matplotlib/ufunc

Programmierung für GNOME und GTK+, GUI-Erstellung mit Glade.
fretchen
User
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 15:26

matplotlib/ufunc

Beitragvon fretchen » Mittwoch 3. Januar 2007, 15:14

Tach ich hab jetzt nen programm welches auf die matplotlib aufbaut.
nun sitze ich vor dem problem, dass ich nicht weiß wie ich ne Funktion die eingegeben wird direkt als ufunc speichern kann und dann mit ihr weiterarbeite.
das einfachste wäre ja so ne funktion wie ufunc() oder so, weiß jemand ob es das gibt
darkfrog
User
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:19

Beitragvon darkfrog » Mittwoch 3. Januar 2007, 17:44

Was genau meinst du mit ufunc?
fretchen
User
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 15:26

Beitragvon fretchen » Mittwoch 3. Januar 2007, 19:19

naja das sind die universellen funktionen, die man sowohl auf nen array als auch auf ne zahl etc anwenden kann.
und ich weiß halt nicht wie ich eine eingabe aus ner gtk umgebung zu so ner funktion umwandeln kann. zwei möglichkeiten wären
1. standardeingabe auf das feld legen aber da habe ich leider nichts finden können
2. oder nen string konvertieren und da habe ich auch noch keine funktion gefunden
und an die dritte möglichkeit will ich nicht mal denken
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 3. Januar 2007, 19:37

fretchen hat geschrieben:naja das sind die universellen funktionen, die man sowohl auf nen array als auch auf ne zahl etc anwenden kann.

Deine Beschreibung hilft überhaupt nicht weiter. Wo kommen sie her? Von Python? Aus der Matplotlib? Aus PyGTK? Aus Numeric? Aus NumPy? Aus Numarray? Aus Perl? Gibt es dazu irgendeine Dokumentation?

Bis man nicht weiß, wie man überhaupt diese mysteriösen ufuncs erstellen kann, ist es schlichtweg unmöglich dir zu helfen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
fretchen
User
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 15:26

Beitragvon fretchen » Donnerstag 4. Januar 2007, 07:25

also diese ufuncs sind in der matplotlib enthalten. diese baut auf scipy auf und dieses auf numpy. mein problem ist auch, dass ich keine ordentlichen dokumentationen zu scipy bzw. numpy finden kann, ich habe bereits stundenlang gesucht.
nochmal ne kurze zusammenfassung zu diesen ufuncs.
das sind objekte welche mit dem numpy-paket bereitgestellt werden. sie sind sowohl anwendbar die arrays welche von numpy bereitgestellt werden(numarrays), also auch auf skalare und so ziemlich andere listen.
hilft dir diese beschreibung weiter?
eigentlich sind es nur sin, cos, etc oohne darauf zu achten was für ein objekt im argument steht
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Donnerstag 4. Januar 2007, 19:37

Und was genau möchtest Du nun machen?
fretchen
User
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 15:26

Beitragvon fretchen » Donnerstag 4. Januar 2007, 23:46

also erstmal vielen vielen dank für die nachfragen, wenn ich es schlecht erklärt habe, so werde ich versuchen mich zu bessern.
so und nun zur antwort.
ich habe eine kleine gui gebastelt in der ich listen plote und zwar mithilfe der matplotlib.
dieses plotten funktioniert auch wunderbar.
nun habe ich einen dialog gebaut in dem ein textentry ist in dem ich eine funktion eingeben will, welche dann eben auch geplottet wird. als funktion wollte ich dann diese ufuncs von numpy nehmen, da sie ziemlich viel können und ich das rad nicht neu erfinden wollte. allerdings weiß ich nicht, wie ich aus dem string den ich aus dem entry abrufe eine ebensolche ufunc des numpypakets machen kann.
da fielen mir nur die oben beschriebenen varianten ein, entweder den stdin irgendwie dorthin zu legen oder so, aber mir scheint, dass dies nicht geht.
oder ich müsste halt ne möglichkeit haben um den string umzuwandeln, ähnlich wie man das mit int('1.') macht.
hilft das weiter?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder