Ausprobiert: lesswatts.org

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Antworten
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Samstag 22. September 2007, 17:20

Ich habe mal die hinweise auf lesswatts.org (Intel Projekt um den Stromverbrauch von GNU/Linux Systemen zu reduzieren) auf meinem Arch Notebook (Lenovo 3000 V100) ausprobiert. Um es kurz zu machen hier ist das Ergebnis:
Vor den Optimierungen:
- ~200 Wakeups/Sekunde im idle zustand
- Akkulaufzeit 3-4 Stunden
Jetzt:
- ~5 Wakeups/Sekunde im idle
- Akkulaufzeit 4-5 Stunden (Idle 5, mit Wireless und in Benutzung 4.5)
- Stromverbrauch knapp unter 11 Watt/h
Windows:
- Akkulaufzeit: 3-4 Stunden

Ich muss dazu jedoch noch sagen das ich ziemlich Radikal war und alles unnötige einfach ausgeschaltet habe -> Kein USB, Kein Bluetooth, Schon gar kein Firewire...

Aber es scheint sich gelohnt zu haben ;) Kann euch nur Empfehlen euer Notebook auf mal unter die Lupe zu nehmen ;)
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
rafael
User
Beiträge: 189
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 16:13

Samstag 22. September 2007, 18:13

Gibt es auch eine AMD Variante dazu?
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Samstag 22. September 2007, 18:18

rafael hat geschrieben:Gibt es auch eine AMD Variante dazu?
Ein guter Teil der Tipps ist nicht Intel spezifisch ;)
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 22. September 2007, 19:52

Wow, das klingt interessant. Ich habe auch einen Core 2 Duo verbaut. Beizeiten könnte man über ein Skript nachdenken, das Automatisch von Netz auf Batteriebetrieb umschaltet und dort dann die Einstellungen automatisch setzt.

Wie sieht es aber Performancemäßig aus?

Edit: Der Arch-Standardkernel unterstützt scheinbar kein CPUFREQ, zumindest gibt es einige Dateien bei mir nicht.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Samstag 22. September 2007, 20:01

Leonidas hat geschrieben:Wow, das klingt interessant. Ich habe auch einen Core 2 Duo verbaut. Beizeiten könnte man über ein Skript nachdenken, das Automatisch von Netz auf Batteriebetrieb umschaltet und dort dann die Einstellungen automatisch setzt.
Und das nennt man dann laptop mode? :D
Leonidas hat geschrieben:Wie sieht es aber Performancemäßig aus?
Das einzige was ich fühle ist wenn die Harddisk wieder aufwachen muss. Ansonsten merke ich nichts. Ich muss jedoch sagen das die CPU sowieso viel mehr Leistung hat als ich brauchen würde. ;)
Leonidas hat geschrieben:Edit: Der Arch-Standardkernel unterstützt scheinbar kein CPUFREQ, zumindest gibt es einige Dateien bei mir nicht.
modprobe acpi_cpufreq
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 22. September 2007, 20:16

veers hat geschrieben:
Leonidas hat geschrieben:Wow, das klingt interessant. Ich habe auch einen Core 2 Duo verbaut. Beizeiten könnte man über ein Skript nachdenken, das Automatisch von Netz auf Batteriebetrieb umschaltet und dort dann die Einstellungen automatisch setzt.
Und das nennt man dann laptop mode? :D
Na, der laptop_mode steht bei mir auf ``0``, aber ich bin beeindruckt, was man da alles rausholen kann. Letztendlich wird das System sogar noch länger laufen als vermutet :)
veers hat geschrieben:modprobe acpi_cpufreq
Gut, das funktioniert dann auch. Fein. Hast du auch die ganzen Patches in denen Kernel integriert oder hast du die Sachen die man reinpatchen müsste weggelassen?

Ich habe im Moment riesige Mengen Software die nur darauf wartet eingerichtet zu werden :)
Zuletzt geändert von Leonidas am Samstag 22. September 2007, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Samstag 22. September 2007, 20:28

Nicht der Laptop mode vom Kernel, es gibt es Script was sich so nennt und diverse Optionen konfiguriert.

Und nein der Kernel habe ich nicht selbst gebaut. ;) Was mir noch aufgefallen ist das die Python Threading Library ein ziemlicher Sünder ist. Mal sehen was sich dagegen tun lässt. :)
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 22. September 2007, 20:47

veers hat geschrieben:Nicht der Laptop mode vom Kernel, es gibt es Script was sich so nennt und diverse Optionen konfiguriert.
Ah, gefunden: laptop_mode, praktischerweise im Paket ``laptop-mode-tools``.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Samstag 27. Oktober 2007, 09:57

veers hat geschrieben:Kein USB
Wie macht man das? Hab ich auf der Seite nicht gefunden.

Mmh, ich frage mich gerade, was wohl ein Verzicht auf X bringt? Wenn ich keine Internet habe und nur programmieren will, brauche ich eigentlich nur Emacs und ne Konsole. 8) Framebuffer waere dann nicht schlecht, damit man ne andere Aufloesung einstellen kann. Wie sich das wohl auf den Verbrauch auswirkt? Oh, und ich braeuchte eine andere Methode als xmodmap, um meine Caps-Lock-Taste zu einer Control-Taste umzufunktionieren...
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
Benutzeravatar
nkoehring
User
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2007, 17:37
Wohnort: naehe Halle/Saale
Kontaktdaten:

Mittwoch 7. November 2007, 17:38

Ich schweif mal n bissl vom Thema ab, aber trifft man einen von euch auf dem Chaos Communication Congress dieses Jahr? Dann koennte man sich ja direkt mal zusammensetzen und ein bissl "spielen" ;)

Ich werde auf jeden Fall da sein, vermutlich schon ab dem 26. spaet Abends.
[url=http://www.python-forum.de/post-86552.html]~ Wahnsinn ist auch nur eine andere Form der Intelligenz ~[/url]
hackerkey://v4sw6CYUShw5pr7Uck3ma3/4u7LNw2/3TXGm5l6+GSOarch/i2e6+t2b9GOen7g5RAPa2XsMr2
Benutzeravatar
BlackVivi
User
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 14:29
Kontaktdaten:

Mittwoch 7. November 2007, 17:43

Rebecca hat geschrieben:
veers hat geschrieben:Kein USB
Wie macht man das? Hab ich auf der Seite nicht gefunden.

Mmh, ich frage mich gerade, was wohl ein Verzicht auf X bringt? Wenn ich keine Internet habe und nur programmieren will, brauche ich eigentlich nur Emacs und ne Konsole. 8) Framebuffer waere dann nicht schlecht, damit man ne andere Aufloesung einstellen kann. Wie sich das wohl auf den Verbrauch auswirkt? Oh, und ich braeuchte eine andere Methode als xmodmap, um meine Caps-Lock-Taste zu einer Control-Taste umzufunktionieren...
Warum auf Internet verzichten? Such mal nach dem Graphical Mode von Links2 :)
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Mittwoch 7. November 2007, 17:48

Naja, wenn ich keinen Strom habe, habe ich meistens auch kein Internet.

Das mit der Capslock-Taste habe ich uebrigens geloest, das Stichwort heisst loadkeys.
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Mittwoch 7. November 2007, 20:12

Rebecca hat geschrieben:
veers hat geschrieben:Kein USB
Wie macht man das? Hab ich auf der Seite nicht gefunden.
Ich glaube ich habe einfach die Treiber für den USB Bus mit rmmod entfernt.

Und zur Capslock Taste, wozu brauchst du das? :)
[url=http://29a.ch/]My Website - 29a.ch[/url]
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Donnerstag 8. November 2007, 09:40

veers hat geschrieben:Und zur Capslock Taste, wozu brauchst du das? :)
Die Caplocktaste brauche ich nie, im Gegenteil, sie ist total laestig, wenn man da aus Versehen draufkommt und DANACH ALLES GROSS IST. Eine Zeit lang hatte ich sie lediglich deaktiviert, dann habe ich gedacht, das man damit doch auch was sinnvolleres machen kann. Und da ich immer nur die linke Control-Taste verwende, nie die rechte, und man sich dann fuer Ctrl-A, Ctrl-Q und so doch etwas verbiegen muss, habe ich mich an Tastaturen erinnert, die wir immer an der Uni hatten: Da waren Ctrl und Capslock im Gegensatz zur PC-Tastatur vertauscht. Naja, ich habe jetzt auf der linken Seite quasi zwei Control-Tasten, funktioniert super.

Das hat auch noch einen weiteren Vorteil: Auf dem Thinkpad ist naemlich an der Position der Control-Taste die Fn-Taste, die Control-Taste ist rechts daneben (wo normalerweise die Windows-Taste ist). Das ist extrem bescheuert, weil man sich erstens immer umgewoehnen muss, wenn man die Laptop-Tastatur benutzt, und zweitens wird die Control-Taste dann noch unbequemer in Kombination mit den Tasten links aussen zu benutzen. Da benutz ich doch lieber meine neue Control-Taste!
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
Antworten