Suche Python Mentor/Lehrer

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
hellboy195
User
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 23. Dezember 2006, 11:11

Samstag 7. April 2007, 19:31

Hi,
also wie schon im Titel angegeben such ich einen Mentor bzw jemand der mir hilft python zu lernen (icq,irc,jabber,mail)

Aus folgenden Gründen: Ich hab schon sehr viele tuts gelesen und auch durchprobiert nur hab ich es bei keinem geschafft das ich da weiterkomme in python und ich denke ein mentor/lehrer wäre da was tolles auch in hinsicht wegen speziellen fragen usw. Ich will weiter in Python einsteigen aber ich schaffe das nicht egal wie ich mich anstrenge und ich glaube so eine person die mir hilft wäre genau das richtige.

Kenntnisse : A Byte of Python (auch verankert aber mehr will nicht in meinen kopf rein trotz üben,üben,üben :( )

Das ist nur freiwilig von euch und keiner soll sich gezwungen fühlen irgendwas zu machen. Wenn nichts daraus wird geht die welt auch nicht unter.


Ps.: Bitte keine links zu tutorials oder verweise im forum oder ähnliches ;)

Mit freundlichen Grüßen

Edit: Motivation ist selbstverständlich massig vorhanden nur funktioniert das alleine nicht
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Samstag 7. April 2007, 20:20

Schöne Idee ;)
Edit: Motivation ist selbstverständlich massig vorhanden nur funktioniert das alleine nicht
Glaub mir, das geht auch so wunderbar.

Es ist jetzt nur meine Meinung. Aber vllt. hilft dir das ja weiter:

Python lernen, kennen ist das eine. Weiterkommen jedoch tut man nur, wenn man auch Problemstellungen lößt. Nur dann sieht man Grenzen, lernt neue Module kennen und lernt Python richtig zu verstehen.

Denn... was bringt dir das ganze Wissen, ohne es richtig anwenden zu können?

Also ich habe es so gemacht:
Ich habe mir irgenteine bescheuerte Sache ausgedacht, ob es jemand braucht oder nicht... egal, habe sie programiert.
(in meinem Fall waren es aber mehr kleine Scripte, die mein Leben verbessert haben)
Oder eben Sachen, die die Welt nicht braucht... siehe z.B. mein BMI Ausrechner

Habe ich probleme gehabt, habe ich mich erst wieder auf Dokus losgelassen. Vorher eigentlich recht wenig. Nur, wenn mir etwas spanisch vorkam.
Ansonsten versuche ich erstmal ohne Doku auszukommen. Nachdenken und das Problem alaysieren.

Weiß ich dann immer noch nicht weiter frage ich hier im Forum. Und das schöne hier ist:
Wenn man immer nett fragt, bekommt man nicht nur nen Quellcode an den Kopf geworfen. Nein, man bekommt auch eine Erklärung, warum das so ist.

Ich denke, das ist eigentlich sehr wichtig. Zumindest für mich.

Wenn du Mitstreiter für nen Lernprojekt suchst ;) einfach hier ma nachfragen.
Ich habe auch mit Mr_Snede hier ausm Forum nen ``Lernprojekt`` gegründet, wo wir nen Internetseitengenerator schreiben (ja, das gibt es schon... aber wir wollen nur lernen). So etwas veranlasst einfach zum Python lernen ;) Da helfen auch keine 3 Bücher :)

MfG EnTeQuAk
Benutzeravatar
Craven
User
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 13:37

Samstag 7. April 2007, 20:26

@ EnTeQuAk:
Joa, so ähnlich hab ichs auch gemacht. :wink:

@ hellboy195:
Was genau erwartest du dann von demjenigen? Ich meine, der kann dann auch nicht viel mehr tun, als dir zu sagen: Da gibts ein Tutorial, das könntest du programmieren, versuch mal dieses ... Das alles findest du auch auf diversen Webseiten oder einfach hier im Forum. Frei nach dem Motto: Google's your friend ^^

MfG,
Craven
[code]q = 'q = %s; print q %% repr(q)'; print q % repr(q) [/code]
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Samstag 7. April 2007, 20:30

Ach,... und wenn du keine Ideen hast, was man so programieren kann.
(soll es ja geben)
Kein problem. Entweder du fragst einfach mal Leute im Bekanntenkreis, wegen Probleme, ob die so kleine Scripte brauchen können, die das Leben leichter machen etc., hier im Forum oder du suchst dir einfach irgent ein bereits bestehendes Programm, schaust nach dem Einsatzgebiet und versuchst einfach dein eigenes Ding mal durchzuführen.

Wenn du spaß dran hast und im Thema drinne steckst kannst du ja auch an dem `Vorbild-Programm` mitwirken.

MfG EnTeQuAk :)
DaSch
User
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 28. März 2007, 20:04
Kontaktdaten:

Samstag 7. April 2007, 20:31

also ich bin grad auch dabei des zu lernen und ich hab mir einfach, auch wenns blöd kling mal ein ganz ganz großes weit entferntes Ziel gesteckt, ich will ein richtig tolles Game mit Python machen. Nunja und jetzt mach ich einfach dies und das, probier bissl rum und guck was man so machen kann was man für ein Spiel so brauch etc.

wie schon gesagt man brauch wohl irgendwie ein Ziel, also eine Aufgabenstellung und dann macht man einfach, as ist "learing by doing" das beste was man also machen kann
Benutzeravatar
Craven
User
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 13:37

Samstag 7. April 2007, 20:34

Was zum Beispiel interessant ist, ist irgendwelche Mathesachen zu coden, meinetwegen Primzahlenfilter, etc.
[code]q = 'q = %s; print q %% repr(q)'; print q % repr(q) [/code]
hellboy195
User
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 23. Dezember 2006, 11:11

Samstag 7. April 2007, 21:05

Erstmal danke für die Antworten, die ich schon erwartet habe ^^

Die sache ist ja die, das ich schon solche sachen gemacht habe mit scripts bauen etc,.. auch in anderen prog sprachen.
Nur irgendwie hat mich dann immer die Lust bzw Motivation verlassen.

Zu dem Mentor sein stelle ich mir das so vor: Ich kann ja schon das was in Byte of Python steht. Und der Mentor sagt mir dann in welche Richtung es am besten weitergehen sollte (ich weiß darüber kann man streiten) und gibt mir Code-Aufgabe. Zeigt mir neue Funktionen (wenn das zu viel aufwand ist - zeigt er mir Code Snippets und geht das mit mir durch).
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Samstag 7. April 2007, 21:16

Die sache ist ja die, das ich schon solche sachen gemacht habe mit scripts bauen etc,.. auch in anderen prog sprachen.
Nur irgendwie hat mich dann immer die Lust bzw Motivation verlassen.
Sorry, aber da kann dir kein Lehrer/Mentor helfen. Klar... er kan für ein wenig Motivation sorgen. Aber nur, wenn er wirklich dahinter steht und auch nur, wenn er es richtig gut rüberbringt. Das ist schwer. Wichtig bei solchen Sachen:
Mache sachen, die du selber brauchst. Gebe auch ab und zu einfach mal an ;)
Programmieren (richtig) kann nicht jeder *grinz*. Hilft manchmal ungemein :) :) xD

Und wenn man mal etwas fertig gebracht hat, selber stolz drauf ist und bei Disskussionen mal gelobt wird (in welcher Form auch immer... suchs dir aus ;) ), geht zumindest bei mir die Motivation hoch, weiter zu machen.

Also das, was du suchst, (meine meinung!) ist rein die richtige Einstellung. Die kann dir kein Lehrer vermitteln, die musst du selber finden.

Wichtig ist auch, das du Sachen machen solltest, die DIR Spaß machen. Wenn nicht, bringts nichts.
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Samstag 7. April 2007, 22:26

Hallo!

Hallo hellboy195! Willkommen im Python-Forum!

