Wie kann man Gnuplot in Python aufrufen?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
SHEZEM
User
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2007, 17:52
Wohnort: Aachen

Donnerstag 28. Juni 2007, 13:52

Hi,
ich bin neu in Python und bin dabei einen Script zuschreiben, In meinem Script wird erst einen Textdatei erzeugt dann muss diese Textdatei von Gnuplot eingelesen werden und dannach demsprechenden Graphdatei erzeugt werden.
Nun meine Frage: Wie kann ich Gnuplot in meinem Script aufrufen?
Für einen Tipp bin ich sehr dankbar!!
Zuletzt geändert von SHEZEM am Mittwoch 18. Juli 2007, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Donnerstag 28. Juni 2007, 14:11

Hoi und willkommen im Forum,

gnuplot.py dürfte für Dich interessant sein. Aber vielleicht magst Du mal auch einen Blick auf matplotlib werfen. Matplotlib ist der quasi-Standard für pythoneskes 2D-Plotting. Wird vor allem in Verbindung mit numpy/scipy verwendet, allerdings muß man ggf. das Datenfile per Hand einlesen.

Gruß,
Christian

PS Dein Code ließt sich, als würdest Du einen ganz anderen Programmierstil gewöhnt sein (evtl. Fortran?). Das ist an und für sich nicht schlimm, aber a) etwas unübersichtlich und b) schöpfst Du die Möglichkeiten von Python so sicher nicht ganz aus.
SHEZEM
User
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2007, 17:52
Wohnort: Aachen

Donnerstag 28. Juni 2007, 14:33

Danke!!
Zuletzt geändert von SHEZEM am Mittwoch 18. Juli 2007, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Donnerstag 28. Juni 2007, 15:36

WILL er das oder sagt er das er das will, weil er andere Dinge etwa gar nicht kennt?

Aber: Gern geschehen.

Gruß,
Christian
SHEZEM
User
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2007, 17:52
Wohnort: Aachen

Donnerstag 28. Juni 2007, 16:03

Bei uns wird Gnuplot häufig benutzt deswegen benutzen alle andere Kollegen Gnuplot und soweit ich weiss dass ich auch Gnuplot benutzen muss! wir programieren parallel an einem Projekt und ich kann nicht andere Programm wie matplotlib benutzen.

Grüß Shahrokh
mawe
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 29. September 2003, 17:18
Wohnort: Purkersdorf (bei Wien [Austria])

Donnerstag 28. Juni 2007, 17:13

Hi SHEZEM,

ich hab hier schon mal an einem kurzen Beispiel gezeigt, wie man gnuplot verwendent. Vielleicht hilft dir das.
EDIT: Hui, sogar noch einmal :)
@CM: Warum willst du eigentlich allen immer gnuplot ausreden? :D

Gruß, mawe
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Donnerstag 28. Juni 2007, 21:47

Will ich eigentlich nicht, aber ich gebe zu, daß gnuplot nicht zu meinen Lieblingstools gehört. [polemik]MPL hingegen finde ich einfach großartig (viel ästhetischer) - zumindest für 2D-Plotting; einfach zu programmieren, sehr mächtig. GPL ist in meinen Augen oft lästig, insbesondere, wenn man Skripts zum Durchforsten vieler Datensätze schreiben muß (ich verwende es nur mit Software wo es nicht anders geht). Ok, gnuplot.py erleichtert die Arbeit, aber es lohnt nicht. [/polemik]

(Chaco entwickelt sich auch mehr und mehr zu einer echten Alternative.)

Aber gut: Werde mich in Zukunft zurückhalten.
@ SHEZEM: Viel Erfolg!

Gruß,
Christian
SHEZEM
User
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2007, 17:52
Wohnort: Aachen

Freitag 29. Juni 2007, 17:47

Danke mave!, danke CM!,
eure Tipps haben mir sehr geholfen.
Grüße SHEZEM
SHEZEM
User
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2007, 17:52
Wohnort: Aachen

Montag 9. Juli 2007, 13:55

Danke!!
Antworten