jEdit schneller als Eclipse?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Freitag 19. Januar 2007, 11:47

Leonidas hat geschrieben:
sape hat geschrieben:Hab gvim getestet. Ist richtig schnell aber für größere Projekte bietet es mir nicht soviel (Tabs, Collapsing, etc). Denoch, wenn es schnell gehen soll, nutze ich das nun :) (Ich werde mir aber ncoh Emacs anschauen).
Das ist aber seltsam, mein vim (sogar ohne g) bietet sowohl Tab-Vervollständigung als auch Collapsing.
Collapsing habe ich doch gefunden. Habe das bei Cream erst nicht gefunden gehabt. Tabs für die geöffneten Buffer habe ich aber nicht gefunden.

...

Bin mit jEdit bisher zufrieden.

Was ich als erstes vermist habe war das Block un/comment.

Bei STRG+4

Code: Alles auswählen

#===============================================================================
#def Foo(bar):
#    pass
#
#===============================================================================    
print "blubb"
und wen ich den Block dann selektiere und STRG+5 drücke dann wird es wider weck gemacht.

Hab mich gestern an die API von jEdit gesetzt (die nebenbei angemerkt, sehr Geil ist und relativ leicht verständlich ist) und habe mir 2 Makros in Jython programmiert mit dem ich diese Funktion habe und habe mir die dann an die Shootrcuts zugewiesen :) Nun ist es ganz genauso wie bei PyDev, und muss mich nicht mit dem mitgelieferten Comment/Uncomment, oder von der PI TextTools, begnügen :D

...

Das Problem mit den Scriptstarten habe ich nicht hingekriegt. Habe mir sogar PythonClient installiert, das aber nicht Funktioniert, weil es zu alt ist :roll: -- Es wird mir immer gesagt ich soll einer neuer installieren, die es aber nicht gibt. Die neuste ist von ca. Feb./Mär.


So ein Scriptstarter zu schreiben ist ja nicht besonders aufwendig und in par Stunden erledigt. Dachte ich ^^ Das Problem ist, das Jython != Python ist und vieles nicht unterstützt. Zum Beispiel werden die ``popen``-Varianten im os Modul nicht unterstützt. Auch das Modul``subprocess`` wird nicht unterstützt.

Ja, der Vorteil ist das ich aber vollen Zugriff auf die Java-API habe. Nun muss ich mal mit dem hier versuchen was zu machen.

BTW: Ist schon scheiße das man jeden trivialen scheiß selber Scripten muss :roll:
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 19. Januar 2007, 12:07

sape hat geschrieben:Collapsing habe ich doch gefunden. Habe das bei Cream erst nicht gefunden gehabt. Tabs für die geöffneten Buffer habe ich aber nicht gefunden.
Schade, denn sie heißen unter VIm Windows und können quasie beliebig angeordnet werden. Außerdem kannst du auch direkt mit Buffern arbeiten, die nehmen dann keinen Platz weg.

Window öffnen Window schließen Buffer öffnen

Code: Alles auswählen

:bad <dateiname>
Buffer schließen Wie das mit Cream aussieht weiß ich nicht. Ich habe Cream einige Zeit benutzt, aber dann hat Vim pur mehr Spaß gemacht.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Antworten