HTTP Ripper - Ein rippender HTTP Proxy [Neue Version 1.0.0]

Stellt hier eure Projekte vor.
Internetseiten, Skripte, und alles andere bzgl. Python.
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

HTTP Ripper - Ein rippender HTTP Proxy [Neue Version 1.0.0]

Beitragvon veers » Freitag 27. Juni 2008, 19:07

Was ist HTTP Ripper?
HTTP Ripper ist ein HTTP Proxy den ich für die Schule in Python geschrieben habe. Er ist dafür gedacht um Filme und Musik von Websiten zu downloaden (youtube, myspace, you name it). Wobei der HTTP Proxy Teil grundsätzlich generisch ist.

Website und download:
http://29a.ch/httpripper/

Source:
http://29a.ch/git/gitweb.cgi?p=httpripper;a=tree

Über Kommentare würde ich mich natürlich freuen ;)

Gruss,
Jonas
Zuletzt geändert von veers am Sonntag 31. August 2008, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.
My Website - 29a.ch
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Crazed
User
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 18. Mai 2008, 11:44

Beitragvon Crazed » Freitag 27. Juni 2008, 20:55

Gott...
Wie manche Leute sowas schaffen..

Funktioniert einwandfrei bei mir (Ubuntu 8.04) Installation ging auch völlig ohne Probleme, gut auch das man keine Admin Rechte brauch.

Danke für dieses geniale Tool!

MfG,
CracKPod

Auf deine TODO liste könntest du noch packen:

Live Filtern von Ergebnissen, d.h du gibst ein Teil des namens ein und dann werden nur noch alle Strings angezeigt die diesem entsprechen.

PS: Dürfte ich fragen wie lange du allgemein schon mit Python programmierst und wie lange du für den HTTPRIpper gebraucht hast?
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Freitag 27. Juni 2008, 21:16

Crazed hat geschrieben:Live Filtern von Ergebnissen, d.h du gibst ein Teil des namens ein und dann werden nur noch alle Strings angezeigt die diesem entsprechen.
Ist bereits möglich - einfach tippen. Jedoch wird nur der Anfang geprüft. Könnte ich mal auf ein contains umbauen ;)
Crazed hat geschrieben:PS: Dürfte ich fragen wie lange du allgemein schon mit Python programmierst und wie lange du für den HTTPRIpper gebraucht hast?
Seit etwa 3 Jahren.
Wie lange ich daran hatte ist schwer zu sagen weil ich Primär nebenbei daran gebastelt habe. Die erste Version hatte ich nach einer guten Stunde. Vielleicht waren es auch zwei. Und dann wohl noch etwa 6 Stunden fürs Polieren, Dokumentieren, Website basteln etc. ;)

Freut mich das es dir gefällt.

Gruss,
Jonas
My Website - 29a.ch

"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
nemomuk
User
Beiträge: 862
Registriert: Dienstag 6. November 2007, 21:49

Beitragvon nemomuk » Freitag 27. Juni 2008, 22:01

Hab mal versucht es unter Windows zu installieren und bekomme immer folgenden Fehler auch nach mehrfacher Installation:

[code=]Traceback (most recent call last):
File "httpripper", line 3, in <module>
File "httpripper\httpripper.pyo", line 54, in <module>
File "gtk\__init__.pyo", line 48, in <module>
File "gtk\_gtk.pyo", line 12, in <module>
File "gtk\_gtk.pyo", line 10, in __load
ImportError: DLL load failed: Das angegebene Modul wurde nicht gefunden.[/code]

Konnte das Problem auch schon lösen, indem ich die libpng12.dll in libpng13.dll umbenannt habe...
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Freitag 27. Juni 2008, 22:14

Hi SchneiderWeisse,
Was für eine Windows Version verwendest du? Möglicherweise 98? ;)
Zuletzt geändert von veers am Freitag 27. Juni 2008, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
My Website - 29a.ch

"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
nemomuk
User
Beiträge: 862
Registriert: Dienstag 6. November 2007, 21:49

Beitragvon nemomuk » Freitag 27. Juni 2008, 22:15

Konnte das Problem auch schon lösen, indem ich die libpng12.dll in libpng13.dll umbenannt habe...


Hab ich vorhin noch hinzugefügt...

Ich verwende XP,...
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Freitag 27. Juni 2008, 22:24

SchneiderWeisse hat geschrieben:
Konnte das Problem auch schon lösen, indem ich die libpng12.dll in libpng13.dll umbenannt habe...


Hab ich vorhin noch hinzugefügt...

Ich verwende XP,...
Das ist mutig ;) Die Änderung am Namen deutet nämlich stark auf ein geändertes Interface hin. Hab eine neue setup.exe erstell - die dll sollte nun enthalten sein.

