SciTE : Problem

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
drxt
User
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 26. Januar 2008, 17:12

Sonntag 27. Januar 2008, 18:48

Hallo Leute,

datei.py :

Code: Alles auswählen

guess = input("Raten Sie: ")
Wenn ich das in der Konsole mit "python datei.py" ausführe, klappt alles ohne Probleme.

Wenn ich den gleichen Quelltext jedoch in SciTE mit F5 aufrufe, kommt folgende Fehlermeldung:
>python -u "a.py"
Raten Sie: Traceback (most recent call last):
File "a.py", line 1, in <module>
guess = raw_input("Raten Sie: ")
IOError: [Errno 9] Bad file descriptor
>Exit code: 1
Kann mir bitte jemand bei diesem Problemchen helfen?

drxt
fred.reichbier
User
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 18:27

Sonntag 27. Januar 2008, 19:20

SciTE kann soweit ich weiß keine Benutzereingaben verarbeiten. Ich führe deshalb auch solche Skripte wie deine in der Konsole aus.
Benutzeravatar
Hobbes Hobson
User
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 9. Dezember 2007, 15:24
Wohnort: Bremen

Sonntag 27. Januar 2008, 19:31

fred.reichbier hat geschrieben:SciTE kann soweit ich weiß keine Benutzereingaben verarbeiten. Ich führe deshalb auch solche Skripte wie deine in der Konsole aus.
Also bei mir funktioniert es ohne Probleme.
drxt
User
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 26. Januar 2008, 17:12

Sonntag 27. Januar 2008, 19:38

Welche Betriebssysteme benutzt ihr beiden den jeweils?
Benutzeravatar
Hobbes Hobson
User
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 9. Dezember 2007, 15:24
Wohnort: Bremen

Sonntag 27. Januar 2008, 19:41

Bei mir ists Windows.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 27. Januar 2008, 23:00

Hat sich noch keiner beschwert, dass man ``input()`` nicht nutzen sollte und stattdessen ``raw_input()`` nutzen sollte? Nein? Dann tu ichs hiermit.

Ansonsten: starte es doch einfach in einer Konsole. Mit dem Starten von Programmen in einem Editor gibt es immer wieder Probleme, in Emacs soll das gehen, mit Vim hatte ich nie das Bedürfnis das auszuprobieren, weil ich generell alles in der Konsole starte.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
drxt
User
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 26. Januar 2008, 17:12

Sonntag 27. Januar 2008, 23:07

Ja klar kann ich es in der Konsole starten, aber ich finde es extrem praktisch in SciTe, dass man das Programm mit F5 sofort ausführen kann und Code, sowie die Ausgabe sofort schön nebeneinander hat. Mich hat es interessiert, wieso das Programm bei "input()" gestreikt hat und ob man diesen Fehler beheben kann.

Zu Vim und Emacs: Ich halte nichts von den beiden Programmen, weil ich mich da immer wie in die Steinzeit versetzt fühle.
Jedoch muss ich sagen, dass ich den Psychologen in Emacs extrem genial finde und er mir schon bei vielen Problemen in meinem Leben geholfen hat.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 27. Januar 2008, 23:47

drxt hat geschrieben:Zu Vim und Emacs: Ich halte nichts von den beiden Programmen, weil ich mich da immer wie in die Steinzeit versetzt fühle.
Für mich sieht Steinzeit anders aus. Oder was meinst du? Die Konfiguration in Textdateien ist ja in SciTE auch so.

Und die Eingabe-Probleme sind soweit ich weiß nicht behebbar, zumindest nicht durch irgendwelche Einstellungen, die ich kenne. Du kannst dich aber an die SciTE-Mailingliste wenden, vielleicht wissen die was.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Montag 28. Januar 2008, 02:52

Oha, das `input` hatte ich übersehen und nur die `raw_`-Version im Output beachtet. Letzteres mal probieren!

Zurück an meine SciTE-Blütezeit erinnend kann ich bestätigen, dass man über das Output-Pane `stdin` eines darin ausgeführten Python-Programms füttern kann.
drxt
User
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 26. Januar 2008, 17:12

Montag 28. Januar 2008, 17:00

@ Leonidas
Ich habe an die Arbeit mit Emacs oder Vim aus der Konsole raus gedacht.
Die GTK-Version von z.B. Emacs habe ich mir noch garnicht angeguckt und die sieht auf deinem Screenshot wirklich nicht "steinzeitmäßig" aus.
Was müsste ich mir den alles downloaden, um Emacs so hinzubekommen wie in dem Link?

@ Y0Gi
raw_input wirft leider auch einen Fehler aus.
Zurück an meine SciTE-Blütezeit erinnend kann ich bestätigen, dass man über das Output-Pane `stdin` eines darin ausgeführten Python-Programms füttern kann.
Tut mir leid, aber da verstehe ich nicht ganz was du meinst, bzw. ob das an mich gerichtet war.
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Montag 28. Januar 2008, 17:19

Der Screenshot stammt von hier: [wiki]Python-Programmieren mit Emacs[/wiki]
wiki.python.de hat geschrieben:Im Einsatz sind

* GNU Emacs mit GTK-Oberfläche
* python-mode
* ECB
* tabbar.el
ECB = Emacs Code Browser, und bei Debian z.B. findest du die GTK-Version von Emacs unter emacs22-gtk.
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
Antworten