Was mache ich nur falsch?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
applemail
User
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2008, 12:47

Sonntag 5. Oktober 2008, 12:56

Hallo Leute,

Ich habe erst gestern damit angefangen mir Phyton anzueignen. Dazu habe ich mir das Buch "Phyton" des Galileo Press Verlags besorgt. Dort steht im Kapitel 5 folgendes Beispiel, das der Leser einzutippen hat. Doch irgendwie geht es bei mir nicht. Was habe ich nur falsch gemacht? Wäre sehr froh wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Vielen Dank schon im Voraus.

Code:

>>> secret = 1234
>>> guess = 0
>>> i = 0
>>> while guess != secret:
guess = input("Raten Sie: ")
if guess < secret:
print "Zu klein"
if guess > secret:
print "Zu gross"
i = i + 1
print "Super, Sie haben es in ", i, "Versuchen geschafft"
SyntaxError: invalid syntax
>>>
Benutzeravatar
str1442
User
Beiträge: 520
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 21:13

Sonntag 5. Oktober 2008, 13:03

Das Open Book? Das ist nach herrschender Meinung hier ziemlicher Müll. Fang am besten hier an: http://wiki.python.de

Der Code da ist falsch eingerückt (In IDLE)

PS: "Python" :)
Zuletzt geändert von str1442 am Sonntag 5. Oktober 2008, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Sonntag 5. Oktober 2008, 13:03

1. Es heisst Python
2. Was Python ausmacht ist, dass die Syntax teil der Programmiersprache ist ;) Sagt auch die Fehlermeldung.
Rück mal die Zeilen

Code: Alles auswählen

guess = input("Raten Sie: ")
if guess < secret:
print "Zu klein"
if guess > secret:
print "Zu gross"
i = i + 1 
ein

3. Vergiss das Galileo Buch und nimm das offizielle Tutorial. Das Galileo Buch ist schlicht und einfach schlecht. Gibt im Forum auch diverse Threads dazu.
applemail
User
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2008, 12:47

Sonntag 5. Oktober 2008, 13:14

Ok , vielen Dank. :D Phyton nimmt es mit der Syntax schon ein bisschen zu streng. Ich habe dass mit den Einrückungenn sowieso nicht verstanden.

Mit vielen Güssen

applemail :)
Benutzeravatar
name
User
Beiträge: 254
Registriert: Dienstag 5. September 2006, 16:35
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Sonntag 5. Oktober 2008, 13:15

applemail hat geschrieben:Ok , vielen Dank. :D Phyton nimmt es mit der Syntax schon ein bisschen zu streng.
Finde ich nicht. und es heisst "Python". Die Syntax ist wie sie ist, es nimmt halt einrueckung statt { und }, wenn dir das nicht gefaellt, nimm halt was andres.
Ohloh | Mein Blog | Jabber: segfaulthunter@swissjabber.eu | asynchia – asynchrone Netzwerkbibliothek

In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and has been widely regarded as a bad move.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 5. Oktober 2008, 13:22

applemail hat geschrieben:Phyton nimmt es mit der Syntax schon ein bisschen zu streng.
Es heißt Python und was ist an der Einrückung streng? Du kannst doch auch in anderen Sprachen nicht einfach geschweifte Klammern (Curly-Brace-Syntax), runde Klammern (S-Expression Syntax) oder Endtags weglassen (XML-Syntax), genausowenig wie du bei Pascal oder Ruby die ``end``s weglassen kannst.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Sonntag 5. Oktober 2008, 14:23

applemail hat geschrieben:Ok , vielen Dank. :D Phyton nimmt es mit der Syntax schon ein bisschen zu streng. Ich habe dass mit den Einrückungenn sowieso nicht verstanden.
Die Blockbildung durch Einrückung ist gerade eines der genialen Element von Python. Unter anderem deswegen eignet sie sich hervorragend als Sprache für Programmieranfänger.

Wenn du "das mit den Einrückungen sowieso nicht verstanden" hast, dann solltest du da mal ansetzen und dir überlegen, was es damit auf sich hat. Das MUSST du nämlich verstehen, wenn du mal eigene Python-Programme schreiben willst. Das gilt für andere Programmiersprachen im übrigen ebenso, nur dass es da ggf. Klammern oder Schlüsselwörter sind, die diese Funktion übernehmen.
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Sonntag 5. Oktober 2008, 16:09

Nix für ungut, aber wenn du schon den Unterschied zwischen "Python" und "Phyton" nicht verstehst oder überhaupt bemerkst, wundert mich gar nicht, dass du mit der Einrückung nicht zurecht kommst. Mit dieser Ausgangslage dürftest du allerdings mit so ziemlich jeder Programmiersprache gegen die Wand fahren. Wischi-waschi ist beim Programmieren nicht angesagt.
lunar

Sonntag 5. Oktober 2008, 17:32

Das war jetzt imho nicht wirklich nötig, YOGi ... wenn du gestern erst angefangen hättest, hättest du mit Python auch größere Probleme als nur die korrekte Schreibweise des Namens.
sea-live
User
Beiträge: 440
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 12:24
Wohnort: RP

Sonntag 5. Oktober 2008, 18:30

Das ist alles nur geöhnungssache nach dem 3ten Hallo World gehts dann von alleine !

nur weiter so noch kein meister (auserFliegende) vom himmelgefallen!
bremer
User
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 25. Mai 2008, 00:13

Sonntag 5. Oktober 2008, 19:33

Das Buch scheint wirklich nicht so dolle zu sein, bei dem Code.

Die Wiki ist auch unvollständig.

1. Tutorial auf python.org durcharbeiten.
2. PEP 8 anschauen.
3. Kleine Projekte machen.
3. Im Forum rumnerden.
4. Dive into Python
5. Python Challenge.
6. Andere

Man muss seinen Horizont Stück für Stück erweitern.

Die Schreibweise "Python" fand ich auch unintuitiv. Und ich hatte mal Deutsch LK.
Benutzeravatar
Hyperion
Moderator
Beiträge: 7472
Registriert: Freitag 4. August 2006, 14:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Sonntag 5. Oktober 2008, 19:58

bremer hat geschrieben: Die Schreibweise "Python" fand ich auch unintuitiv. Und ich hatte mal Deutsch LK.
Da Python sicherlich griechischen Ursprungs sein dürfte (wenn wir mal von der Schlange ausgehen - jaja, Monty Python ich weiß ;-) ), welches in eine latinisierte Form gebracht wurde, nützt da ein Deutsch-LK wenig. Zumal es bei einem solchen LK nicht unbedingt auf Rechtschreibung ankommt, sondern vielmehr um Litearturverständnis ;-)

Ich hatte u.a. Geschichts-LK und kenne auch nicht überragend viele historische Daten!

Um YOGi ein wenig in Schutz zu nehmen: @Applemail: Auf Genauigkeit kommt es an beim Programmieren. Ein Glück gibt es einen Interpreter / Kompiler mit Warungen und Hinweisen, was man falsch gemacht hat. Ob man nun Phyton schreibt ist an sich nicht so wichtig, aber man sollte die Antworten in diesem Forum schon genau lesen und verstehen - in etwa genauso wie Dokumentation oder eben Source-Code :-)
Benutzeravatar
str1442
User
Beiträge: 520
Registriert: Samstag 31. Mai 2008, 21:13

Sonntag 5. Oktober 2008, 20:15

Die Wiki ist auch unvollständig.
Das Wiki verlinkt aber sowohl auf gute deutsche Tuts als auch in der ersten Zeile (unter Tutorial) auf das offizielle :P
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 5. Oktober 2008, 20:48

bremer hat geschrieben:Die Wiki ist auch unvollständig.
Nunja, was würdest du dir denn im Wiki wünschen? Ist es etwas was du selbst beisteuern kannst?

Zugegeben, in letzter Zeit war da wenig Aktivität bis auf eben die Stammtische, die das Wiki als Homepage nutzen (was, wie ich finde, eine sehr gute Idee ist).
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Antworten