Python 2.6 erschienen

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Python 2.6 erschienen

Beitragvon sma » Donnerstag 2. Oktober 2008, 08:51

Nachdem gestern Python 2.6 erschienen ist, hier meine Frage:

Welches Feature findet ihr am besten bzw. habt am sehnlichsten darauf gewartet? Oder ist euch die neue Version egal? Wartet ihr auf Python 3.0?

Stefan
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Beitragvon audax » Donnerstag 2. Oktober 2008, 09:00

Das multiprocessing Modul ist nett, ansonsten ist die Version ja relativ unspektakulär ;)
Najo, und die Doku ist hübscher.

Aber die Features kann man sowieso erst in frühestens einem Jahr anfangen zu nutzen, weil sonst sowieso noch niemand die 2.6 hat...
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Beitragvon sma » Donnerstag 2. Oktober 2008, 09:15

audax hat geschrieben:Aber die Features kann man sowieso erst in frühestens einem Jahr anfangen zu nutzen, weil sonst sowieso noch niemand die 2.6 hat...

Ahh, mich nervt ja diese Resignation und Update-Unwilligkeit, die Python 3.0 und jetzt auch Python 2.6 heimsucht :( Ich gedenke es eigentlich fortan als Standardversion zu benutzen.

Stefan
Panke
User
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:26

Beitragvon Panke » Donnerstag 2. Oktober 2008, 10:39

Aber die Features kann man sowieso erst in frühestens einem Jahr anfangen zu nutzen, weil sonst sowieso noch niemand die 2.6 hat...


Nehm ich keine Rücksicht drauf, wobei meine Sachen eh alle nur bei mir laufen.
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Beitragvon Y0Gi » Donnerstag 2. Oktober 2008, 10:45

Ich warte immer noch auf `.debs`, ums direkt einspielen zu können, ohne selbst zu kompilieren :)

Mich freut, dass ich jetzt auf den `__future__`-Import für `with` verzichten kann, JSON mit an Bord ist und `itertools` um eine Hand voll neuer, schicker Funktionen erweitert wurde. Auf die neue String-Formatierung freue ich mich ebenfalls und dass `print` eine Funktion wird, hat mich auch schon einige Gedankenexperimente machen lassen. Fast hätte ich `collections.namedtuple` vergessen, dass ich sogar mal zurückportiert habe (wenn man es so nennen will), um es in einer PyGame-Spielerei zu benutzen.

Die neue Doku (dank an birkenfeld + Co.) ist ebenfalls der Hammer und war unlängst überfällig; ich benutze sie schon seit, ich weiß nicht, vielleicht einem halben Jahr mit enormer Freude.

Ansonsten bringt 2.6 eine Menge größerer und kleinerer Neuigkeiten, die ich momentan noch nicht sehnlich erwarte, die ich aber in der Zukunft bestimmt mal zu schätzen weiß (ABC, Klassendekoratoren usw.).

Gehe ich recht in der Annahme, dass das `multiprocessing`-Modul es erlaubt, Operationen auf mehrere Prozessoren/Kerne zu verteilen?
Zuletzt geändert von Y0Gi am Donnerstag 2. Oktober 2008, 11:37, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Donnerstag 2. Oktober 2008, 10:46

Eines der Probleme ist halt, das es erstmal genügend externe Module für neuerer Python Versionen fertig sein müssen.

Im Web-Bereich hat man sowieso mit alten Versionen zu tun, wenn man nicht gerade seinen eigenen root Server verwaltet... Da ist immer noch Python 2.4 angesagt, auch wenn es mittlerweile vereinzelt 2.5 gibt, siehe: [wiki]Python Webspace[/wiki]

EDIT:
Y0Gi hat geschrieben:Gehe ich recht in der Annahme, dass das `multiprocessing`-Modul es erlaubt, Operationen auf mehrere Prozessoren/Kerne zu verteilen?

Das würde mich auch mal interessieren, weil es vor nicht all zu langer Zeit noch hieß, das dies nicht so einfach möglich wäre...

EDIT2: Wollte gerade mal testen, aber der Link http://python.org/ftp/python/2.6/python-2.6.amd64.msi liefert nur ein 404 :(
EDIT3: Jetzt geht's...
Zuletzt geändert von jens am Donnerstag 2. Oktober 2008, 11:32, insgesamt 1-mal geändert.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
lunar

Beitragvon lunar » Donnerstag 2. Oktober 2008, 11:31

sma hat geschrieben:
audax hat geschrieben:Aber die Features kann man sowieso erst in frühestens einem Jahr anfangen zu nutzen, weil sonst sowieso noch niemand die 2.6 hat...

Ahh, mich nervt ja diese Resignation und Update-Unwilligkeit, die Python 3.0 und jetzt auch Python 2.6 heimsucht :( Ich gedenke es eigentlich fortan als Standardversion zu benutzen.

Wer sagt denn, dass audax resigniert? Er hat aber recht, wenn er feststellt, dass man Python 2.6-Code einfach noch nicht ausliefern kann. Wie Jens festgestellt hat, nutzen die Hoster teilweise noch 2.4, und die großen Linux-Distributionen brauchen ebenfalls eine Weile, um 2.6 in ein Release zu integrieren. Er sieht die Chancen für Python 2.6 halt realistisch und nicht idealistisch.

Für Code, den man nur selbst verwendet, kann man 2.6 ja bereits nutzen.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Donnerstag 2. Oktober 2008, 13:13

Ich sehe das auch nicht als Resignation, sondern eher pragmatisch. Und ich halte es genau so. Ich habe zwar immer die aktuellen 2.6er und 3.0er Betas installiert, aber im Einsatz ist die Version, die ich von meiner Distribution aus den Paketquellen bekomme.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 2. Oktober 2008, 15:12

Naja, ich werde mal warten, bis es Python 2.6 Packages für Debian gibt, um die dann auf den Server zurückzuportieren und es dort als Standardversion zu nutzen. Wird allerdings etwas dauern, da Debian im Moment im Freeze ist.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Beitragvon sma » Freitag 3. Oktober 2008, 11:20

jens hat geschrieben:Eines der Probleme ist halt, das es erstmal genügend externe Module für neuerer Python Versionen fertig sein müssen.

Das hat doch aber mit der Nachfrage zu tun. Wäre jeder scharf darauf, die neue Version einzusetzen, das wäre jedes Projekt uncool, das nicht ASAP auch mit der neuen Version zusammen läuft. Da aber jeder abwartet, besteht auch für die Maintainer dort keine Not zur Eile. Ein Teufelskreis.

Zumindest muss ich nicht auf irgendwelche Maintainer von irgendwelchen Linux-Versionen warten, da OS X von Tag 1 an bedacht wurde :)

Übrigens mal an dieser Stelle mein Lob und Dank an alle, die unermüdlich an Python 2.6 und der neuen Dokumentation gearbeitet haben. Mich hat besonders gefreut, dass die Version wie geplant am 1. 10. erschien und Lust auf Python 3.0 macht.

Erwähnen als nützlich möchte ich noch Fractions (auch wenn es bedauerlich ist, dass 1/3 aus offensichtlichen Kompatibilitätsgründen keinen Bruch erzeugen kann und daher das Erzeugen etwas umständlich ist) und die neue "except A, B as c:"-Syntax, weil ich da schon mal lange einen Fehler gesucht habe weil ich die Klammern um "except A, B:" nicht bedacht hatte. namedtuple habe ich gestern gleich schon mal benutzt, class decorators hätte ich in der Vergangenheit auch schon mal gut brauchen können.

Stefan
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Freitag 3. Oktober 2008, 12:32

Den Teufelskreis sehe ich nicht wirklich. Ich glaube schon, dass die meisten Anbieter von Paketen, die man für 2.6 neu übersetzen muss, schon darauf bedacht sind eventuelle Anpassungen vorzunehmen. Das Warten ist weniger auf diese Erweiterungen, sondern mehr auf die nächste Distribution, die mir das schön fertig verpackt anbietet. Ich habe Unmengen von python-*.deb's installiert und echt keinen Bock mir jetzt ausserhalb der Distri passende DEBs dafür zu suchen oder gar alles selber zu kompilieren.
lunar

Beitragvon lunar » Freitag 3. Oktober 2008, 12:48

BlackJack hat geschrieben:Den Teufelskreis sehe ich nicht wirklich. Ich glaube schon, dass die meisten Anbieter von Paketen, die man für 2.6 neu übersetzen muss, schon darauf bedacht sind eventuelle Anpassungen vorzunehmen.

Beispiel lxml: Das ist schon seit geraumer Zeit 2.6 und iirc sogar 3.0-kompatibel.
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 5389
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon snafu » Mittwoch 8. Oktober 2008, 07:46

Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 8. Oktober 2008, 08:25

snafu hat geschrieben:Was Ubuntu angeht: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+sour ... bug/278230

Was mpathy da schreibt ist IMHO Blödsinn.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 5389
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon snafu » Mittwoch 8. Oktober 2008, 08:57

Leonidas hat geschrieben:
snafu hat geschrieben:Was Ubuntu angeht: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+sour ... bug/278230

Was mpathy da schreibt ist IMHO Blödsinn.


Ich weiß jetzt nicht, wen du mit "mpathy" meinst. Ich stimme auf jeden Fall zu, dass Python 2.6 definitiv nicht vor Ubuntu 9.4 in die Repos kommen sollte. Es ist glaube ich auch nicht gerade ubuntu-typisch, so kurz vor dem nächsten Update eine gerade erst erschienene Programmversion aufzunehmen. Ich kann mir sogar gut vorstellen, dass Python 2.6 auch im April noch als Option angeboten und Python 2.5 weiterhin unter "python" geführt wird. Aber da müsste man wohl sehen, wie es sich mit der Kompatibilität der 3rd Party Packages hinsichtlich 2.6 verhält.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot]