WxPython in Action-Buchkritik und Übersicht!

Plattformunabhängige GUIs mit wxWidgets.
Python 47
User
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 17. September 2005, 21:04

Donnerstag 6. April 2006, 13:41

Hallo Leute,

ich habe ja gehöhrt, dass das Buch verfügbar ist und das sich einige aus dem Forum hier das Buch bestellt haben bzw. es schon haben!

Könnte mal jemand kurz sagen, wie er es findet(Aufbau, sprache, Codebeispiele) und vielleich mal die einzelnen Kapitel auflisten?

Gibt es im Inet eigentlich ein Probekapitel zum downloaden?

Danke!
Zuletzt geändert von Python 47 am Freitag 7. April 2006, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
mfg

Thomas :-)
pr0stAta
User
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 17. September 2004, 11:49
Wohnort: Bremen

Donnerstag 6. April 2006, 14:15

Generell würde mich das auch interessieren. Bin zZ auch am
überlegen ob ich es mir kaufen soll. Infos gibts hier:
http://www.manning.com/books/rappin
Python 47
User
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 17. September 2005, 21:04

Donnerstag 6. April 2006, 15:13

Danke für den Link!

Vielleicht könnte mal jemand einen kleinen Testbericht abgeben über das Buch und die Codes usw. Setzt das Buch schon Grundkenntnisse über wxPython vorraus oder ist es absolut für Einsteiger?
mfg

Thomas :-)
Benutzeravatar
Toni83
User
Beiträge: 125
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2005, 10:53

Donnerstag 6. April 2006, 15:43

Servus,

Das Ziel von "wxPython in Action" ist es durch vielseitige Tutorials, den Einsteiger an die Programmierung von Benutzeroberflächen heranzuführen.
Auch wenn man schon Grundwissen erarbeitet hat, helfen zahlreiche Regeln und Tips dieses Wissen zu erweitern.
Wichtige Informationen liefern auch die zahlreichen Referenzen auf die wxPython Widgets Bibliothek, wovon auch Fortgeschrittene profitieren.
Allgemein zu sagen ist, dass das Buch für jeden geeignet ist, sowohl für den Einsteiger als auch für den Profi.

Gruss,
Toni
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Freitag 7. April 2006, 08:47

Hallo,

vorab @ Python Master 47: Magst Du den Titel des Threads bitte korrigieren? Für die Suche im Forum wäre das sicher nicht schlecht ;-).

Nun, ich habe diesen Thread schon gestern gesehen - wollte mich aber nicht
dazu hinreißen lassen eine Kritik zu schreiben, bevor ich das Buch näher
kennengelernt habe.
Ich hoffe folgende Kritik zu "wxPython in Action" hilft euch weiter:

Das Buch richtet sich sowohl an blutige wxPython-Anfänger (bzw. Leute, die
erst noch anfangen wollen), aber auch an Fortgeschrittene. Die Autoren
versuchen merklich schrittweise und in kleinen Häppchen an ein Thema
heranzugehen - für meinen Geschmack manchmal etwas zu ausschweifend. Hierbei werden fortgeschrittene Themen aber nicht unter den Tisch fallen gelassen (z. B. "Building list controls and managing items", printing control, incorporating HTML, etc.).

Dennoch schafft es das Buch nicht in knapp 550 Seiten wirklich alles
abzudecken, was wxPython bietet. Auf Onlinehilfen und / oder die Beispiele
kann man also nicht ganz verzichten, wenn man denn zusätzliche Widgets
erlernen möchte. Das ist allerdings erklärtermaßen auch nicht das Ziel der
Autoren, die vielmehr in die wx-Konzepte einführen, konkrete Beispiele und
Anleitung wie man von da aus weiter gehen kann geben wollen. Auch wenn ich
noch nicht ganz mit dem Buch durch bin, denke ich, daß dieses Ziel wohl bei
mir erreicht werden wird.

Ein Wort zu den sprachlichen Anforderungen, denn immer wieder mal kommen im
Forum Teilnehmer zu Wort, die deutschsprachige Anleitungen bevorzugen oder
gar anfordern: Das Buch ist in englischer Sprache geschrieben und ich möchte
mal meinen, daß es mittel- bis langfristig keine deutsche Übersetzung geben
wird. Aber wer ein paar Jahre Englisch auf der Schule hatte wird dieses Buch
ohne größere Probleme lesen und verstehen können. Die sprachliche Eleganz
drückt sich nämlich nicht durch ein übermäßig großes Vokabular
oder viele Nebensätze aus, sondern dadurch, daß die Autoren versuchen auf den
Punkt zu kommen ohne zu sehr in die abstrakte Sprache der Softwareingenieure
abzugleiten.

Sonstige Voraussetzungen sind solide Pythonkenntnisse (was kein Scherz ist, denn Anfänger können das Buch sicher auch verstehen, aber ob sie viel lernen können, wage ich zu bezweifeln).

Fazit: Bislang möchte ich das Buch durchaus empfehlen. Aber der Preis ist
nicht gering (45 Euro in Deutschland) und so muß sich jeder selbst überlegen,
man es wirklich braucht. (Für mich ist GUI-Schreiben halt ein kleines Hobby
geworden, daß ich in Zukunft etwas leichter pflegen will.)

Gruß,
Christian
Francesco
User
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2004, 12:35
Wohnort: Upper Austria

Freitag 7. April 2006, 09:49

Python Master 47 hat geschrieben:Hallo Leute,

Könnte mal jemand kurz sagen, wie er es findet(Aufbau, sprache, Codebeispiele) und vielleich mal die einzelnen Kapitel auflisten?

Gibt es im Inet eigentlich ein Probekapitel zum downloaden?

Danke!
Die Manning Seite ist sehr gut organisiert und informativ.

Ja, es gibt gleich 2 Probekapitel zum downloaden.

http://www.manning-source.com/books/rap ... n_ch02.pdf
(2 ■ Giving your wxPython program a solid foundation)

http://www.manning-source.com/books/rap ... n_ch09.pdf
(9 ■ Giving users choices with dialogs)

Auch das Inhaltsverzeichenis und die verwendeten Source codes
des Buchs kann man auf manning downloaden.

http://www.manning.com/books/rappin/about
http://www.manning.com/books/rappin/contents
http://www.manning.com/books/rappin/source
pr0stAta
User
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 17. September 2004, 11:49
Wohnort: Bremen

Freitag 7. April 2006, 09:59

Danke CM für die umfangreiche Kritik. Das reicht mir an Informationen, obwohl ich noch unsicher bin, ob sich dieses Buch für mich, bei dem etwas happigen Preis lohnt.
Gruss
Francesco
User
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2004, 12:35
Wohnort: Upper Austria

Freitag 7. April 2006, 10:59

CM hat geschrieben:Hallo,

Dennoch schafft es das Buch nicht in knapp 550 Seiten wirklich alles
abzudecken, was wxPython bietet. Auf Onlinehilfen und / oder die Beispiele
kann man also nicht ganz verzichten, wenn man denn zusätzliche Widgets
erlernen möchte.
Hallo Christian,
was fällt dir spontan ein, was im Buch nicht behandelt wurde,
das jedoch Bestandteil von wxPython ist?
CM hat geschrieben: Ein Wort zu den sprachlichen Anforderungen, denn immer wieder mal kommen im
Forum Teilnehmer zu Wort, die deutschsprachige Anleitungen bevorzugen oder
gar anfordern: Das Buch ist in englischer Sprache geschrieben und ich möchte
mal meinen, daß es mittel- bis langfristig keine deutsche Übersetzung geben
wird.
Ich finde das eh besser so.
Es gibt immer wieder übereifrige Übersetzer, die alles mit Gewalt eindeutschen wollen, und damit mehr Verwirrung als Klarheit schaffen.
Check Box => Kontrollkästchen
Window => Fenster
... oder möchte man Frame mit Rahmen übersetzen?

Wenn ich sowas schon sehe ... :evil: :)
Ausserdem ist eine Übersetzung immer fehleranfällig.
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Freitag 7. April 2006, 11:45

Hallo Francesco / Franz,
Francesco hat geschrieben: was fällt dir spontan ein, was im Buch nicht behandelt wurde,
das jedoch Bestandteil von wxPython ist?
Nein, entschuldige, da habe ich mich unklar ausgedrückt. Was ich meinte - und von den Autoren auch gesagt wird - ist, daß nicht alle möglichen Widgets, den Umgang damit und die Kombinationen und Variationen von Widgets dargestellt werden. Das Buch erhebt keinen Anspruch auf absolute Vollständigkeit. Hier sollte man sich einfach mal die Demo runterladen, oder siehst Du das anders? (Abgesehen davon muß ich zugeben, daß ich das Buch nicht mit mir rumschleppe und bis Ostern wegen Dienstreise auch nicht mehr zum Lesen kommen werde ...)
Francesco hat geschrieben: Es gibt immer wieder übereifrige Übersetzer, die alles mit Gewalt eindeutschen wollen, und damit mehr Verwirrung als Klarheit schaffen.
Oh, damit ich da nicht falsch verstanden werde: Ich bin sicher der Letzte, der in das "Ich hätte das gerne aber auch auf Deutsch"-Horn stoßen wird! Es hat sehr viele Vorteile, daß best. Literatur auf Englisch angeboten wird (aktueller, kostengünstiger wegen Auflage, etc.), mal abgesehen, daß sich der Stil deutschsprachiger Lehrbücher in den letzten zwanzig Jahren erheblich verbessert hat, weil die Leute anfingen sich die englischsprachingen Alternativen zu kaufen.
Mein Kommentar war aber bewußt neutral gehalten. Es geht schließlich nicht um das was soll, sondern um das was ist und ob dieses zu schwierig ist jemand an einer Kaufentscheidung zu hindern. Und ich meine: Mit vergleichsweise geringen Englischkenntnissen ist dieses Buch bereits kein (großes) Problem mehr!

Gruß,
Christian
Python 47
User
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 17. September 2005, 21:04

Freitag 7. April 2006, 11:54

@CM
Ich habe den Titel mal abgeändert!Ist das so ok?
Danke für die ausführliche Kritik, welche mir schon sehr weitergeholfen hat.

@Francesco

Danke für die Links zu den beiden Probekapiteln und den Source Codes!

Gruß Thomas!
mfg

Thomas :-)
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Freitag 7. April 2006, 12:13

@Thomas: Ja, natürlich - es ging mir bloß um den Rechtschreibfehler. Man kann ja von niemanden in ein paar Monaten erwarten, dieses schnell nachzuvollziehen ;-).

Gruß,
Christian
Python 47
User
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 17. September 2005, 21:04

Freitag 7. April 2006, 12:51

CM hat geschrieben:@Thomas: Ja, natürlich - es ging mir bloß um den Rechtschreibfehler. Man kann ja von niemanden in ein paar Monaten erwarten, dieses schnell nachzuvollziehen ;-).

Gruß,
Christian
Ups ist mir gar nicht aufgefallen, das da ein Rechtschreibfehler war! :oops:
mfg

Thomas :-)
Bernhard
User
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 20:31
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Samstag 8. April 2006, 12:07

Hallo,

ich hätte noch eine Frage. Ich nutze Python gerade deshalb, weil ich mich eigentlich nicht so ausgiebig mit Computern beschäftigen will, sondern nur ab und zu ein Problem schnell lösen will. Ein Buch von über 500 Seiten scheint da eher schlecht hinein zu passen. Ist das Buch so aufgebaut, dass man es eigentlich ganz lesen sollte, oder kann man nach einer kurzen Einführung gezielt genug nur kleine Abschnitte über umschriebene Probleme finden und lesen?

Gruß,
Bernhard
Benutzeravatar
Damaskus
Administrator
Beiträge: 895
Registriert: Sonntag 6. März 2005, 20:08
Wohnort: Schwabenländle

Samstag 8. April 2006, 15:08

Das Buch ist durchaus empfehlens Wert (auch bzw. gerade für Wx Anfänger).
Ich habs die letzten Tage mal durchgeblättert und es hat mir sofort gefallen.

@Bernhard
Du musst es nicht komplett lesen.
Es ist Kapitelweise aufgebaut und durchaus auch als Nachschlagewerk geeignet.
Francesco
User
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2004, 12:35
Wohnort: Upper Austria

Mittwoch 12. April 2006, 15:38

Es gibt bereits eine erste Online Review auf amazon:
http://www.amazon.com/gp/product/193239 ... e&n=283155

und diese ist sehr gut ausgefallen.
Antworten