Hat jemand Erfahrung mit mono ?

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Lufia
User
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Mai 2006, 10:04
Wohnort: Berlin

Hat jemand Erfahrung mit mono ?

Beitragvon Lufia » Freitag 21. September 2007, 17:53

Hallo,

ich wollte fragen ob evtl. jemand Erfahrungen mit mono gemacht hat. Zum einen mit mono an sich, und zum anderen der Verwendung von python in Kombination mit mono.

Ich selbst habe bisher nur Erfahrungen mit C und Python, und bin damit voll und ganz zufrieden. Leider muss ich evtl. in einem Projekt mono bzw. .net verwenden. In dem Projekt sollen verschiedene Applikationen aus der Windows und Linux Welt über eine "standardisierte Software die eine Schnittstelle bereit stellt" die in .net bzw. (C#) implementiert ist miteinander kommunizieren. Ich verstehe auch nicht wieso die Entwickler dazu nicht etwas Platform/ Sprach unabhängiges wie XML-RPC verwendet haben.

Mit etwas Glück kann man da vielleicht vorhanden python code einfach übernehmen?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand Erfahrung mit mono ?

Beitragvon Leonidas » Freitag 21. September 2007, 19:31

Lufia hat geschrieben:Mit etwas Glück kann man da vielleicht vorhanden python code einfach übernehmen?

Mit IronPython ist das zu einem gewissen Umfang auch möglich.

Und hey, mein Desktop, GNOME bringt ein Mono-Programm von haus aus mit, Tomboy. Es läuft immerhin :D
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Lufia
User
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Mai 2006, 10:04
Wohnort: Berlin

Beitragvon Lufia » Freitag 21. September 2007, 20:27

danke für die info, ich hab mit tomboy gleich mal installiert
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon C4S3 » Freitag 21. September 2007, 22:58

Ich habe etwas Erfahrung mit Mono, aber eben keine sehr spezielle. Es geht also nicht über "normale" Forms, Dateien, .. hinaus.
Also in Bezug auf Netzwerk, Threading, ... kann ich also nix sagen. Im großen und ganzen läuft es ganz gut, nur finde ich Monodevelop zum Arbeiten ganz grässlich.

Ich kann mich erinnern gelesen zu haben (mit Screenshots), dass selbst Paint.NET schon versuchsweise unter Mono/Linux läuft. Aber wie gesagt, Monodevelop bringt für mich _nicht_ den gleichen Komfort wie iCsharp (SharpDevelop) mit und ist für mich als IDE nicht geeignet (im Moment).

Alle Testanwendungen, die ich unter Windows kompiliert habe, liefen auch mit Mono. Umgekehrt habe ich es noch nicht probiert.

Da fällt mir noch ein: IronPython wird zum Testen der Mono-Runtime unter Linux kompiliert (oder ausgeführt?) um die Kompatibilität von Mono auf .NET zu testen! ;)
Das ist so quasi deren großer Test!
Gruß!
poker
User
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 20. September 2007, 21:44

Beitragvon poker » Freitag 21. September 2007, 23:10

Das ist so quasi deren großer Test!

toller test :roll:
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon C4S3 » Freitag 21. September 2007, 23:44

Was soll daran so schlecht sein?

IronPython wird AFAIK mit VisualStudio unter Windows entwickelt. Die generierte EXE wird dann auf Linux unter Mono gestartet.
Man kann dann aber trotzdem unter Mono/Linux auf die .NET Klassenbibliothek (also eigentlich die Mono-Lib) zugreifen. So lässt sich ganz schnell mit kleinen Scripts herausfinden, wo Fehler in der Implementierung sind.
Man kann ja auch unter Windows mit IronPython Windows-Forms Anwendungen schreiben.
Gruß!
Lufia
User
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 13. Mai 2006, 10:04
Wohnort: Berlin

Beitragvon Lufia » Samstag 22. September 2007, 08:15

@C4S3 Danke für die Informationen.
Ich hatte mir das verwenden von mono/.net schlimmer vorgestellt. Aber wenn die .net Programme der Windows-Welt auch wirklich unter Linux laufen (zumindest einfache) kann ich mir evtl. viel Arbeit ersparen.

