Referat über Dateihandling in Python

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
swip
User
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 13. Mai 2007, 14:50

Referat über Dateihandling in Python

Beitragvon swip » Sonntag 13. Mai 2007, 14:53

Hallo zusammen..
ich muss morgen ein Referat über Dateihandling in Python halten..
Da ich überhaupt nich weiss , was ich da rein tun soll und ich auch nich viel mit der sprache zu tun habe , wäre ich euch über Anregungen oder Lösungen sehr dankbar..das Referat muss ca. 10 - 15 minuten dauern und sollte nen programmbeispiel enthalten..
Danke schon mal im vorraus...
mfg
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Sr4l » Sonntag 13. Mai 2007, 16:09

sehr knapp das ganze ;-)
ich wünsche dir trozdem viel erfolg.

datei handling in python ist recht einfach:

Code: Alles auswählen

#öffne(dateiname, im Read-only
datei = open("test.txt","r")
#daten wird der inhalt von test.txt gegeben
daten = datei.read()
#daten werden auf den display geprintet
print daten
#datei wieder schließen
datei.close()


Zum öffnen gibt es uter anderem noch die folgenden Modis:
r, w, rb, wb, a, r+

.read könnte auch noch readlines und viele andere sachen heißen und natürlich kann man noch bei einer bestimmten position anfangen eine datei zulesen.

Das reicht nicht für 10min...aber du hättest dir ruhig mal 3tage zeit nehmen sollen.

**EDIT**
hiermitkönnten es 10min werden:
http://python.org/doc/2.4.1/tut/node9.h ... 0000000000
lunar

Re: Referat über Dateihandling in Python

Beitragvon lunar » Sonntag 13. Mai 2007, 16:36

Ich möchte ja nicht deine Arbeitsweise kritisieren, aber meinst du nicht auch, dass du vielleicht besser ein kleines bisserl früher angefangen hättest ;) (zumal du ja Python scheinbar gar nicht kennst)
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon EnTeQuAk » Sonntag 13. Mai 2007, 16:43

Ich möchte ja nicht deine Arbeitsweise kritisieren, aber meinst du nicht auch, dass du vielleicht besser ein kleines bisserl früher angefangen hättest Wink (zumal du ja Python scheinbar gar nicht kennst)

Dem stimme ich zu!

datei handling in python ist recht einfach

...

Das reicht nicht für 10min...


Man muss nur ausschweifen. Wenn ein Thema zu klein ist suche ich mir immer Themen, die drum rum liegen. Da fielen mir auf Anhieb File-Encoding, das `os` modul im Allgemeinen (kA, wie ich drauf komme), und einiges anderes... nur mal den Kopf schweifen lassen *g*

Da ich überhaupt nich weiss , was ich da rein tun soll und ich auch nich viel mit der sprache zu tun habe , wäre ich euch über Anregungen oder Lösungen sehr dankbar..

Komplette Lösungen für Hausaufgaben wirst du hier wohl eher selten bis gar nicht bekommen. Wir bekommen ja schließlich keine Zensur drauf ;)

MfG EnTeQuAk
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Referat über Dateihandling in Python

Beitragvon Leonidas » Sonntag 13. Mai 2007, 18:26

swip hat geschrieben:Da ich überhaupt nich weiss , was ich da rein tun soll und ich auch nich viel mit der sprache zu tun habe , wäre ich euch über Anregungen oder Lösungen sehr dankbar..das Referat muss ca. 10 - 15 minuten dauern und sollte nen programmbeispiel enthalten..

Naja, neben dem was EnTeQuAk schon geschrieben hat wäre es sicherlich nicht übel auch noch Serialisierung mit rein zu packen. Beispiele wie man Python-Objekte in Dateien speichert und auch wieder lädt sind mit ``pickle`` ganz einfach, ebenso kannst du die Serialisierung in XML, JSON und YAML besprechen.

Direkt zu ``file()``: Vergleich mit ``open()``, die verschiedenen Modi, die Verschiedenen Funktionen, die Funktionen die Deprecated sind (``xreadlines()``), Zeilenweises Iterieren über die Datei. Ebenso das auslesen von Binärdateien via ``struct``.

Zu den Modulen die du dir aml ansehen kannst zählen aus der Stdlib ``os`` (mit ``os.path`` und ``shutil``, ``pickle``, ``struct``. Kannst dir auch meine mit serialization getaggten Links ansehen.

Bis morgen fände ich das slebst etwas knapp, aber wenn man etwas Zeit hat, ließe sich damit einige Zeit füllen. Kostet aber auch recht viel Zeit sowas zu recherchieren. Derweil wünsch ich dir schon mal viel Glück.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]