vi als %edit in ipython

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
pythongenuser
User
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 11:19

Freitag 19. Oktober 2007, 13:39

Hallo,

habe entdeckt, dass man innerhalb von ipython einen Editor nutzen kann. Tolle Sache, nur dass ich leider mit der Konfiguration nicht so ganz klar komme.

Standartmaessig offnet ipython in Linux (Scientific - RedHat based) vi, und das ist auch in Ordnung. Habe vi auch demensprechend konfiguriert (autoindent, python-syntax,...). Aber leider wird diese Konfiguration nicht geladen, wenn vi durch %ed gestartet wird.

Weiss jemand, wie ich die Konfiguration so aendern kann, dass das .vimrc auch aus ipython heraus geladen wird?

Ausserdem: Super waere, wenn ich nicht erst als *.py speichern muesste, bevor er es als python-syntax annimmt, sondern dies gleich erwartet.

Gruss
pythongenuser
User
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 11:19

Freitag 19. Oktober 2007, 14:10

schon gut, solved it...

In [2]: __IPYTHON__.rc.editor
Out[2]: 'vi'

In [3]: __IPYTHON__.rc.editor = 'vim'

funktioniert.

edit: nur in welche datei schreibe ich das jetzt rein? vermutlich ipythonrc?!?
Zuletzt geändert von pythongenuser am Freitag 19. Oktober 2007, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 19. Oktober 2007, 14:12

Ich denke das Setzen von ``EDITOR`` bringt das gleiche und funktioniert für alle Programme die das unterstützen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
pythongenuser
User
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 11:19

Samstag 20. Oktober 2007, 12:12

Nein, offenbar reicht es nicht, EDITOR zu setzen, da Python standartmaessig auf vi zugreift.

Am einfachsten ist es,

__IPYTHON__.rc.editor = 'vim'

ganz unten in die ipy_user_conf.py einzufügen
BlackJack

Samstag 20. Oktober 2007, 12:29

Also bei mir funktioniert es $EDITOR zu setzen. Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Wir reden hier von einer Umgebungsvariablen.
uwe_holst
User
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 26. Februar 2005, 06:25
Kontaktdaten:

Sonntag 21. Oktober 2007, 10:28

Moin moin,

selbst unter Windows bekomme ich mit einer Umgebungsvariable EDITOR meinen geliebten vim/gvim mit IPython ans Rennen.

Uwe
pythongenuser
User
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 16. August 2007, 11:19

Montag 22. Oktober 2007, 14:41

okay, nichts fuer ungut, dann habe ich wohl was falsch gemacht. aber es laeuft :-)

aber eine anschliessende frage:
wie kann ich denn die autocomplete - fkt aus ipython mitnehmen? geht das?

waere mit lieber als pydiction, weil es auch die variablen kennt.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 22. Oktober 2007, 16:44

pythongenuser hat geschrieben:wie kann ich denn die autocomplete - fkt aus ipython mitnehmen? geht das?
Was meinst du mit 'mitnehmen'? Im Falle des Falles schau dir doch rlcompleter und das readline-Modul an.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
uwe_holst
User
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 26. Februar 2005, 06:25
Kontaktdaten:

Montag 22. Oktober 2007, 17:04

Hi,
pythongenuser hat geschrieben:okay, nichts fuer ungut, dann habe ich wohl was falsch gemacht. aber es laeuft :-)

aber eine anschliessende frage:
wie kann ich denn die autocomplete - fkt aus ipython mitnehmen? geht das?

waere mit lieber als pydiction, weil es auch die variablen kennt.
habe im Vim bisher hauptsächlich mit Pydiction gearbeitet. Ich meine, dass ab Vim 7 omnicomplete so etwas kann (h: omnicomplete). Da ich im 6er angefangen habe und Pydiction für mich reicht, habe ich mir das noch nicht im Detail angesehen.

Falls Du eine schöne Lösung findest bitte hier im Thread posten :-)

Gruss - Uwe
Antworten