"wxPython in Action" Buch - wer kennt es?

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Antworten
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Freitag 7. September 2007, 07:08

Guten morgen liebe Leute!

Ich hätte mal eine Frage zu "wxPython in Action". Seit ein paar Tagen bin ich am Überlegen ob ich es mir kaufen soll.

Folgende Fragen, bzw. "Kontras" habe ich im Moment noch:
  • auch wenn ich des Englischen mächtig bin, lese ich lieber deutschsprachige Bücher (wenn es um Computer und Technik geht). Da ich den Schreibstil der Autoren nicht kenne, habe ich ein wenig Angst, dass mir das Buch dann eventuell nicht gefällt, bzw. ich Verständnisprobleme habe.
  • es gibt einiges an englischer Dokumentation zu wxPython im Netz. Kann ich aus diesen Quellen nicht genau so gut schöpfen?
Hier nun die Pros:
  • Ich lerne mir beim Lesen aus Büchern leichter, als am Schirm. Ein Buch kann ich überall mit hinnehmen, den PC nicht (so leicht).
  • Es fällt mir leichter in einem Buch eine Seite nachzuschlagen, wenn ich was brauche, als es z.B. in einem PDF Dokument.
  • Ich glaube ich bin hochgradig bibliophil. :D
Was haltet ihr davon? Kennt das Buch jemand? Was würdet ihr mir empfehlen?

Danke.
Gruß!
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Freitag 7. September 2007, 07:35

C4S3 hat geschrieben:"wxPython in Action"
Hallo C4S3!

Die allermeisten wxPython-Beispiele und -Anleitungen im Web sind ziemlich schwach und total veraltet.

"wxPython in Action" geht voll auf "Die neue Art, mit wxPython zu programmieren" ein. Damit macht es richtig Spaß.

"wxPython in Action" ist Pflichtlektüre für jeden der wxPython einsetzen möchte. Es lässt sich auch für jemanden wie mich, der nicht englisch kann, (mit Wörterbuch) relativ gut lesen.

Ich behaupte, dass wxPython erst so richtig Spaß macht, wenn man es verstanden hat. Und dafür muss man das Buch wxPython in Action gelesen haben.

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Freitag 7. September 2007, 07:40

Das ist ja ein Wort! *gleichbestellengeh*

Danke für die Antwort - das motiviert. Ich hoffe, das Päckchen kommt bald!
Gruß!
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Freitag 7. September 2007, 08:36

Hoi,

auch wenn Du Dich schon entschieden hast, noch ein Kommentar:
C4S3 hat geschrieben: auch wenn ich des Englischen mächtig bin, lese ich lieber deutschsprachige Bücher (wenn es um Computer und Technik geht). Da ich den Schreibstil der Autoren nicht kenne, habe ich ein wenig Angst, dass mir das Buch dann eventuell nicht gefällt, bzw. ich Verständnisprobleme habe.
Ich finde das Buch - rein sprachlich - sehr gut geschrieben. Die Autoren haben sich wirklich um eine klare Sprache bemüht. Ggf. brauchst Du ein Wörterbuch - das weiß ich nicht - aber die sprachliche Hürde ist bei diesem Buch wohl geringer als bei anderen englischsprachigen Büchern.

Mehr habe ich nicht hinzuzufügen.

Gruß vom ebenfalls bibliophilen,
Christian
Francesco
User
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2004, 12:35
Wohnort: Upper Austria

Freitag 7. September 2007, 10:52

C4S3 hat geschrieben: Folgende Fragen, bzw. "Kontras" habe ich im Moment noch:
  • auch wenn ich des Englischen mächtig bin, lese ich lieber deutschsprachige Bücher (wenn es um Computer und Technik geht). Da ich den Schreibstil der Autoren nicht kenne, habe ich ein wenig Angst, dass mir das Buch dann eventuell nicht gefällt, bzw. ich Verständnisprobleme habe.
  • es gibt einiges an englischer Dokumentation zu wxPython im Netz. Kann ich aus diesen Quellen nicht genau so gut schöpfen?
Ich bevorzuge englisch gerade bei dieser Art der Literatur, auch wenns anstrengender ist und (ich zumindest) immer wieder nachschlagen muss.

1. Gibt es hier sowieso keine deutsche Ausgabe. :) (eigentlich überlüssiges Argument).
2. Werden Begriffe wie widgets, frame, panel und window oft schlecht übersetzt, so dass man sich erst recht nicht auskennt. Man sollte gleich beim Frame bleiben und es gar nicht "Rahmen" benennen.
3. Gibt es immer wieder Übersetzungsfehler, die dann zu den Fehlern im buch noch dazukommen. Ausserdem ist das Original immer besser als einmal übersetzt. Das habe ich schon oft beobachtet. Zum Englisch lernen habe ich einmal (vorher kannte ich das Buch von Agatha Christie "Mörder auf dem Orientexpress" auf deutsch gelesen, dann quasi als Übung auf Englisch, und da wunderte ich mich, wieviel Humor und feiner Witz im Original enthalten war, die durch die Übersetzung einfach weg war.
4. Gerade dieses Buch ist verständlich geschrieben und auch im Wortschatz so gewählte, dass man es auch ohne gute Englischkenntnisse bewältigen kann.

Es gibt eine Books errata Seite auf wxPython.org.
http://wxpython.org/bookerrata.php

Interessant ist auch noch:

http://www.manning.com/rappin/

Auf Amazon.com kann man sich die bisherigen
Amazon Rezensionen
ansehen:
C4S3 hat geschrieben: Hier nun die Pros:
  • Ich lerne mir beim Lesen aus Büchern leichter, als am Schirm. Ein Buch kann ich überall mit hinnehmen, den PC nicht (so leicht).
  • Es fällt mir leichter in einem Buch eine Seite nachzuschlagen, wenn ich was brauche, als es z.B. in einem PDF Dokument.
  • Ich glaube ich bin hochgradig bibliophil. :D
Was haltet ihr davon? Kennt das Buch jemand? Was würdet ihr mir empfehlen?

Danke.
Das ist bei mir auch der Fall. Ich bevorzuge Bücher im Ggs. zB zu Wikipedia ... bei weitem, auch wenn der Artikel bei Wikipedia aktueller und meist auch ausführlicher ist. Ich kann mir es einfach schlechter merken, und beim Buch kann mich auf die Couch legen.

Es kommt darauf an, wie tief du in die Materie einsteigen willst.

Ich finde, das Buch ist nicht unbedingt erforderlich. Die ganze wxPython Wiki deckt vieles ab und liefert viel, was im Buch nicht drinsteht. Ausserdem ist das Buch nach einigen Monaten schon wieder etwas veraltet.
Die Mailing Liste ist auch sehr gut und es herrscht eine freundliche Atmosphäre.

OT: Das mit dem [URL] Tag scheint (hier) nicht zu funktionieren. :?
Antworten