hilfe

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Guest

hilfe

Beitragvon Guest » Sonntag 11. Dezember 2005, 17:12

hab glaub ich ein ziemlich einfaches problem, aber von dem ganzen echt null ahnung, hab zwar schon ein bisschen im forum geschaut, da ich glaub, dass dieses problem schon öffter vorkam, ich versteh aber nur bahnhof.
ich muss ein programm, dass in word pad geschrieben wurde wie z.b. das hier

# Zinseszinsen im Verlauf von 5 Jahren

Code: Alles auswählen

zinssatz = input ("Geben Sie den Zinssatz (in Prozent) ein: ")
laufzeit = 10
kapital = input ("Geben Sie das Anfangskapital ein: ")
for i in range(1, laufzeit):
   zins = zinssatz/100.0 * kapital
   kapital = kapital + zins
   print "Jahr: ", i, ", Kapital: ", kapital

input()


irgendwie in python bringen, sodass ich die inputs eingeben kann und dann die ergebnisse rauskommen

wie geht das?

Edit (Leonidas): Code in Python-Tags gesetzt.
Benutzeravatar
Joghurt
User
Beiträge: 877
Registriert: Dienstag 15. Februar 2005, 15:07

Beitragvon Joghurt » Sonntag 11. Dezember 2005, 17:24

Einfach mit der Dateinamenerweiterung ".py" speichern, also meinetwegen test.py

Dann müsste ein Doppelklick auf die Datei schon reichen.
freeze
User
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 10. Dezember 2005, 16:07
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitragvon freeze » Sonntag 11. Dezember 2005, 18:31

Hi,
kommt drauf an was du benutzt. Wenn du Linux benutzt musst du in die Eingabezeile

Code: Alles auswählen

python dateiname.py

mit windows dateiendung py und doppelklick.[/quote][/code]
Benutzeravatar
ello
User
Beiträge: 14
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 16:35
Wohnort: Eberswalde
Kontaktdaten:

Beitragvon ello » Sonntag 11. Dezember 2005, 20:34

freeze hat geschrieben:Hi,
kommt drauf an was du benutzt. Wenn du Linux benutzt musst du in die Eingabezeile

Code: Alles auswählen

python dateiname.py

mit windows dateiendung py und doppelklick.


Sorry, korrektur:

Unter Linux die She Bang Zeile als erste Zeile und das executeable Bit setzen.

Code: Alles auswählen

echo '#!/usr/bin/env python' > datei2 &&
cat datei >> datei2 &&
chmod +x datei2


Dann kann man es auch ohne Aufruf von Python ausführen.
Achso... Endungen sind bei Linux eh wurscht. :wink: Die Endung ist nur wichtig, wenn die She Bang Zeile fehlt.

PS: Wieso kommt bei [code] gennerell Python-Code?

Gruß
ello
Losing my passport was the least of my worries,
losing a notebook was a catastrophe

--Bruce Chatwin
Guest

Beitragvon Guest » Sonntag 11. Dezember 2005, 20:56

danke, hab windows
funktioniert nicht, fehlermaldung: x ist keine zulässige Win32-Anwendung. was nun?
Benutzeravatar
Joghurt
User
Beiträge: 877
Registriert: Dienstag 15. Februar 2005, 15:07

Beitragvon Joghurt » Montag 12. Dezember 2005, 00:00

.py, nicht .exe
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 12. Dezember 2005, 13:45

ello hat geschrieben:PS: Wieso kommt bei [code] gennerell Python-Code?

Nicht generell, jedoch wenn in der Shebang des Skriptes irgendwas von wegen Python steht, dann wird es in Python-Tags geändert. Hat wohl ein paar Bugs.

Was wir aber nicht haben: ein Skript, dass selbstständig aus nichtssagenden Topics irgendetwas sinnvolles macht.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder