Ein mathematisches Problem...

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
modelnine
User
Beiträge: 670
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 18:42
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Samstag 21. Januar 2006, 17:51

mawe, ich hab meinen post geupdatet... Du warst zu schnell mit dem antworten. ;-)

--- Heiko.
mawe
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 29. September 2003, 17:18
Wohnort: Purkersdorf (bei Wien [Austria])

Samstag 21. Januar 2006, 17:59

Du hast mit Deinen Bedenken natürlich Recht. Was mich nur gestört hat war ganz einfach, dass mit Sprüchen wie "machs nicht" (vom Sinn her :)) die Freude am Programmieren verdorben wird (jedenfalls wäre es bei mir so). Ein Hinweis was alles schiefgehen kann ist nützlich, keine Frage. Was er dann damit macht ist seine Sache (sollte jedenfalls so sein).
So schlecht finde ich die Methode zum Nullsetzten übrigens nicht :)

Naja, egal. Schwamm drüber. uruk-kai hat jetzt einige Meinungen gehört, jetzt ist er wieder dran :)
modelnine
User
Beiträge: 670
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 18:42
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Samstag 21. Januar 2006, 18:00

Naja, egal. Schwamm drüber. uruk-kai hat jetzt einige Meinungen gehört, jetzt ist er wieder dran ;-)
Jo, allerdings! ;-)

--- Heiko.
uruk-kai
User
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 14:58

Freitag 27. Januar 2006, 15:03

Die Sache war eigendlich nur aus technischem Interresse("Wie macht mein Taschenrechner das bloß?") und als kleine Programmierübung gedacht. Allerdings scheint es ja doch etwas komplizierter zu sein, als ich dachte... :?
Antworten