Gibt es irgend einen weg (ala virtenv) das zu testen?
My Website - 29a.ch

"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
nemomuk
User
Beiträge: 862
Registriert: Dienstag 6. November 2007, 21:49

Beitragvon nemomuk » Freitag 27. Juni 2008, 22:29

das war mir schon klar, aber "no risk, no fun"...^^

Das neue Setup funtkioniert nun einwandfrei, unterscheidet sich aber nicht von der Version mit verändertem Dateinamen...
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Samstag 28. Juni 2008, 13:26

veers, ich habe mir mal den Screencast angesehen und mich gewundert, warum er den Dateinamen nicht automatisch dekodiert.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Samstag 28. Juni 2008, 13:31

Leonidas hat geschrieben:veers, ich habe mir mal den Screencast angesehen und mich gewundert, warum er den Dateinamen nicht automatisch dekodiert.
Weil ich es für zu gefährlich empfand *g*. Aber du hast recht, das könnte ich noch sauber machen.
My Website - 29a.ch

"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Beitragvon sma » Sonntag 29. Juni 2008, 08:05

Hm, leider das falsche UI-Toolkit für OS X. Wäre wx keine Option gewesen? Extra nach einer GTK-Version suchen will ich auch nicht. So konnte ich mir nur den Screencast anschauen. Mein Vorschlag wäre, Ressourcen nach content type fillterbar zu machen, sodass man etwa alles was auf "text/*" oder "image/*" zutrifft ausfiltern zu können. Das macht die Liste der interessanten Ressourcen kürzer und man muss nicht argumentieren, dass meist das Längste das ist, was man sucht.

Stefan
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Sonntag 29. Juni 2008, 12:08

sma hat geschrieben:Hm, leider das falsche UI-Toolkit für OS X. Wäre wx keine Option gewesen?
Nicht wirklich. Habe mal etwas mit WX gearbeitet und das ganze ist dabei des öfteren mit einer Speicherzugriffsverletzung gestorben. Aber ich denke er Erklärung warum ich GTK wx vorziehe würde den Umfang dieses Topics sprengen.

sma hat geschrieben: Extra nach einer GTK-Version suchen will ich auch nicht. So konnte ich mir nur den Screencast anschauen.
Verständlich - GTK unter OS X ist machbar aber mühsam.

sma hat geschrieben:Mein Vorschlag wäre, Ressourcen nach content type fillterbar zu machen, sodass man etwa alles was auf "text/*" oder "image/*" zutrifft ausfiltern zu können. Das macht die Liste der interessanten Ressourcen kürzer und man muss nicht argumentieren, dass meist das Längste das ist, was man sucht.
Die Idee gefällt mir. Wenn ich etwas Zeit dafür finde werde ich sie Umsetzen. :)

Vielen Dank für dein Feedback,
Jonas
My Website - 29a.ch

"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Sonntag 29. Juni 2008, 15:40

veers hat geschrieben:
sma hat geschrieben:Hm, leider das falsche UI-Toolkit für OS X. Wäre wx keine Option gewesen?
Nicht wirklich. Habe mal etwas mit WX gearbeitet und das ganze ist dabei des öfteren mit einer Speicherzugriffsverletzung gestorben.

Ich muss zugeben, dass meine Erinnerungen auch so waren. Bei einigen Aktionen ist das Toolkit reproduzierbar gestorben. Es hieß dann immer dass es in der nächsten Version ausgebessert wird (leider hatten die damals sehr lange Releasezyklen), aber Freude stellt sich da leider trotzdem nicht ein.

Für platformunabhängige Sachen ist es ja nett, aber auch ich muss zugeben dass es unter Windows ausreichend gut läuft und Mac OS X einfach nicht meine Zielgruppe ist. Vielleicht wäre in dem Fall auch Qt vorzuziehen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
lunar

Beitragvon lunar » Sonntag 29. Juni 2008, 16:59

Mehr als das Programm selbst (jamendo hat Torrents, und für youtube gibt's download helper ;) ) interessiert mich gerade, wie du den Screencast aufgenommen hast ...
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Sonntag 29. Juni 2008, 17:44

lunar hat geschrieben:Mehr als das Programm selbst (jamendo hat Torrents, und für youtube gibt's download helper ;) )
Waren auch nur Beispiele ;)
lunar hat geschrieben:interessiert mich gerade, wie du den Screencast aufgenommen hast ...
Nach einigen fehlgeschlagenen versuchen mit xvidcap habe ich Istanbul verwendet ;)
My Website - 29a.ch

"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder