Zukunft von mod_wsgi

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Antworten
deamon
User
Beiträge: 63
Registriert: Mittwoch 8. Oktober 2008, 11:14

Freitag 17. Oktober 2008, 13:29

Kürzlich erst bin ich auf mod_wsgi aufmerksam geworden. Das sieht mir sehr vielversprechend aus und macht mir Hoffnung, dass es irgendwann doch noch eine ernstzunehmende Alternative zu PHP im Massen-Hosting gibt.

Aber wenn man mal auf die Projektseite guckt, sieht das nach einer One-Man-Show aus!? Ich habe schon zu viele Projekte vor sich hin dümpeln sehen, um in so einem Fall viel Vertrauen zu haben. Ist das wirklich nur ein Entwickler? Wie akzeptiert/verbreitet ist mod_wsgi? Denkt ihr, dass das eine einigermaßen sichere Zukunft hat?
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Montag 20. Oktober 2008, 19:42

mod_wsgi ist für mich State-of-the-Art und der Entwickler macht auf mich einen sehr kompetenten, aktiven und offenen Eindruck (wenn ich meine Eindrücke seines Tuns aus IRC, Blogs, Ohloh usw. als Maßstab nehme). Das Projekt ist in recht kurzer Zeit schon sehr weit voran gekommen (2.x!) und erfährt kontinuierlich Verbesserungen - auch anhand der Erfahrungen derjenigen, die es wirklich einsetzen.

Ich selbst nutze es IIRC seit 1.0 und es hat mir nie Probleme beschert, sondern viele gelöst. Wenn man nicht absolut auf den Einsatz von Apache als Webserver verzichten will oder muss, halte ich es für die erste Wahl (speziell im Produktiveinsatz).
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 20. Oktober 2008, 20:35

deamon hat geschrieben:Aber wenn man mal auf die Projektseite guckt, sieht das nach einer One-Man-Show aus!?
Und? mod_rewrite ist auch eine Ein-Mann-Show, die von einem egozentrischen Wichtigtuer (zumindest kommt er so rüber) zusammengebaut wurde und obschon mächtig, eine unnötig seltsame Syntax hat. Hat das etwa geschadet?
deamon hat geschrieben:Ich habe schon zu viele Projekte vor sich hin dümpeln sehen, um in so einem Fall viel Vertrauen zu haben. Ist das wirklich nur ein Entwickler? Wie akzeptiert/verbreitet ist mod_wsgi? Denkt ihr, dass das eine einigermaßen sichere Zukunft hat?
Was IMHO wichtiger ist: Was fehlt dir?

Ich meine, mod_fastcgi ist auch recht tot und inzwischen ist auch mod_fcgid erschienen und FastCGI geht es gut, auch wenn man das Protokoll schon vor Jahren für tot erklärt hat.

Übrigens, nginx hat auch ein mod_wsgi (wird von Plurk verwendet - für Infos fragst du am besten mitsuhiko), es scheint also auch außerhalb von Apache immer populärer zu werden.

Persönlich nutze ich es allerdings noch nicht, da meine Dsitribution noch vor dem ersten mod_wsgi-Release rauskam und ich mit FastCGI ausreichend gut fahre. Aber wenn Y0Gi (und einige andere) das empfehlen, dann wird man da wohl kaum auf's falsche Pferd setzen. Außerdem bin auch ich Graham schon öfter im Internet über den Weg gelaufen und glaube nicht dass er von einen Tag auf den anderen verschwindet.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Montag 20. Oktober 2008, 21:36

Angenommen mod_wsgi wird nicht mehr entwickelt, dann gibt es mit ziemlich grosser Sicherheit eine WSGI kompatible alternative und die Migration sollte auch kein grösseres Problem sein. Aber mal davon abgesehen, habe ich nicht das Gefühl das mod_wsgi in nächster Zeit sterben wird, ganz einfach weil offensichtlich bedarf da ist.
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Antworten