Ich habe da so eine Idee... Es gibt Programme, mit denen man Fernkurse erstellen kann. So etwas wollte ich immer schon mal machen. Vielleicht könnte man so etwas umsetzen. Man müsste sich in dieser Richtung mal schlauer machen.

http://de.wikipedia.org/wiki/E-Learning

Hellboy195, was dicht betrifft: Du brauchst ein Projekt das dich interessiert, in das du mindestens einmal pro Woche freiwillig Zeit investierst. Etwas verspieltes zum Beispiel. Wenn du Geld hast, kauf dir z.B. eine Schnittstellenkarte bei Conrad Elektronik und ein paar Schrittmotoren und versuche dich in der Robotik. Nichts Großes. Nur so zum Spaß.

Oder steuere mit so einer IO-Karte ein paar Lampen an und lasse sie im Rythmus aufblinken. Du kannst das natürlich auch im großen Stil machen.

http://www.youtube.com/watch?v=CAHNVGQMe5o

Du kannst dich natürlich hier im Forum über so ein Projekt beraten. :mrgreen:

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Samstag 7. April 2007, 22:31

Du könntest auch einfach bei Pocoo mithelfen. :twisted:
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
hellboy195
User
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 23. Dezember 2006, 11:11

Sonntag 8. April 2007, 16:38

birkenfeld hat geschrieben:Du könntest auch einfach bei Pocoo mithelfen. :twisted:
Gerne :twisted:

naja ein weiterer Versuch wird mich auch nicht umbringen.

Noch ne frage: Wie schon gesagt kann ich ja Byte of Python ziemlich gut. Was denkt ihr sollte ich jetzt tun?
1) Mit gui anfangen?
2) ein weiteres tut (konsole) lesen - link?
3) mit nem kleinen projekt anfangen bzw script?
Benutzeravatar
Craven
User
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 13:37

Sonntag 8. April 2007, 17:14

Ich würd jetz mal versuchen, irgendwas zu schreiben, also 3) :wink:
'Ne Gui kannst du ja dann im Anschluss daran für eben dieses Programm schreiben.
[code]q = 'q = %s; print q %% repr(q)'; print q % repr(q) [/code]
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 8. April 2007, 18:26

hellboy195 hat geschrieben:3) mit nem kleinen projekt anfangen bzw script?
Jap. Oder meine Skripte fertigschreiben. Ich produziere ab und zu so unfertige Drops, die irgendwer fertigmachen könnte ;)

Manchmal liegt es an der Zeit, dass die nicht fertigwerden (tre.py zum Beispiel, im Moment mein Lieblingsspielzeug) oder daran dass die schon über den Berg sind (gatskerd) und das fertigmachen keine Herausforderung mehr ist ;)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
hellboy195
User
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 23. Dezember 2006, 11:11

Sonntag 8. April 2007, 18:33

Leonidas hat geschrieben:
hellboy195 hat geschrieben:3) mit nem kleinen projekt anfangen bzw script?
Jap. Oder meine Skripte fertigschreiben. Ich produziere ab und zu so unfertige Drops, die irgendwer fertigmachen könnte ;)

Manchmal liegt es an der Zeit, dass die nicht fertigwerden (tre.py zum Beispiel, im Moment mein Lieblingsspielzeug) oder daran dass die schon über den Berg sind (gatskerd) und das fertigmachen keine Herausforderung mehr ist ;)
ich bin nicht so sicher ob ich schon in der lage bin deine scripte fertig zu machen bzw überhaupt ganz zu verstehen.
Aber danke für das angebot
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Sonntag 8. April 2007, 19:30

Jap. Oder meine Skripte fertigschreiben. Ich produziere ab und zu so unfertige Drops, die irgendwer fertigmachen könnte
Ich glaube, nen Link währe nicht schlecht ;)

Ansonsten. Wie ich oben schon geschrieben habe, starte erstmal was richtiges.
Jetzt unbedingt die Scripte von Leonidas fortzufhren, weiß ich nicht.
Wie schon gesagt kann ich ja Byte of Python ziemlich gut.
Wie gesagt, können ist was anderes als verstehen.

Also mach etwas richtiges. Lernen tust du noch genug. Lernen sollte man nicht unnötig (das mein ich ernst ;) ). Und "Learning by doing" ist eigentlich das beste, was es gibt.


MfG EnTeQuAk
Antworten