Meine ersten Schritte mit Karrigell

Code-Stücke können hier veröffentlicht werden.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Samstag 7. April 2007, 11:13

gerold hat geschrieben:Warum ist es dann so schwierig, wenn nicht sogar (fast) unmöglich, mehrere Versionen eines Trac oder eines MoinMoin auf einem Server zu installieren? Weil die Entwickler auf die (für mich blöde) Idee gekommen sind, das Framework mit distutils in den Python-Ordner zu installieren. Bei Zope 3 sind sie jetzt auf die selbe Idee gekommen. Keiner macht sich Gedanken darüber, wie schwierig es ist, mehrere Sites, die zu verschiedensten Zeiten entstanden sind, mit nur einer Framework-Version aktuell zu halten.

Mit setuptools geht das. Dort kann man einfach eine Version auswählen die man nutzen will, ebenso wie eine Default-Version, die genutzt wird denn nichts anderes da ist.

Und auch nicht alle Frameworks machen Probleme beim Update. Die liste der Änderungen hält sich zum Beispiel in Django von Release zu Release recht gering und das soll bis Version 1.0 auch so anhalten (danach eigentlich auch, was ich fast schon wieder traurig finde). Das hat sowohl positive als auch negative Seiten. Aber zumindest herrscht nicht permanente Verwirrung so wie bei TG. Ich kann quasi jeden Tag ein svn up machen und mit der neuesten Django-Version arbeiten, ohne Angst haben zu müssen, das irgendetwas auf einmal den Geist aufgibt.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 7. April 2007, 11:18

@blackbird: Genau diese Beiträge verstehe ich nicht bzw. kommen mir immer so vor als wenn Du WSGI als Allheilmittel oder Religion verkaufen möchtest. Du schmeisst immer diese Abkürzung in den Raum, dabei ist WSGI eigentlich gar nicht benutzbar für jemanden der Webanwendungen programmieren will. Es sei denn, er möchte auch noch ein Framework dazuprogrammieren, weil wir uns ja offenbar schon einig sind, dass WSGI für Framework-Entwickler gedacht ist.

Andererseits kann man z.B. auch Karigell benutzen ohne nach Fertigstellung auf die Schnauze zu fliegen, was immer das bedeuten soll.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Samstag 7. April 2007, 11:35

blackbird hat geschrieben:
gerold hat geschrieben:Warum kapiert niemand, dass wir zuerst mal etwas Einfaches brauchen, um Python den Webentwicklern schmackhaft zu machen.


PHP Skript Kiddies sind auch nicht die Zielgruppe. Wer mal schnell eine 373313 webseite zusammenbasteln will ist bei python imho sowieso falsch. Wer richtige Webanwendungen entwickelt sollte sich dann doch einmal WSGI ansehen, wenn er nicht nach Fertigstellung auf die Schnauze fliegen will.

So wird sich allerdings keine Community bilden, wenn der Einstieg schon das können voraussetzt :roll:

WSGI muß man sich IMHO nur dann zwingend ansehen, wenn man ein neues Framework bauen will... Wenn man sich django nimmt und nach deren Doku Programmiert, braucht man von WSGI nichts wissen...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Samstag 7. April 2007, 12:06

BlackJack hat geschrieben:@blackbird: Genau diese Beiträge verstehe ich nicht bzw. kommen mir immer so vor als wenn Du WSGI als Allheilmittel oder Religion verkaufen möchtest. Du schmeisst immer diese Abkürzung in den Raum, dabei ist WSGI eigentlich gar nicht benutzbar für jemanden der Webanwendungen programmieren will. Es sei denn, er möchte auch noch ein Framework dazuprogrammieren, weil wir uns ja offenbar schon einig sind, dass WSGI für Framework-Entwickler gedacht ist.

Es gibt zwei Arten von Anwendung entwickeln. Du machst eine Anwendung wie phpBB, die du an möglichst vielen Servern der Welt verwenden willst. Und dann gibts die Anwendung, die du nur auf dienem Server installierst. In letzterem Fall ist es dir warscheinlich egal, im ersten willst du wirklich, dass das überall läuft.

Niemand verlang von dir, dass du WSGI versteht. Aber wenn du deine Anwendung verteilen willst setzt du entweder auf WSGI auf oder nimmst ein Framework mit WSGI Unterstützung.

Ich kritisiere ja nur an Karrigell, dass es eben nicht WSGI kompatibel ist. Für Gerold hätte das keinen Unterschied, ihm ist es egal. Für ihn ändert sich ja nichts. Für mich würde sich sehr wohl was ändern. Ich könnte zb eine Karrigell mit einem Moin verheiraten ohne Probleme.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 7. April 2007, 16:02

Ich habe WSGI also nicht verstanden. Wie dumm von mir. :-)

Wenn ich eine Anwendung schreiben will, die ich verteilen will, dann setze ich auf PHP auf. Das läuft nämlich so ziemlich überall.
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Samstag 7. April 2007, 17:46

BlackJack hat geschrieben:Ich habe WSGI also nicht verstanden. Wie dumm von mir. :-)

Du entwickelst auch keine Frameworks und der unteren Aussage nach auch keine Anwendungen.

Wenn ich eine Anwendung schreiben will, die ich verteilen will, dann setze ich auf PHP auf. Das läuft nämlich so ziemlich überall.

Das ist die andere Möglichkeit. Fällt für mich aber Weg, da PHP ziemlich saugt.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Samstag 7. April 2007, 17:50

jens hat geschrieben:So wird sich allerdings keine Community bilden, wenn der Einstieg schon das können voraussetzt :roll:

Vorausgesetzt du bist ein Anwendungsentwickler landst du früher oder später bei...
  • Zope
  • einem WSGI Framework
  • WSGI selber

So gesehehen jeden Tag auf diversen IRC Channels. Warum? Weil du willst, dass deine Anwendung auf $Server problemlos läuft (gut, Zope ist eine Ausnahme, aber da sind auch andere Voraussetzungen dabei; Aber hey, in Zope3 kannst du WSGI Anwendungen einhängen)

Je nachdem ob du neu bist oder nicht gehst du mit einem Framework (vielleicht sogar Karrigell, hab beim Entwickler mal nach WSGI Unterstützung nachgefragt), oder setzt direkt auf WSGI auf, was natürlich viel schwerer ist.

Der Einstieg in die Python Webentwicklung ist überaus leicht denke ich. Mit django bist du viel schneller bei einem funktionierenden Blog als mit PHP. Hab den Versuch gemacht :D
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon EnTeQuAk » Samstag 7. April 2007, 18:21

Der Einstieg in die Python Webentwicklung ist überaus leicht denke ich. Mit django bist du viel schneller bei einem funktionierenden Blog als mit PHP. Hab den Versuch gemacht

Wobei das aber auch von den Kenntnissen abhängt. Und du, denke ich, kennst ja PHP und Python recht gut ;)

Wobei du recht hast. Bevor ich mich in PHP reinlernen müsste würde ich mir auch lieber Python aneignen und mit Django programieren.
Und es ist ja auch so, das Python einfach einfach aber auch kompliziert sein kan. Aber einfach einfach ist einfach gut ;)

Aber ich glaube nur so nebenbei, das es hier doch mehr um Karrigell gehen soll, als um WSGI. Und Hey... blackbird, Knight of WSGI....
ich mag den Titel :) hi hi

(vielleicht sogar Karrigell, hab beim Entwickler mal nach WSGI Unterstützung nachgefragt)

Aber man kann auch zu weit gehen. Klar, WSGI-Unterstützung währe sicherlich super. Würde aber ne andere Struktur erfordern, wenn ich nicht ganz falsch liege.

Ich finde die Idee, so wie Karrigell ist, sehr gut. Hab auch schon ein wenig damit rumgespielt.
Ich finde ab und zu ma etwas, was andere Wege geht ist auch nicht schlecht ;)

MfG EnTeQuAk
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Dienstag 24. April 2007, 13:14

Ich hab Karrigell mal ins Wiki aufgenommen: [wiki]Web Frameworks[/wiki]

Wäre schön, wenn jemand dazu noch was schreiben würdet :)
Btw. zu Pylons steht auch nix da :(

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Samstag 28. April 2007, 17:40

jens hat geschrieben:Ich hab Karrigell mal ins Wiki aufgenommen: [wiki]Web Frameworks[/wiki]

Ich möchte nicht, dass das wieder so ausartet wie die Seite mit den Template-Engines, wovon viele einfach zu wenig verbreitet sind.

jens hat geschrieben:Btw. zu Pylons steht auch nix da :(

Nein, und die Infors zu TurboGears sind auch outdated. Aber die Seite ist auch von geringer Qualität, muss man zugeben. Aber alles zu seiner Zeit.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder