Ist wxPython unter Linux eine gute Wahl?

Plattformunabhängige GUIs mit wxWidgets.
JR
User
Beiträge: 286
Registriert: Montag 20. Februar 2006, 16:43
Wohnort: Berlin

Donnerstag 7. Dezember 2006, 14:39

Hi Leonidas,

habe ich auch schon daran gedacht. Offtopic bzw. http://forum.ubuntuusers.de/

Danke für euer immer wieder beeindruckendes (insbesondere bzgl. Geschwindigkeit) Feedback!

Gebe euch sicher auch Feedback (u.a. weil sich wohl leider die eine oder andere Frage noch ergeben wird).

Mein Wunsch:
Weitere Entwicklung mit Python, mit wxPython und mit MySQL unter Verwendung von Eclipse -> möglichst ohne MS! :lol:

Bis dann
Jamil
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Donnerstag 7. Dezember 2006, 14:45

JR hat geschrieben:[...]möglichst ohne MS! :lol:
[...]
Hi, Jamil.

Ich will "demnächst" auch auf Linux (*buntu) "umsteigen". Bin auch immer mehr von M$ genervt. So, wie ichs mitgekriegt habe soll *buntu sehr gut sein und Einsteigerfreundlich. Von SuSe-Linux würde ich die Finger von lassen. Davon haben mir viele abgeraten.

lg
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Donnerstag 7. Dezember 2006, 15:48

XtraNine hat geschrieben:Von SuSe-Linux würde ich die Finger von lassen. Davon haben mir viele abgeraten.
Na ja, so schlimm ist es auch nicht, aber andererseits bin auch ich so genervt, daß ich wieder "zurücksteigen" will (auf Ubuntu).

Aber noch mal zur eigentlichen Frage: Ich nutze wxPython ebenfalls unter Linux (früher OSX) und habe eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht. Ganz subjektiv finde ich sogar, daß der Umgang mit selber erstellten Programmen unter Linux einfacher ist. (Ist natürlich Geschmackssache.)
Andererseits habe ich auch feststellen müssen, daß man für Cross-Platform-Entwicklungen wohl eigentlich nicht darum kommt eine Applikation für mehrere Plattformen parallel zu testen. Das mag mit wx einfacher gehen (oder überhaupt nur gehen) als mit anderen Toolkits, aber das kann ich nicht beurteilen.

Viel Erfolg beim Umstieg.
Christian
Benutzeravatar
mkesper
User
Beiträge: 919
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:48
Wohnort: formerly known as mkallas
Kontaktdaten:

Montag 18. Dezember 2006, 14:08

Hallo Alle!
gerold hat geschrieben: Ich kenne nichts vergleichbares mit so vielen Möglichkeiten. [...] QT ist mir zu teuer. Was bleibt also noch übrig?
QT4 steht ja jetzt für alle Betriebssysteme unter der GNU GPL und könnte daher auch im kommerziellen Umfeld eine interessante Alternative sein - Hat damit jemand Erfahrungen?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 18. Dezember 2006, 17:53

mkallas hat geschrieben:QT4 steht ja jetzt für alle Betriebssysteme unter der GNU GPL und könnte daher auch im kommerziellen Umfeld eine interessante Alternative sein - Hat damit jemand Erfahrungen?
Es steht nur unter GPL (übrigens gilt für PyQt das gleiche) wenn dein Programm unter GPL stehen wird. Andernfalls musst du von Trolltech eine komerzielle Lizenz kaufen. Natürlich ist es durchaus möglich GPL-Programme unter GPL zu vertreiben, jedoch ist vielen Firmen diese Idee suspekt.
Sehr interessant in diesem Kontext kann die Lektüre von [wiki]Warum ist quelloffene Software nicht böse[/wiki] sein.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Antworten