Python am Mac ?!?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
alen
User
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 17:39
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Montag 6. Februar 2006, 00:08

Hallo,

hat hier jemand Erfahrung mit Python am Mac. Welche IDE nimmt man auf einem Mac ?

Gibt es für die GUI Generierung irgendwelche einfachen Tools so wie Glade oder vergleichbares ?

Im Moment habe ich nichts wirklich Brauchbares entdecken können.
Unter Linux nehme ich Scite als Editor und Python-GTK nur am Mac ist sowas scheinbar Mangelware.

Wäre nett falls es jemanden gibt der mir mal seine Erfahrungen mit Python am Mac mitteilen könnte.

Grüße
Alen Hopek
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 6. Februar 2006, 13:56

Schau mal beim schockwellenreiter, der nutzt Python mit dem MAC und schreibt da hin und wieder drüber:

http://www.google.com/search?hl=de&q=Py ... =Suche&lr=

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Montag 6. Februar 2006, 14:50

Hoi,

habe mal vor einiger Zeit ein paar Links gepostet: http://www.python-forum.de/viewtopic.php?t=3042 - vielleicht hilft es weiter.

IDE möchte ich nicht empfehlen. Ich habe immer mit subethaedit gearbeitet (so einen Editor hätte ich gerne wieder!!!) und die Scripte direkt von der Shell ausgeführt. Kein Problem.

Gruß,
Christian[/url]
alen
User
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 17:39
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Montag 6. Februar 2006, 16:36

Hei Zusammen,

bisher habe ich am liebsten mit Linux / KDE und Scite gearbeitet.

Man konnte mit einer Debian / Ubuntu Distribution alle Python Module nachinstallieren die man brauchte und auch GUIs zu bauen.

Nur am Mac fängt das damit an das es noch keine gut funktionierende native GTK Library gibt. Alle anderen Module muss man sich dann per Darwinports oder anderen Port Collection selbst kompilieren. Das macht mir persönlich keinen Spaß. Es gibt nur wenige fertige Lösungen.

So boote ich am normalen PC stattdessen Linux und habe alles was ich brauche. So schön die Mac Geräte ja sind aber hier gibt es Mankos weil sich
kaum jemand damit befasst Python am Mac zu benutzen. Dafür sind reine Mac User scheinbar zu dumm ;-) Ups, Sorry !

Am liebsten würde ich alles am Mac machen aber da gibt es die ein oder andere Einschränkung. Habe es auch schon mit einen Kububuntu PPC versucht aber da gibt es wieder andere Dinge nicht die auf dem x86 selbstverständlich sind.

Eigentlich schade. Aber ich habe drei Macs die ich mit Python gerne mehr nutzen würde.

In diesem Sinne
Grüße
Alen Hopek
Clif
User
Beiträge: 53
Registriert: Freitag 10. Dezember 2004, 12:21

Montag 6. Februar 2006, 16:44

Als IDE kann ich dir Komodo ans herz legen allerdings kostet es ca 30$ und du solltest dir die lizens genau durchlesen. Ansonsten schauts etwas mau aus Eric3 läuft zwar auch aber bei mir gibts ZB das problem das ich die zeichen []|{} nicht nutzen kann.
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Montag 6. Februar 2006, 16:59

Hoi
alen hat geschrieben: Nur am Mac fängt das damit an das es noch keine gut funktionierende native GTK Library gibt. Alle anderen Module muss man sich dann per Darwinports oder anderen Port Collection selbst kompilieren. Das macht mir persönlich keinen Spaß. Es gibt nur wenige fertige Lösungen.
Aber Du kannst recht leicht pyGTK für den Mac kompilieren, einfach mit pygtk und osx googlen, da gibt es gleich mehrere Anleitungen. Im Übrigen gibt es die Mailingliste für Mac User und dort gibt es viele wertvolle Hilfestellungen, weil die Community groß ist und nicht alle gleich sofort das Handtuch geworfen haben. Allerdings würde ich mich dort im Ton etwas mäßigen. Der Link:PythonMac-SIG

Gruß,
Christian
Antworten