2 der Wing IDE (http://wingide.com/wingide) zufrieden geben. Wie man damit auf die Schnelle eine MDI-Oberfläche zaubert, oder wie man eine einfache Tabelle zum Funkionieren bringt weiß ich leider immer noch nicht -- Zum Glück muss ich noch kein großes Programm mit Python schreiben und kann noch lernen.

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Donnerstag 3. Juni 2004, 18:57

Hier noch ein kleiner Hinweis:
Mit GhostTyperXML (http://www.sc-data.de/ghosttyper/de/index.php3) kannst du vorgefertigte Codeteile per Tastaturcode in einen Editor einfügen lassen. Das ist zumindest schon mal unter Windows eine kleine Erleichterung beim Programmieren.

mfg
Gerold
:-)
Zuletzt geändert von gerold am Donnerstag 3. Juni 2004, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon hans » Donnerstag 3. Juni 2004, 19:35

Bin selbst ein "verwöhnter" Umsteiger. Komme von Delphi und bei VB sträuben sich mir aber die Nackenhaare. Das mag allein auf eine allgemeine M$ Allergie meinerseits zurückzuführen sein.

Ich bin irgendwann einmal über den QT designer (www.trolltech.com) gestolpert, der ja bei jedem KDevelop mitinstalliert wird. Damit kann man herrlich die Oberflächen gestalten und die Slots definieren. Die ganze Oberfläche kann dann nach Python überführt und in entsprechende Pythonprojekte eingebunden werden.

Eine vernünftige IDE mit Codecomplitition, das sollte ich mir zu Weihnachten wünschen.

Vielleicht hilft dir das weiter.


Hans
DER Olf
User
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:32

Beitragvon DER Olf » Sonntag 6. Juni 2004, 10:51

hm............
es gibt eine gute IDE mit code-vervollständigung, kostet allerdings einige Euronen und ist von Micro$oft.

Visual Studio .NET + VisualPython AddOn

Dieses AddOn gibts bei ActiveState (http://www.activestate.com/Products/Visual_Python/)

auch interressant dürfte Komodo sein (kostet leider auch geld), natürlich auch von ActiveState (zu finden hier: http://www.activestate.com/Products/Komodo/)

KDevelop ist natürlich auch nicht schlecht :-D

mfg

Olf
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon hans » Sonntag 6. Juni 2004, 12:18

Gibt es das auch für Linux oder sind die Kosten für das entsprechende OS als obligatorische Zusatzkosten zu veranschlagen?

Hans
DER Olf
User
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:32

Beitragvon DER Olf » Sonntag 6. Juni 2004, 14:40

also Komodo gibts auch für Linux (ich habs aber nicht installiert), und wie's mit ActivePython aussieht weiß ich nicht (auf der ActiveState page ist ein Screenshot, der einen KDE Style zeigt..)

aber das kommt sicher noch mit dem aufstieg von .NET :lol: :lol:

mfg

Olf
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon hans » Sonntag 6. Juni 2004, 17:34

ActivePython ist definitiv für Linux. Habe es gleich mal drauf gezogen. Hmmm, ganz nett und für nebenher auch brauchbar aber professionell stell ich mir anders vor.

Hans

/* EDIT
ActivePython ist definitiv für Python. Ist natürlich Schwachsinn
EDIT*/
Zuletzt geändert von hans am Sonntag 6. Juni 2004, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
DER Olf
User
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:32

Beitragvon DER Olf » Sonntag 6. Juni 2004, 20:07

ich meine natürlich Visual Python. :oops: :oops:

aber ActivePython hat nur Code vervollständigung für die standart module :(
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 7. Juni 2004, 08:09

Es gibt auch ganz gute Python Eclipse Plugins, aber Eclipse ist einfach *groß*.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Montag 7. Juni 2004, 10:53

DER Olf hat geschrieben:auch interressant dürfte Komodo sein (kostet leider auch geld), natürlich auch von ActiveState (zu finden hier: http://www.activestate.com/Products/Komodo/)

Hallo!

Habe gerade Komodo getestet --> es kann anscheinend nur bereits geschriebene Befehle vervollständigen. Zumindest habe ich es nicht geschafft, dass wie bei "Wing IDE" nach einem Import eines Moduls, die Klassen und Funktionen des Moduls in einer Liste angezeigt werden. :-(

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
DER Olf
User
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:32

Beitragvon DER Olf » Montag 7. Juni 2004, 11:41

keine ahnung, ich hatte es nur mal kurz auf dem rechner. ich finde es ein wenig schwachsinnig, eine (zitat:) "kostenflichtige IDE für OpenSource Sprachen" zu verwenden....
url]
nagut, mit ein bisschen anstrengung kann man sie auch ewig verwenden....


mfg

Olf
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon hans » Montag 7. Juni 2004, 18:21

Leonidas hat geschrieben:Es gibt auch ganz gute Python Eclipse Plugins, aber Eclipse ist einfach *groß*.
Das werde ich mir wohl mal ansehen. Wenn ich nicht klar komme, werde ich zum Jammern hier wieder vorstellig ;)

Hans
DER Olf
User
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:32

Beitragvon DER Olf » Montag 7. Juni 2004, 19:34

stimmt Eclipse is groß....

sag wie du es findest, und dann zieh ichs auch drauf :lol:

mfg

Olf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder