WSGIarea online

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Joghurt
User
Beiträge: 877
Registriert: Dienstag 15. Februar 2005, 15:07

Samstag 5. November 2005, 19:28

joe hat geschrieben:
henning hat geschrieben:Wenns es einen Browser gibt *gegen* den man optimieren darf, dann ist es wohl der IE ,-)
Best viewed with !IE :P
joe
Leider nicht. Das IE hat nunmal noch so um die 70% Marktanteil, IIRC.
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Samstag 5. November 2005, 23:20

jens hat geschrieben:Welche Version hat den alturo.de beim "Webmaster"-Paket installiert? Oder nutzt du da einen Server?
für pocoo.org verwende ich einen server, für meine homepage hab ich bei hosteurope ein Webpack L.
jens hat geschrieben:
blackbird hat geschrieben:Ansonsten python compilieren und ins webverzeichniss hochladen.
Hm! Das geht???
Ich wüsste nicht warum nicht.

@Joghurt: Du kannst das Design ja in den Benutzeroptionen auf modern umstellen. das funzt auch mit IE

----

In der Zwischenzeit gibts einige neue Middleware Systeme. :-)
Google Highlighter, Chrome (für statischen Inhalt) inkl thumbnailer ^^
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 8. November 2005, 12:09

blackbird hat geschrieben:Was zahlst du? Wenn du dich mit Linux auskennst und du vor Allem python drauf laufen lassen willst: alturo.de
Hab mal bei denen Nachgefragt. Bei dem normalen "Webmaster"-Webspace Paket ist das uralte Python v2.1 installiert, allerdings ist mod_Python und fast_cgi wohl verfügbar...

Ich hab im Wiki eine Seite eingerichtet, um festzuhalten, wer was anbietet:
http://www.pythonwiki.de/PythonWebspace

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Mittwoch 9. November 2005, 18:43

Und wieder was Neues. Eine AJAX Middleware und eine dazu passende Beispielanwendung.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Mittwoch 9. November 2005, 18:47

Dann machst du mit wsgi also weiter???

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Mittwoch 9. November 2005, 19:21

jens hat geschrieben:Dann machst du mit wsgi also weiter???
Ich hab nie aufgehört.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Mittwoch 9. November 2005, 19:23

Naja, ich dachte du wolltest erstmal abwarten ob die gefunden "Schwächen" abgeschaft werden... :lol:

Also bleibt es dabei? Dann sollte ich mir auch mal wsgi anschauen...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Mittwoch 9. November 2005, 19:26

jens hat geschrieben:Naja, ich dachte du wolltest erstmal abwarten ob die gefunden "Schwächen" abgeschaft werden... :lol:
Ich hab einen netten workaround, in dem ich einfach das storage object cache. Dann kann man mit tools.get_storage(environ) öfter darauf zugreifen.
jens hat geschrieben:Also bleibt es dabei? Dann sollte ich mir auch mal wsgi anschauen...
Es bleibt dabein und du musst es dir ansehen :-)
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
henning
User
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 26. Juli 2005, 18:37

Mittwoch 9. November 2005, 20:20

Du hattest doch "bemängelt" dass eine middleware nichts von anderen middlewares weiß.
Mann könnte doch eine middleware bauen, bei der sich middlewares "registrieren" können.
Dann muss man nur noch raten, ob diese middleware drin ist (kann sie nicht ihre anweisenheit auch irgendwie kundtun?) und kann sie dann "fragen" ob alles andere drin ist, was man haben will.

Man könnte das -- sofern man das performance-mäßig für gerechtfertigt hält -- sogar zu nem richtigen dependency-manager ausbauen... oder hatte ich dein Problem falsch verstanden?
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Mittwoch 9. November 2005, 20:35

henning hat geschrieben:Du hattest doch "bemängelt" dass eine middleware nichts von anderen middlewares weiß.
Mann könnte doch eine middleware bauen, bei der sich middlewares "registrieren" können.
Dann muss man nur noch raten, ob diese middleware drin ist (kann sie nicht ihre anweisenheit auch irgendwie kundtun?) und kann sie dann "fragen" ob alles andere drin ist, was man haben will.

Man könnte das -- sofern man das performance-mäßig für gerechtfertigt hält -- sogar zu nem richtigen dependency-manager ausbauen... oder hatte ich dein Problem falsch verstanden?
Mir ist erst im Nachinein gekommen, dass ich (wenn alles andere glatt läuft) nicht wissen muss, wie ich auf eine middleware zugreife, die kann sich nämlich, wenn sie muss in das environ eintragen.
So mach ich das beispielsweise mit der CookieMiddleware
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 9. November 2005, 20:38

henning hat geschrieben:Man könnte das -- sofern man das performance-mäßig für gerechtfertigt hält -- sogar zu nem richtigen dependency-manager ausbauen... oder hatte ich dein Problem falsch verstanden?
Ich habe immer eher gedacht, dass so eine Middleware eher eine Art Filter ist, so habe ich Ian Bicking verstanden. So ähnliche Filter wie sie CherryPy bietet, also Vergleichbar mit Shell-Pipes.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 15. November 2005, 18:54

blackbird hat geschrieben:Mir ist erst im Nachinein gekommen, dass ich (wenn alles andere glatt läuft) nicht wissen muss, wie ich auf eine middleware zugreife, die kann sich nämlich, wenn sie muss in das environ eintragen.
So mach ich das beispielsweise mit der CookieMiddleware
Ich glaube die environ-Geschichte ist recht ähnlich wie ich bei PyLucid ein Dict immer weiter gebe, in dem die Objekte drin sind, die PyLucid ausmachen. (s. TracWiki Eintrag)

Ich hab übrigends vielleicht das erste kleine Projekt, mit dem ich mich mit WSGI mal praktisch auseinander setzten kann... Ich bräuchte ein CGI-Upload-Center.
Das ist ja nicht weiter schwer zu realisieren... Ich könnte vielleicht erstmal mit Apache's .access, für den Login, verwenden... Später wäre allerdings ein Login mit meinem md5-JS-login schön ;) Dazu brauche ich natürlich ein Session-Management... Allerdings hab ich auf dem Server, auf dem ich das machen will, zwar Python, aber keine DB :( Somit kann ich nicht einfach das PyLucid-SQL-Sessionhandling nutzten... Ich müßte zumindest irgendwie ein Flat-File-Modus einbauen...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Dienstag 15. November 2005, 20:21

jens hat geschrieben:
blackbird hat geschrieben:Mir ist erst im Nachinein gekommen, dass ich (wenn alles andere glatt läuft) nicht wissen muss, wie ich auf eine middleware zugreife, die kann sich nämlich, wenn sie muss in das environ eintragen.
So mach ich das beispielsweise mit der CookieMiddleware
Ich glaube die environ-Geschichte ist recht ähnlich wie ich bei PyLucid ein Dict immer weiter gebe, in dem die Objekte drin sind, die PyLucid ausmachen. (s. TracWiki Eintrag)

Ich hab übrigends vielleicht das erste kleine Projekt, mit dem ich mich mit WSGI mal praktisch auseinander setzten kann... Ich bräuchte ein CGI-Upload-Center.
Das ist ja nicht weiter schwer zu realisieren... Ich könnte vielleicht erstmal mit Apache's .access, für den Login, verwenden... Später wäre allerdings ein Login mit meinem md5-JS-login schön ;) Dazu brauche ich natürlich ein Session-Management... Allerdings hab ich auf dem Server, auf dem ich das machen will, zwar Python, aber keine DB :( Somit kann ich nicht einfach das PyLucid-SQL-Sessionhandling nutzten... Ich müßte zumindest irgendwie ein Flat-File-Modus einbauen...
Für Datei Uploads gibt auch ein Example. Dito Sessions.
Den MD5 Login, der ist leider sinnlos, weil ob dein passwort jetzt als md5 versendet wird oder als plaintext ist egal, beidemale muss man nur sniffen. Um eine Verschlüsselung kommt man nicht rum...
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 15. November 2005, 20:31

blackbird hat geschrieben:Für Datei Uploads gibt auch ein Example. Dito Sessions.
Den MD5 Login, der ist leider sinnlos, weil ob dein passwort jetzt als md5 versendet wird oder als plaintext ist egal, beidemale muss man nur sniffen. Um eine Verschlüsselung kommt man nicht rum...
Bei einer normalen MD5 übermittlung schon... Aber du kennst offensichtlich nicht meine MD5-JS-Variante! Schau dir mal den "Ablaufplan" genauer an:
http://jensdiemer.de/Programmieren/Pyth ... -MD5-Login

Funktioniert die Session-Verwaltung auch mit flatfiles???

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Dienstag 15. November 2005, 21:33

jens hat geschrieben:
blackbird hat geschrieben:Für Datei Uploads gibt auch ein Example. Dito Sessions.
Den MD5 Login, der ist leider sinnlos, weil ob dein passwort jetzt als md5 versendet wird oder als plaintext ist egal, beidemale muss man nur sniffen. Um eine Verschlüsselung kommt man nicht rum...
Bei einer normalen MD5 übermittlung schon... Aber du kennst offensichtlich nicht meine MD5-JS-Variante! Schau dir mal den "Ablaufplan" genauer an:
http://jensdiemer.de/Programmieren/Pyth ... -MD5-Login
Aber dein Problem an der Sache ist, dass zwar ein md5 string übertragen wird, aber da dieser schon auf der client seite so eingegeben wird, kann er den hash hijacken und ihn später direkt so übertragen.
Er braucht das klartext passwort nicht, er überträgt einfach den hash.
jens hat geschrieben:Funktioniert die Session-Verwaltung auch mit flatfiles???
Klar. Du könntest sie aber auch auf mysql umstellen.

//EDIT: sehe, dein system dürfte funktionieren :)
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Antworten