Was hast du für eine ide / debugger verwendet wenn monodevelop nicht so empfehlenswert ist ? Ich nutze normalerweise gvim, ddd, und eric,...
poker
User
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 20. September 2007, 21:44

Beitragvon poker » Samstag 22. September 2007, 16:38

@C4S3:
Das ist schon richtig, aber IMO ersetzt sowas keine unit tests und ein "full" coverage test. -- Daher meine Aussage.

mfg
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon C4S3 » Sonntag 23. September 2007, 15:27

@Lufia: ich hatte ausser vlt. Scite nix anderes ausprobiert. Monodev wäre ja schön, wenn das Gestalten der GUI damit nicht so umständlich wäre, was wohl am Layout-Management von GTK liegt. In iCsharpCode und VS kannst du halt einfach drauf los malen. Widget doppelt angeklickt und da hast du schon deinen Event. In Monodevelop gestaltet sich das etwas schwieriger, wie ich finde. Mag aber auch daran liegen, dass ich in den Gepflogenheiten des GTK-Layout-Managements nicht sehr bewandert bin. :(

Aber wie gesagt, ich habe nur ein wenig damit rumgespielt. Python ist mir da schon lieber. :D
Ich habe kein Problem damit die GUI in wxP zu schreiben, anstatt sie zu malen.

@poker: da gebe ich dir recht und ich bin mir auch sicher, dass die Leute hinter Monodevlop das auch ausgiebig machen.
Gruß!
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Sonntag 23. September 2007, 16:06

poker hat geschrieben:@C4S3:
Das ist schon richtig, aber IMO ersetzt sowas keine unit tests und ein "full" coverage test. -- Daher meine Aussage.

Erm. Doch. IronPython hat eine Testsuite :roll:
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Sonntag 23. September 2007, 17:33

Es geht nicht darum ob IronPython mit Tests abgedeckt ist, sondern das die IronPython (und dessen Tests) benutzen um *Mono* zu testen. Und ob IronPython inklusive Tests wirklich die komplette Mono-Funktionalität abdeckt!?
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon C4S3 » Sonntag 23. September 2007, 18:30

Und ob IronPython inklusive Tests wirklich die komplette Mono-Funktionalität abdeckt!?

Theoretisch zumindest schon, da IP ja die Klassenlib von .NET/Mono benutzen kann (wie Jython die Java-Libs).
Wenn man also unter W32 ein Script schreibt, welches solche Libs nutzt, sieht man unter Mono ja theoretisch ganz schnell, wo's hakt, oder?
Gruß!
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Sonntag 23. September 2007, 19:01

Nein natürlich nicht. Wenn ich von einer Standardbibliothek x Prozent der Klassen und Methoden verwende, habe ich keinen "coverage"-Test von der gesamten Bibliothek.
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Sonntag 23. September 2007, 19:33

BlackJack hat geschrieben:Nein natürlich nicht. Wenn ich von einer Standardbibliothek x Prozent der Klassen und Methoden verwende, habe ich keinen "coverage"-Test von der gesamten Bibliothek.


Wer spricht davon, dass IronPython der einzige Test ist?
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
poker
User
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 20. September 2007, 21:44

Beitragvon poker » Sonntag 23. September 2007, 20:54

blackbird hat geschrieben:
poker hat geschrieben:@C4S3:
Das ist schon richtig, aber IMO ersetzt sowas keine unit tests und ein "full" coverage test. -- Daher meine Aussage.

Erm. Doch. IronPython hat eine Testsuite :roll:
Ehm, ja. Ich bestreite ja nicht das ironPyhton keine hat. Darum gings doch auch nicht! ;) IMO gings doch um die Aussage das Mono **mit** IronPyhon getestet wird und quasi ihr großer test darstellt. Ist IMO kein Ersatz für einen echten **Mono** unit test + full coverage. Das IronPython welche hat, mach Mono auch nicht testbarer ;) Wo gibt es den sowas das man die integriertet/Funktionsweise einer Software *alleine* durch eine andere Sicherstellt?! IMO schlampig. Es gehört heute zum guten Ton unit tests und IMO auch coverage zu schreiben, auch wenn das **sehr** aufwendig ist.

BTW: Ich konnte so auf die schnelle auch diesbezüglich nichts im trunk entdecken: http://anonsvn.mono-project.com/viewcvs ... nodevelop/

BlackJack hat geschrieben:Es geht nicht darum ob IronPython mit Tests abgedeckt ist, sondern das die IronPython (und dessen Tests) benutzen um *Mono* zu testen. Und ob IronPython inklusive Tests wirklich die komplette Mono-Funktionalität abdeckt!?
Jupp :)

blackbird hat geschrieben:
BlackJack hat geschrieben:Nein natürlich nicht. Wenn ich von einer Standardbibliothek x Prozent der Klassen und Methoden verwende, habe ich keinen "coverage"-Test von der gesamten Bibliothek.


Wer spricht davon, dass IronPython der einzige Test ist?
Kannst du deine Aussage bestätigen? Was benutzen die den? Ruby.NET? IMO genauso unzureichend. Wie schon gesagt, ich kann im trunk keine unit tests und coverages entdecken und das **ist** die minimum Voraussetzung um sich Test zu schimpfen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder