pyjamas: build AJAX apps in Python

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Antworten
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 13. November 2006, 11:56

Jemand sich das schon näher angesehen???

Auf langer Sicht gesehen brauche ich irgendwas in der Richtung für PyLucid... Wobei das noch in ferner Zukunft liegt, denn es gibt wichtigere Baustellen ;)

EDIT: der Link: http://pyjamas.pyworks.org/
Zuletzt geändert von jens am Montag 13. November 2006, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 13. November 2006, 14:39

Einen Ansatz Python in JavaScript zu übersetzen gab es schon mal, nannte sich CrackAJAX.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. November 2006, 09:13

Ganz verstehen tu ich solche "Frameworks" oder wie auch immer die heíßen nicht.


Ist deren Ziel, eine Webseite von Python aus automatisch zu aktualisieren oder was bringt mir die "verschmelzung" von Ajax und Python?

Was sind Vor und Nachteile?


MfG EnTeQuAk
BlackJack

Donnerstag 23. November 2006, 11:08

Soweit ich das verstanden habe, kannst Du den Browser dann indirekt mit Python skripten. Also statt JavaScript schreibst Du Python und das wird dann in JavaScript übersetzt und in die Webseite eingebettet.

Ob man das wirklich braucht...

Ich denke auch, dass wenn es Probleme gibt, man letztendlich *mehr* über JavaScript-Programmierung wissen muss um Fehler zu suchen und zu beheben, als wenn man den Code auf Browserseite gleich selbst in JavaScript verfasst hätte.

Und mit der Mochikit-Bibliothek wird JavaScript auch ein ganzes Stück angenehmer und "pythonischer". :-)
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. November 2006, 14:07

BlackJack hat geschrieben:Ich denke auch, dass wenn es Probleme gibt, man letztendlich *mehr* über JavaScript-Programmierung wissen muss um Fehler zu suchen und zu beheben, als wenn man den Code auf Browserseite gleich selbst in JavaScript verfasst hätte.
Vor allem Debuggen wird dann komplizierter, so muss man erst den Fehler im JS finden, und dann überlegen, wie man ihn in python korrigiert. D.h. man korrigiert ganz was anderes, als was dann letztendlich den Fehler hat.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. November 2006, 14:12

Ob das ganze Konzept überhaupt funktioniert?
Der erzeuge/generierte JS code kann auch nicht so ganz effektiv sein, oder?

Wahrscheinlich ist es besser eine fertige JS Bibliothek zu nutzten...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
BlackJack

Donnerstag 23. November 2006, 14:23

jens hat geschrieben:Ob das ganze Konzept überhaupt funktioniert?
Warum nicht? Beide Sprachen sind turingvollständig, also kann man eine in die andere Übersetzen. :-)
Der erzeuge/generierte JS code kann auch nicht so ganz effektiv sein, oder?
Haben wir noch unsere Klugscheisserwoche? Falls ja würde ich gerne Anmerken das Du wahrscheinlich "effizient" meintest. ;-)

Da würde ich mir aber keine grossen Sorgen machen. Ganz so unterschiedlich sind die Sprachen gar nicht, da lässt sich einiges mit ein paar Hilfsfunktionen erreichen.
Antworten