Pythondatentypen mit Postfix-Notation

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Antworten
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 2. Mai 2007, 23:00

Hi,

Ich habe heute PEP 3117 gefunden. Naja, wiedergefunden, kannte ihn ja schon. Aber heute will ich ihn euch vorstellen.
Da sieht man wieder, wie gut die Python-Developer auf die Wünsche der Entwickler eingehen. Wem von euch fehlen nicht die hübschen, aus Basic bekannten $-Funktionen? Stellt euch vor, was das für eine Übersicht ist. Nie wieder würde man überlegen müssen, an was für ein Objekt das Name gebunden wird. Der Interpreter muss auch nicht nachschauen. Hach, eine ganze Menge Vorteile *schwärm*.

Quellen: via dirtsimple.org (PJEs Blog) über die PEP Parade gefunden.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 06:38

Ohh, mein gott. Dann hätte ich ernsthaft ein Problem, weil ich für viele der Zeichen kein Plan ahbe, wie ich sie über meine Tastatur eingeben kann. (bzw., welche ALT-NUM-Kombo das ist)

Das wollen die doch nicht wirklich durchsetzen oda?

Derweil... das kommt mir irgentwie bekannt vor... hatte das nicht mal irgenteiner im #pocoo Channel gepostet?


Wie dem auch sei... Die PEP gefällt mir nicht.


Eine andere Frage zu den ganzen PEPs:
Die beschreiben ja Features in Python(?). Sind alle von denen umgesetzt, werden alle umgesetzt? Oder ist das nur ne Spielwiese?

MfG EnTeQuAk

Ohh... ich seh grad... ;) birkenfeld hat uns wieder ein Streich gespielt *g* (wenn ich die Namen nicht vertauscht habe)
Jetz soll man mir mal erklären, was man damit erreichen möchte?
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 08:25

EnTeQuAk hat geschrieben:Derweil... das kommt mir irgentwie bekannt vor... hatte das nicht mal irgenteiner im #pocoo Channel gepostet?
Joa. Georg hat das in der Nacht vom 31. März auf den 1. April geschrieben und wir haben ein paar Ideen auf #pocoo ausgetauscht.
Wie dem auch sei... Die PEP gefällt mir nicht.
Schau mal aufs Datum.
Eine andere Frage zu den ganzen PEPs:
Die beschreiben ja Features in Python(?). Sind alle von denen umgesetzt, werden alle umgesetzt? Oder ist das nur ne Spielwiese?
Die werden entweder verändert, angenommen oder abgewiesen.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 08:41

Schau mal aufs Datum.
Verdammt! Auf den Leim gegangen...

Das bringt jetzt aber Unglück :'(
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 13:26

EnTeQuAk hat geschrieben:Ohh, mein gott. Dann hätte ich ernsthaft ein Problem, weil ich für viele der Zeichen kein Plan ahbe, wie ich sie über meine Tastatur eingeben kann. (bzw., welche ALT-NUM-Kombo das ist)
Da macht man sich eifnach ein eigenes Tastaturlayout. Geht sowohl unter Linux als auch unter Windows wie ich bemerkt habe ziemlich einfach.
EnTeQuAk hat geschrieben:Derweil... das kommt mir irgentwie bekannt vor... hatte das nicht mal irgenteiner im #pocoo Channel gepostet?
Ja, birkenfeld, mitsuhiko, xorAxAx und ich haben in #pocoo Ideen gesammelt (wie eben die hübschen Unicode-Zeichen). Der ``InquisitionError`` ist beispielsweise xorAxAx' Idee.
EnTeQuAk hat geschrieben:Wie dem auch sei... Die PEP gefällt mir nicht.
Wird sowieso von GvR abgelehnt (siehe Kommentar in der PEP Parade). Aber er fand es lustig, damit war unser April PEP schon mal besser als einige der April RFCs.
EnTeQuAk hat geschrieben:Eine andere Frage zu den ganzen PEPs:
Die beschreiben ja Features in Python(?). Sind alle von denen umgesetzt, werden alle umgesetzt? Oder ist das nur ne Spielwiese?
Die PEPs sind nur Teilweise technische Dokumente. DIe meisten drehen sich um die Implementation der Sprache, aber es gibt auch noch besondere PEPs wie PEP 8, 3000 oder 3100 (und noch weitere 3xxx-PEPs). Sie sind vergleichbar mit den RFCs, wobei sie aber eben stark auf Python ausgerichtet ist. In anderen Sprachen gibt es so etwas auch, siehe die JSRs des Java Community Process (JCP) oder die noch informelleren RCRs (Ruby Change Requests). Ebenso gibt es auch die JEPs.. ähm, XEPs für Jabber.. XMPP, die bestimmte Protokollerweiterungen beschreiben, die aber für Clients nur als optional gekennzeichnet sind.
Etwas aus der Rolle fallen hingegen Schemes SRFIs: sie enthalten oft (wenn nicht gar immer) auch eine Implementation des SRFI, die quasi sofort benutzt werden kann.
EnTeQuAk hat geschrieben:Ohh... ich seh grad... ;) birkenfeld hat uns wieder ein Streich gespielt *g* (wenn ich die Namen nicht vertauscht habe)
Jetz soll man mir mal erklären, was man damit erreichen möchte?
Nichts. Das war nur der Aprilscherz. Du kannst ihn lustig finden oder nicht, aber diesen fand ich an sich ziemlich lustig (vor allem auch den zugehörigen Text mit Fußnoten). Vor allem weil die anderen Internet-Aprilscherze IMHO eher schwach waren.
EnTeQuAk hat geschrieben:
Schau mal aufs Datum.
Verdammt! Auf den Leim gegangen...
Nicht so schlimm. Ich wäre arg enttäuscht gewesen, wenn wirklich niemand darauf angesprungen wäre. Danke :)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 13:26

Mal sehen, ob man diese Zeichen hier im Forum darstellen kann:

Code: Alles auswählen

def normpathƛ(path✎)✎:
    """Normalize path, eliminating double slashes, etc."""
    if path✎ == '':
        return '.'
    initial_slashes✓ = path✎.startswithƛ('/')✓
    # POSIX allows one or two initial slashes, but treats three or more
    # as single slash.
    if (initial_slashes✓ and
        path✎.startswithƛ('//')✓ and not path✎.startswithƛ('///')✓)✓:
        initial_slashesℕ = 2
    comps♨ = path✎.splitƛ('/')♨
    new_comps♨ = []♨
    for comp✎ in comps♨:
        if comp✎ in ('', '.')⒯:
            continue
        if (comp✎ != '..' or (not initial_slashesℕ and not new_comps♨)✓ or
             (new_comps♨ and new_comps♨[-1]✎ == '..')✓)✓:
            new_comps♨.appendƛ(comp✎)
        elif new_comps♨:
            new_comps♨.popƛ()✎
    comps♨ = new_comps♨
    path✎ = '/'.join(comps♨)✎
    if initial_slashesℕ:
        path✎ = '/'*initial_slashesℕ + path✎
    return path✎ or '.'
:P :lol:
Wir müssen wohl das Codehightlighting hier im Forum aufbessern, wenn sich das durchsetzen sollte. :mrgreen:

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Donnerstag 3. Mai 2007, 13:45

Leonidas hat geschrieben:[PEPs] Sie sind vergleichbar mit den RFCs, wobei sie aber eben stark auf Python ausgerichtet ist. In anderen Sprachen gibt es so etwas auch, siehe die JSRs des Java Community Process (JCP) oder die noch informelleren RCRs (Ruby Change Requests). Ebenso gibt es auch die JEPs.. ähm, XEPs für Jabber.. XMPP, die bestimmte Protokollerweiterungen beschreiben, die aber für Clients nur als optional gekennzeichnet sind.
Wobei ich den Eindruck habe, dass die meisten das Konzept von Python abgekupfert haben. Bei Gentoo (http://www.gentoo.org/proj/en/glep/) bin ich mir da sogar ziemlihc sicher ;)
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 13:51

Die PEPs sind nur Teilweise technische Dokumente. DIe meisten drehen sich um die Implementation der Sprache, aber es gibt auch noch besondere PEPs wie PEP 8, 3000 oder 3100 (und noch weitere 3xxx-PEPs). Sie sind vergleichbar mit den RFCs, wobei sie aber eben stark auf Python ausgerichtet ist. In anderen Sprachen gibt es so etwas auch, siehe die JSRs des Java Community Process (JCP) oder die noch informelleren RCRs (Ruby Change Requests). Ebenso gibt es auch die JEPs.. ähm, XEPs für Jabber.. XMPP, die bestimmte Protokollerweiterungen beschreiben, die aber für Clients nur als optional gekennzeichnet sind.
Etwas aus der Rolle fallen hingegen Schemes SRFIs: sie enthalten oft (wenn nicht gar immer) auch eine Implementation des SRFI, die quasi sofort benutzt werden kann.
WoW Das sind mal viele interessante Informationen. Damit habe ich mich bisher noch nie beschäftigt gehabt.

RFC ist für mich auch neu. Ich habe auf der Suche das hier gefunden. Das sieht mir aber nicht so aus, als ob das viel mit Python zu tun hat.
"Implementationen, allgemein geschrieben, für allgemeine Probleme, die alle betreffen."
würde ich die einfach mal so deuten. (im weitesten sinne, natürlich)
Da macht man sich eifnach ein eigenes Tastaturlayout. Geht sowohl unter Linux als auch unter Windows wie ich bemerkt habe ziemlich einfach.
Ja klar... und extra dafür kauf ich mir mäglichst andere Tasten-Aufkleber, damit ich weiterhin Python programieren kann. Yey ;)
Ja, birkenfeld, mitsuhiko, xorAxAx und ich haben in #pocoo Ideen gesammelt (wie eben die hübschen Unicode-Zeichen). Der ``InquisitionError`` ist beispielsweise xorAxAx' Idee.
Ich muss euch bewundern. Ich finds immernoch lustig, obwohl der 1.apr. nun wirklich schon vorbei ist *g*
Aber hey... ich hab was lustiges gefunden: -->leo.dict.org
Nicht so schlimm. Ich wäre arg enttäuscht gewesen, wenn wirklich niemand darauf angesprungen wäre. Danke
hmm... sind dir denn noch andere Bekannt? Fühl mich so alleine :'(

MfG EnTeQuAk
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 14:01

EnTeQuAk hat geschrieben:RFC ist für mich auch neu. Ich habe auf der Suche das hier gefunden. Das sieht mir aber nicht so aus, als ob das viel mit Python zu tun hat.
"Implementationen, allgemein geschrieben, für allgemeine Probleme, die alle betreffen."
würde ich die einfach mal so deuten. (im weitesten sinne, natürlich)
Auf der Homepage der RFCs, rfc-editor.org findest du übrigens alle. RFC steht dabei einfach nur für Request for Comments. Dort findest du sehr viele Netzwerkstandards wie SMTP, IMAP4, POP3, IRC, das Mailformat (RFC 822 und der ihn ablösende RFC 2822) und viele, viele weitere. Die Netiquette ist übrigens auch ein RFC, ebenso wie die schon angesprochenen April-RFCs (Kaffemaschinen-Interface, Datenübertragung via Brieftaube, etc)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Donnerstag 3. Mai 2007, 14:03

@EnTeQuAk: Tastenaufkleber? Wie billig und unflexibel. Man braucht eine Optimus-Tastatur. Da gibt's dann sicher auch einen Perl 6 Modus. Bin ja mal gespannt was sich eher verbreitet, Perl 6 oder die Tastatur. :twisted:
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 14:05

BlackJack hat geschrieben:Man braucht eine Optimus-Tastatur.
Das Ding ist super. Viele Programmierer mögen aber auch Das Keyboard, das ist flexibel und konfigurationsarm.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Donnerstag 3. Mai 2007, 14:26

EnTeQuAk hat geschrieben: Aber hey... ich hab was lustiges gefunden: -->leo.dict.org
Was ist da dran jetzt besonders lustig?
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 14:31

birkenfeld hat geschrieben:
EnTeQuAk hat geschrieben: Aber hey... ich hab was lustiges gefunden: -->leo.dict.org
Was ist da dran jetzt besonders lustig?
Oha... da hab ich doch glatt noch was anderes im Zwischenspeicher gehabt...
einfach ignorieren ;)
@EnTeQuAk: Tastenaufkleber? Wie billig und unflexibel. Man braucht eine Optimus-Tastatur. Da gibt's dann sicher auch einen Perl 6 Modus. Bin ja mal gespannt was sich eher verbreitet, Perl 6 oder die Tastatur. Twisted Evil
Hmm --> Aber auch ein gaaanz klein wenig teuer, oder?
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Donnerstag 3. Mai 2007, 14:54

EnTeQuAk hat geschrieben:Verdammt! Auf den Leim gegangen...
Man soll ja auch nicht alles bedigungslos glauben, was man so liest, selbst wenn es in einem anerkannten Medizinischen Nachschlagewerk steht: Pschyrembel :wink:

... und erst recht nicht, wenn andere Nachschlagewerke das gleiche behaupten
Antworten