pygtk unter Windows wird nicht erkannt

Programmierung für GNOME und GTK+, GUI-Erstellung mit Glade.
Ene Uran
User
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 17. September 2006, 20:14
Wohnort: Hollywood

Beitragvon Ene Uran » Donnerstag 19. April 2007, 20:04

foxx hat geschrieben:Ich würd auch wxpython bevorzugen wegen der guten MAC-Kompatiblität und oft einfacheren Installation. Aber das wxGlade ist deutlich schlechter als das GTK Glade. Es gibt da kommerzielle Programme aber die würd ich mir nciht kaufen....
Weiß jemand ob es vielleicht auch mit GTK Gleichwertige Programme zur GUI Erstellung für wxpython gibt?
Es ist manchmal einfach praktisch nicht alles manuell schreiben zu müssen.

Gruß,
foxx
WxPython had einen Delphi artigen IDE, Boa-Constructor, eigentlich ein tolles Programm, frei dazu noch:
http://downloads.sourceforge.net/boa-co ... .win32.exe

Ich bin mir sicher die Boa Leute haben auch eine Linux/Unix OS Version.

Na ja, nicht jeder ist so ein ganzer Schlauer wie der Leonidas, und so braucht es halt ein paar Wochen oder Jahre um Pygtk zu installieren!
Atomkraftwerkaktienbesitzer
foxx
User
Beiträge: 18
Registriert: Montag 25. September 2006, 22:24
Kontaktdaten:

Beitragvon foxx » Donnerstag 19. April 2007, 20:53

Leonidas hat geschrieben:Für einen Entwickler sollte das wirklich kein Problem sein, für einen End-User ließe sich sicher etwas brauchbares zusammenbasteln, wenn man will. Oder wo ist das Problem? Das PyGTK GTK+ nicht mitbringt? Bringt psycopg denn Postgres mit?.

Full ack. Ich finde die Installation jetzt nicht sonderlich schwierig. Wenn ich ein GTK-Programm Windows Usern zur Verfügung stellen möchte packe ich das mit Pyinstaller oder (eher weniger) mit Py2EXE und erstelle für dieses dann einen Installer mit NSIS oder Inno Setup (Letzeres ist einfacher zu verwenden jedoch nicht so mächtig und leider kommerziell). Entweder man packt gleich beim Packen mit IS oder NSIS GTK mit dazu oder man lässt es mit dem Installer bei Bedarf einfach mitinstallieren. Der User braucht dies ja nichtmal zu merken.
Beispiel ist da zum Beispiel Inkscape: Da sind die ca. 5mb GTK Dateien gleich dabei. Nachteil an dieser Methode ist eine schlechtere Performance, besonders wenn man mehrere unterschiedliche GTK Programme startet die dann alle ein eigenes GTK laden...

PS: Wohl etwas am Thema vorbei aber ich bin jetzt zu faul was neues zu schreiben ;)

Gruß,
foxx

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder