CancelDialog

Plattformunabhängige GUIs mit wxWidgets.
Benutzeravatar
nkoehring
User
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2007, 17:37
Wohnort: naehe Halle/Saale
Kontaktdaten:

CancelDialog

Beitragvon nkoehring » Samstag 17. Mai 2008, 18:22

Hallo!

Ich hab hier eine GUI die mit dem Dateisystem arbeitet und da manchmal ein wenig laenger brauch. Damit sich das Programm dabei nicht (scheinbar) aufhaengt und man den Vorgang abbrechen kann, wuerde ich das ganze gern mit einem Dialog versehen, aehnlich dem Dialog beim Kopieren von Dateien im Windows-Explorer zB.

Wie kann man sowas realisieren? Ich hab mir ueberlegt, die Prozedur in die DialogKlasse zu integrieren und ihr die noetigen Elemente mitzugeben. Aber nun haengt der Dialog natuerlich solange bis alles fertig ist :(

Gibt es sowas wie "Handle_Events" bei Delphi, was dafuer sorgt, dass ein Button-Druck ermoeglicht und erkannt wird?

Beste Gruesse
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Re: CancelDialog

Beitragvon gerold » Samstag 17. Mai 2008, 19:00

Hallo nkoehring!

Ich muss zugeben, dass ich jetzt nicht verstanden habe wie du das Lösen möchtest. Aber vielleicht kannst du damit etwas anfangen.

- http://www.python-forum.de/topic-14624.html
- http://www.python-forum.de/topic-14626.html

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
nkoehring
User
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2007, 17:37
Wohnort: naehe Halle/Saale
Kontaktdaten:

Beitragvon nkoehring » Samstag 17. Mai 2008, 20:26

Hallo Gerold...

ich wollte das eigentlich so loesen, dass die Schleife, die im Programm durchlaeuft nach jedem Schritt dafuer sorgt, dass wx seine Arbeiten erledigen kann, also vorallem Events abarbeiten kann. Ansonsten werd ich wohl nen Thread abspalten muessen um das zu realisieren.
Benutzeravatar
Masaru
User
Beiträge: 425
Registriert: Mittwoch 4. August 2004, 22:17

Beitragvon Masaru » Dienstag 20. Mai 2008, 10:18

Mhm ... und was wäre, wenn du für diesen Arbeitsprozess ein separates Programm einfach schreibst? Nur mit quasi einer cancelbaren Dialogbox hinter der die Routine in Zusammenarbeit mit dem Dateisystem läuft?

Dem Hauptprogramm wäre zwar gänzlich die Kontrolle entzogen, könnte sich dafür aber kompett und in Ruhe um seinen eigenen Kram kümmern ;).

>>Masaru<<
Benutzeravatar
nkoehring
User
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2007, 17:37
Wohnort: naehe Halle/Saale
Kontaktdaten:

Beitragvon nkoehring » Dienstag 20. Mai 2008, 13:06

Das waere sozusagen meine Variante gewesen, in dem ich die DialogBox als eigene Klasse verfasse, die dann die Aufgaben erledigt. Nur mit der Erweiterungen das es ein eigener Thread ist. Komplett getrennt geht es nicht, da ich das Dateisystem in GUI-Elemente einpflege und es das ist, was so lang dauert.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder