GPL als Druckmittel

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Beitragvon sape » Samstag 25. November 2006, 13:08

Echt? Und das würde nicht gegen die GPL verstoßen?
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 25. November 2006, 17:49

Nein. Ist schliesslich Dein Quelltext.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Samstag 25. November 2006, 18:28

Außerdem hindert dich keiner daran die Lizenz zukünftiger Versionen zu ändern. Zum Beispiel kann ein Hersteller eine Software die ursprünglich unter GPL war, auch später unter einer proprietären Lizenz vertreiben - solange er das OK aller Contributors hat.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Beitragvon sape » Samstag 25. November 2006, 18:35

Ok, dann bin ich beruhigt, obwohl ich kaum glaube das ich jemals nen Auftrag kriegen würde für ne kommerzielle Software ;) Aber gut zu wissen das man als Urheber jeder Zeit die Lizenz für seine Module ändern kann.

Nach langen überlegen denke ich das ich wohl wahrscheinlich alles unter MIT-Lizenz stellen werde. Ich muss das aber noch mal mit par läuten bereden und den sagen was der unterscheid, vor- und nachteil zwischen GPL und MIT ist. Ich persönlich tendiere aber seit diesem Thread mehr zur MIT.

Danke für eure Hilfe und lg
xtra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder