Welche GUI-Toolkits verwendet ihr?

Hier werden alle anderen GUI-Toolkits sowie Spezial-Toolkits wie Spiele-Engines behandelt.

Welche GUI-Toolkits verwendet ihr?

TKinter
44
32%
wxPython
43
32%
Qt
24
18%
gtk+
22
16%
Andere
3
2%
Swing
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 136
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Welche GUI-Toolkits verwendet ihr?

Beitragvon piddon » Freitag 2. August 2002, 10:59

Ich bin dabei mich in wxPython einzuarbeiten und finde es sehr genial. Was benutzt ihr denn so?
Zuletzt geändert von piddon am Samstag 3. August 2002, 20:37, insgesamt 2-mal geändert.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | python-wiki | python-forum FAQ
tfanslau

Ich vermisse Swing bei den Toolkits ...

Beitragvon tfanslau » Samstag 3. August 2002, 17:53

--tf
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Beitragvon piddon » Samstag 3. August 2002, 20:38

Ich habe Swing zugefücgt. ;)
irc: #python.de @ irc.freenode.net | python-wiki | python-forum FAQ
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Beitragvon piddon » Donnerstag 8. August 2002, 08:12

Was denkt ihr, mit welchem Toolkit man am ehesten "Plattformunabhängigkeit" erreicht, und bei welchem der Geringste aufwand des "Users" entsteht, wenn er ein Skript ausführen möchte?

Soll heissen, wo hält sich der Aufwand, etwas zu installieren am geringsten (Für den allgemeinen enduser). Das soll sich auf Leute einschränken, die eigentlich nur eine Anwendung benutzen wollen, die in PYthon geschrieben ist.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | python-wiki | python-forum FAQ
Armin

Beitragvon Armin » Dienstag 13. August 2002, 14:35

Habe von wxPython zu PyQt gewechselt ... und fand es war die richtige Entscheidung !

PyQy (bzw. Qt) ist 10-mal besser dokumentiert als WxPython (bzw. wxWindow).

Armin
jochim
User
Beiträge: 32
Registriert: Montag 5. August 2002, 20:47
Wohnort: Dortmund

Qt - win Lizenz

Beitragvon jochim » Dienstag 13. August 2002, 21:21

Die Lizenz von Qt lässt nicht-kommerzielle Nutzung zu. Ab wann allerdings diese Nutzung kommerziell ist wird von Trolltech sehr eng ausgelegt. Demnach ist ein Programm welches regelmässig am Arbeitsplatz genutzt wird, obwohl frei erstellt, schon lizenzpflichtig. Eigentlich können Programme die unter solchen Bedingungen geschrieben werden nur hobbymässig auf dem eigenen Rechner oder aber z.B. durch Freunde genutzt werden.
Ansonsten ist Qt und auch PyQt wirklich gut und stabil. Es existiert auch eine rege User Group zu PyQt die vom PyQt Entwickler vorbildlich betreut wird.

Jochim
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Beitragvon piddon » Mittwoch 14. August 2002, 07:19

Die QT-Lizenzen waren ja auch am Anfang von KDE ein Knackpunkt. die sind eigentlich ziemlich strikt. Aber angeblich hat Trolltech die Lizenz schon gelockert, denn die waren noch strikter.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | python-wiki | python-forum FAQ
jochim
User
Beiträge: 32
Registriert: Montag 5. August 2002, 20:47
Wohnort: Dortmund

Beitragvon jochim » Mittwoch 14. August 2002, 17:16

... und wenn ich mein selbstgeschriebenes Programm bei meiner täglichen Arbeit (Broterweb) einsetze wird schon eine Lizenz fällig. Abgsehen davon ist die Verbreitung von KDE eine wirklich gute und erfolgreiche und dazu kostenfreie Werbung für Trolltech, was sicher einen guten Grund zur Lockerung von Lizenzen darstellt. Da bleibe ich im Moment lieber bei Tkinter(für das es gute Erweiterungen gibt, z.B. PMW, Tix) obwohl Qt sicherlich funktionaler ist und auch mehr Widgets hat. Das Programmieren ist zwar etwas aufwändiger aber dafür kein Lizenztheater wenn ein Programm einmal weitergegeben werden soll.
Vielleicht gibt es ja mit GTK2 auch bald eine stabile Windowsversion, das wäre dann eine Alternative zu Qt.

Jochim
eric

TKinter

Beitragvon eric » Samstag 17. August 2002, 07:54

Hi,
für mich fiel die Wahl auf TKinter, weil es nicht nur Platform-unabhängig ist, sondern auch bei den gängigen Paketen für Linux und Windows on-board ist.
Aber bevor ich ein lokales GUI in Betracht ziehe, überdenke ich auch, ob LAMPy/WAMPy/WISPy nicht geeigneter wäre - klar das ist nicht immer sinnvoll ...

chio, Eric
Gast

Re: PyQT?

Beitragvon Gast » Sonntag 18. August 2002, 11:46

Peter Gerlach hat geschrieben:.. aber wenn ich plattformunabhängig und zugleich kostengünstig bleiben will, wie sieht es dann damit aus? Ist QT für Win nicht kostenpflichtig?


Python + PyQt ist ein 'Open Source Tool' ... wie kann der Gebrauch eines solchen Tools Lizenzpflichtig sein??

Wir linken ja schliesslich nicht gegen die Qt-Libraries. Ich denke dass wir uns hier in einer unklaren Grauzone befinden ... oder?

Armin
Mitja

:?: Pythoncard

Beitragvon Mitja » Montag 16. September 2002, 15:53

Hat schon jemand Erfahrungen mit Pythoncard oder eine Meinung dazu?

http://pythoncard.sourceforge.net/

Ich finde, das sieht nach einem schnellen Tool für kleinere Anwendungen aus.

Mitja
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Re: :?: Pythoncard

Beitragvon piddon » Montag 16. September 2002, 17:19

Mitja hat geschrieben:Hat schon jemand Erfahrungen mit Pythoncard oder eine Meinung dazu?

http://pythoncard.sourceforge.net/

Ich finde, das sieht nach einem schnellen Tool für kleinere Anwendungen aus.

Mitja


Das benutze ich schon ne Weile. Besser gesagt ich spiele damit, und bin beeindruckt!

Da es auf wxWindows bzw wxPython basiert, sind die resultate wirklich gut. Ich kann es empfeheln.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | python-wiki | python-forum FAQ
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Freitag 11. Oktober 2002, 20:23

Plattformunabhängig -> Tkinter
für UNIX/Linux -> gtk

an QT gefällt imr die Linzenzpolitik nicht.
und wxpython is mir zu lahm.

Gruß

Dookie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder