Systemanforderungen für PythonD (Python für DOS)

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Montag 3. März 2008, 16:56

Hi,
weiß jemand was die Systemanforderungen für PythonD sind? Ich habe einen (ziemlich) alten Laptop auf dem nur DOS installiert ist und der auch kein CD Laufwerk oder Netzwerk hat.

Kann man PythonD irgendwie auf ein Minimum schrumpfen und was braucht man mindestens an Prozessor/Ram damit das läuft? Leider konnte ich dazu auf der Webseite nix finden
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 3. März 2008, 17:03

Also wenn du sonst keine DOS Applikationen hast, würde ich ehr ein minimalistisches Linux installieren.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Montag 3. März 2008, 17:07

Hallo burli!

Machen wir es mal umgekehrt: Was ist das für ein Rechner? (Mhz, RAM, freier Festplattenplatz)

Außerdem glaube ich, dass Python in einer reinen DOS-Umgebung nicht laufen wird. Da dürftest du mit einem alten Debian-Gnu/Linux besser dran sein. Dort läuft Python garantiert. Zwar in einer älteren Version, aber es läuft.

mfg
Gerold
:-)
[url]http://halvar.at[/url] | [url=http://halvar.at/elektronik/kleiner_bascom_avr_kurs/]Kleiner Bascom AVR Kurs[/url]
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Montag 3. März 2008, 17:25

dann lieber DSL:
http://de.wikipedia.org/wiki/Damn_Small_Linux

Das wird wohl drauf laufen...
Warum überhaupt nen altes Debian? Ist fehlender Support ein Qualitätsmerkmal?
Wenn, dann lieber das aktuelle. Die Anforderungen der gleichen Programme steigen ja nicht...
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Montag 3. März 2008, 17:46

Das Ding ist für Linux ZU alt. Ist ein 486 mit 4MB Ram. Naja gut, eine ausreichend alte Distri wird da sicher auch laufen, aber da soll DOS drauf bleiben
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Montag 3. März 2008, 18:19

Python macht auf DOS wegen den 8+3 Zeichen im Dateinamen keinen Spaß.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Montag 3. März 2008, 18:24

mitsuhiko hat geschrieben:Python macht auf DOS wegen den 8+3 Zeichen im Dateinamen keinen Spaß.
Deswegen steht ja auch das extra dabei:
If you plan to run PythonD under pure native DOS or under NT 4, you should have a long-filename driver installed. All Python module import names are also case-sensitive by default, which also requires the active LFN driver. If you do are not using a long filename driver, then you should also add the following to your DOS environment:

SET PYTHONCASEOK=1

(otherwise Python will start up but return the error that it couldn't find 'site', which probably means that it is having trouble loading the Python library).

One DOS long filename TSR for NT4 can be found here.
Long filename TSRs for DOS:
http://www.cybertrails.com/~fys/longfile.htm
or http://www.odi.ch/prog/lfn/index.php
or http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/hs ... freew.html
Außerdem sauge ich mir gerade mal uDOS. Angeblich FreeDOS mit Python. Werd es erstmal in einer VM ausprobieren. Problem ist nur das man das alles nur als CD ISOs kriegt und die olle Kiste sowas nicht kennt. Mal schauen. Ich lass mich einfach mal überraschen :)
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Montag 3. März 2008, 18:30

burli hat geschrieben:Das Ding ist für Linux ZU alt. Ist ein 486 mit 4MB Ram.
Hallo burli!

Im Ebay schmeißen sie dir weitaus leistungsfähigere Computer um ein paar Euro nach. Auch wir in der Firma schmeißen gerade alles raus, was weniger als 1000 Mhz hat.

Was ich damit sagen will: Rentiert es sich wirklich noch, mit so einem alten Gerät irgendetwas machen zu wollen? Wenn man doch um 10 oder 20 Euro Versandkosten ein weitaus besseres Gerät haben kann.

mfg
Gerold
:-)
[url]http://halvar.at[/url] | [url=http://halvar.at/elektronik/kleiner_bascom_avr_kurs/]Kleiner Bascom AVR Kurs[/url]
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Montag 3. März 2008, 18:40

burli hat geschrieben:Das Ding ist für Linux ZU alt. Ist ein 486 mit 4MB Ram. Naja gut, eine ausreichend alte Distri wird da sicher auch laufen, aber da soll DOS drauf bleiben
Na stimmt. DSL braucht 16mb Ram und nen 486er.
Benutzeravatar
Hyperion
Moderator
Beiträge: 7472
Registriert: Freitag 4. August 2006, 14:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Montag 3. März 2008, 19:19

audax hat geschrieben:
burli hat geschrieben:Das Ding ist für Linux ZU alt. Ist ein 486 mit 4MB Ram. Naja gut, eine ausreichend alte Distri wird da sicher auch laufen, aber da soll DOS drauf bleiben
Na stimmt. DSL braucht 16mb Ram und nen 486er.
Das liegt aber an X! Ich weiß zwar nicht, wieviel RAM ein Vanilla-Kernel benötigt, aber ich denke schon, dass das auch mit weniger als 16MB gehen dürfte.

Aber was ich nicht kapiere: Wieso muss es denn DOS bleiben?
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Montag 3. März 2008, 19:34

Ich hab uDOS mal in einer VM ausprobiert. Viel geht da irgendwie nicht. Is Python 2.4 drauf, aber irgendwie ist das grotten lahm. Warum weiß ich nicht.

War ne nette Spielerei, ist aber ansonsten ohne Wert
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Dienstag 4. März 2008, 09:03

486er Prozessor ist ok, aber die 4MB Ram sind zu wenig fuer Linux. Fuer minimale Linuxe brauchst du eigentlich immer 8MB, und auch Minix sagt:
The standard configuration requires 16 MB of RAM. An 8-MB version is also available, but it is slower due to a smaller buffer cache.
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
Antworten