Namenskonventionen und (OO) Programmaufbau

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
arghargh
User
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 22:26

Namenskonventionen und (OO) Programmaufbau

Beitragvon arghargh » Dienstag 23. September 2008, 00:11

Liebe Experten,

wo finde ich (eine Beschreibung von ) Python Namenskonventionen? Also Klassen Grossbuchstabe und _verbotenevariable etc? Hat sich da etwas herausgebildet oder gibt es soetwas wie universelle Konventionen?

In die Richtung geht auch meine zweite Frage zum Programmaufbau:

- welche Funktionalität soll in Funktionen
- wo ist OO sinnvoll

Suche ich da eher Allgemeines zum Thema OOP, oder gibt es vielleicht online Infos in die Richtung?

Danke!
senft
User
Beiträge: 25
Registriert: Montag 31. März 2008, 14:47

Beitragvon senft » Dienstag 23. September 2008, 06:18

Zu den Name Conventinos: http://www.python.org/dev/peps/pep-0008/ (runterscrollen bis "Name Conventions" ;) ).
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Dienstag 23. September 2008, 06:36

In Funktionen kommt alles was nicht sinnvoller in Klassen untergebracht werden kann.

In Klassen kommt alles was nicht sinnvoller in Funktionen untergebracht werden kann.

Und in Objekten ist in Python *alles*. Funktionen sind auch Objekte.

SCNR ;-)
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Namenskonventionen und (OO) Programmaufbau

Beitragvon Leonidas » Dienstag 23. September 2008, 09:13

arghargh hat geschrieben: - wo ist OO sinnvoll

Suche ich da eher Allgemeines zum Thema OOP, oder gibt es vielleicht online Infos in die Richtung?

Um zu wissen wo es sinnvoll ist, ist es oft auch notig zu wissen, was OOP ist. Leute die von Java kommen meinen manchmal dass OOP ein Selbstzweck ist, was aber so nicht stimmt. Du könntest dir den Thread Was ist OOP eigentlich? durchlesen, da sind viele Gedanken dazu wann OO sinnvoll ist.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
arghargh
User
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 22:26

Beitragvon arghargh » Dienstag 23. September 2008, 09:43

Danke, das hilft mir weiter!
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Beitragvon cofi » Dienstag 23. September 2008, 15:13

senft hat geschrieben:Zu den Name Conventinos: http://www.python.org/dev/peps/pep-0008/ (runterscrollen bis "Name Conventions" ;) ).


Im Wiki gibt es auch eine deutsche Übersetzung.
Zuletzt geändert von cofi am Mittwoch 24. September 2008, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
sea-live
User
Beiträge: 440
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 12:24
Wohnort: RP

Beitragvon sea-live » Dienstag 23. September 2008, 18:07

WAS ist wika ich kenn wiki
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 23. September 2008, 18:14

sea-live hat geschrieben:WAS ist wika ich kenn wiki

Es macht einen großartigen Eindruck, auf Tippfehlern anderer herumzureiten und dann selbst nichtmal Interpunktion zu verwenden.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Hyperion
Moderator
Beiträge: 7471
Registriert: Freitag 4. August 2006, 14:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Hyperion » Dienstag 23. September 2008, 18:28

Leonidas hat geschrieben:
sea-live hat geschrieben:WAS ist wika ich kenn wiki

Es macht einen großartigen Eindruck, auf Tippfehlern anderer herumzureiten und dann selbst nichtmal Interpunktion zu verwenden.

Und zusätzlich Buchstaben zu unterschlagen :-D
Panke
User
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:26

Beitragvon Panke » Mittwoch 24. September 2008, 13:58

Vielleicht war es ja ernst gemeint - das würde auf mich allerdings auch keinen Eindruck machen.
arghargh
User
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 22:26

Beitragvon arghargh » Mittwoch 24. September 2008, 21:59

So ich bin parallel auch ein bißchen am Blättern in Weigends "Oo Progr. mit Python".

Vor längerer Zeit habe ich mal was von top-down bzw. bottom-up design gehört, jetzt aber nicht weiter nachgeschlagen.

Im Prinzip geht es bei meiner Programmentwicklung (der Algorithmus ist fertig, bottom-up durch trial and error) jetzt eigentlich nur noch darum, es irgendwie ordentlicher zu machen.

Wahrscheinlich brauche ich gar kein OO - es lohnt sich doch eigentlich nicht, für ein, zwei Daten eine Klasse zu schreiben, wenn die Daten genausogut an Funktionen übergeben werden können. Oder?

Also werde ich nun top-down-mäßig versuchen, die vorhandenen Algorithmen in Funktionen zu kapseln, so dass ich am Ende in etwa nur noch ausgabe(verarbeitung(eingabe())) schreiben muss :-)

Oder ich mache das spaßeshalber doch mit OO?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 24. September 2008, 22:38

arghargh hat geschrieben:Wahrscheinlich brauche ich gar kein OO - es lohnt sich doch eigentlich nicht, für ein, zwei Daten eine Klasse zu schreiben, wenn die Daten genausogut an Funktionen übergeben werden können. Oder?

Nein, wenn sich OOP nicht als Lösung anbietet, also das Problem nicht vereinfachst, solltest du es auch nicht nutzen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder