Tkinter auf eeepc nachinstallieren

Probleme bei der Installation?
Peter Gerlach
User
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2008, 18:16

Tkinter auf eeepc nachinstallieren

Beitragvon Peter Gerlach » Donnerstag 14. Februar 2008, 18:22

Hallo Freunde,

hat es schon jemand geschafft, auf dem neuen eeePC idle + Tkinter nachzurüsten? Da offensichtlich tcl/tk schon nicht da zu sein scheinen, ist wohl ein langer Weg dahin?
Peter Gerlach
User
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2008, 18:16

Ich habe fleißig weiterprobiert

Beitragvon Peter Gerlach » Mittwoch 19. März 2008, 10:10

und habe den eeePC mit verschiedenen Debian-Derivaten erfolgreich gebootet über USB-Sticks. Mit diesen Distris ließ sich auch Tkinter durch apt-get arbeitsfähig machen. Leider wurden diese Nachinstallationen immer nur im RAM gehalten, so dass sie bei der nächsten Session wieder weg waren. Offenbar muss ich eine Live-CD mit nachinstalliertem Tkinter Remastern und die dann auf den Stick machen. Da ich das aber noch nie gemacht habe muss ich erstmal weiterlesen.
Benutzeravatar
mkesper
User
Beiträge: 919
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:48
Wohnort: formerly known as mkallas
Kontaktdaten:

Beitragvon mkesper » Mittwoch 19. März 2008, 11:44

Es gibt ein Projekt, das Debian möglichst optimal an den EEEPC anpassen will. Das wäre sicherlich einen Installationsversuch wert. :)
Peter Gerlach
User
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2008, 18:16

Tkinter nachinstallieren (gelöst)

Beitragvon Peter Gerlach » Mittwoch 19. März 2008, 21:56

an alle, die es noch brauchen, im eeePC-Forum hat "tosty", den auch ich hiermit mit großem Dank überschütte, die einfache und kurze Lösung beschrieben. Das ist wieder der typische Handgriff für 10 Cent, gewußt wo, 1000 €:

" ... Sofern Du das Repository "deb ttp://xnv4.xandros.com/xs2.0/upkg-srv2 etch main contrib non-free" eingetragen hast, brauchst du schlicht nur ein:

sudo apt-get install idle-python2.5 ..." in der Konsole einzugeben ..

Ich habe es gleich probiert und es klappte auf Anhieb. Alle Paketabhängigkeiten wurden fehlerfrei aufgelöst.

Es lebe Python :-)
Peter Gerlach
User
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2008, 18:16

eeedebian

Beitragvon Peter Gerlach » Donnerstag 20. März 2008, 13:24

aber trotz der vorhandenen Lösung werde ich weiter mit anderen Linuxdistris herumprobieren. Der Tip von mkallas ist es wohl wert, ausprobiert zu werden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder