PythonDePlan

Kritik und Vorschläge für dieses Board bitte hier rein.
Benutzeravatar
Damaskus
Administrator
Beiträge: 890
Registriert: Sonntag 6. März 2005, 20:08
Wohnort: Schwabenländle

Beitragvon Damaskus » Dienstag 25. Oktober 2005, 23:55

gerold hat geschrieben:Unter einer perfekten Comunity-Website, stelle ich mir eine Kombination aus diesen Programmen vor.

- phpBB2plus
- Wiki (Media-Wiki, MoinMoin, ...)
- Zope 2.8.x
--- Plone 2.1.x
--- zWiki


Das hört sich mal so richtig genial gut an! :wink:
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Mittwoch 26. Oktober 2005, 09:34

Damaskus hat geschrieben:Das Problem des passenden Servers könnte ich dafür lösen!

Hi!

Ich habe ein wenig darüber nachgedacht. Jetzt finde ich es nicht mehr
so toll, dass alles nur an einer Person hängen bleibt.


Hier meine Vorschläge:
=================================

vServer:
---------------------------------

Wir könnten ja einen Zwischenschritt wagen und für 20 Euro im Monat
einen vServer anmieten. So ein vServer bietet alles was wir brauchen.

Auf diesem können wir alles installieren, was uns so das Leben leichter
machen könnte.
- Z.B. Subversion zum Verwalten des Quellcodes des phpBB2plus.
- WebSVN zum einfachen Einsehen der Subversion-Repositories.
- Eine Mailinglist oder einen Newsserver, damit die Kommunikation
der Administratoren (mind. 3, besser mehr) nicht vom Funktionieren
des Forums abhängt.
- Mehrere Subdomains und MySQL-Datenbanken, zum probieren,
testen und programmieren.

Diesen vServer und das darauf installierte phpBB2plus sollte von
mehreren Administratoren mit root-Rechten betreut werden können.

Jeder kann sich oder jemand anderen im Forum, über einen eigenen
Thread als Administrator vorschlagen und aufzeigen, was er/sie
als Admin zum Forum beitragen könnte.

Diese Administratoren könnten über das Forum, demokratisch gewählt
werden.


Finanzierung:
---------------------------------

Es gibt doch sicher eine Möglichkeit, bei einer Bank ein Konto
einzurichten, über das mehrere Personen verfügen können.

Es könnte doch so eingerichtet werden, dass es einer einzelnen Person
nicht möglich ist, Besitzänderungen vorzunehmen.

Ebenfalls sollte es nicht möglich sein, für eine einzelne Person,
einen größeren Betrag, ohne zutun mindestens einer anderen Person
abzuheben.

Dieses Konto, könnte dafür verwendet werden, um die Aufwände für
Server und Domänen zu bezahlen.

Jeder, der Interesse am Bestehen des Forums hat, sollte Geld auf dieses
Konto überweisen. Entweder monatlich einen kleinen Betrag oder einmalig
eine größere Spende.

Jede Transaktion auf diesem Konto und wer insgesamt wieviel auf das
Konto überwiesen hat, könnte auf einer eigenen Finanz-Seite im Forum
zugänglich gemacht werden.


Demokratie:
---------------------------------

Über neue Vorhaben mit dem Geld oder mit dem vServer bzw. dem Forum, usw.
sollte Abgestimmt werden können.

Es bringt nichts, wenn sich drei oder vier Administratoren denken, das
wäre super, das ändern wir jetzt so, wenn die meisten Forenuser damit
nicht klar kommen oder lieber etwas anderes haben möchten.


Fazit:
=================================

So langsam bin ich der Meinung, dass es gar nicht so schlecht wäre,
einen Verein zu gründen. Dann bräuchten wir uns nicht so sehr
den Kopf über die Vorgehensweise zerbrechen -- das meiste ist
für Vereine bereits vorgegeben.

Vielleicht sollten wir einfach mal eine Umfrage im Forum starten,
um festzustellen, wieviele bereit wären, für den Aufbau bzw. die
Erhaltung des Forums, monatlich ein paar Euro auszugeben und
dafür einem Verein beizutreten.

Dafür wären Server und Domäne im Besitz eines Vereins, der sich
demokratisch darum kümmern kann.

Keine Mahnungen, keine Verbindlichkeiten. Sollte jemand drei
Monate hintereinander keinen Mitgliedsbeitrag mehr bezahlen,
dann kann man davon ausgehen, dass ihn/sie der Verein nicht mehr
interessiert oder es sich nicht mehr leisten kann. Keiner soll
ihm/ihr deswegen einen Vorwurf machen.

Wieviel brauchen wir? 20 Euro für einen Server, auf dem wir uns
austoben können und das Geld für die Domäne. Mit 30 Euro monatlich,
hätten wir einen kleinen Polster. Wir brauchen ja auch Geld für
die Kontoverwaltung und für unverhergesehene Ereignisse.

Bei 30 Euro ergibt sich folgende Staffelung:

- 6 Mitglieder zahlen 5 Euro monatlich.
- 10 Mitglieder zahlen 3 Euro monatlich.
- 20 Mitglieder zahlen 1,5 Euro monatlich.
- 30 Mitglieder zahlen 1 Euro monatlich.

Einen Mitgliedsbeitrag unter einem Euro würde ich aber nicht
ansetzen. Den Überschuss könnte man ja sparen und später
für den Ausbau des Servers oder auch irgendwie anders
verwenden. Darüber kann ja wieder abgestimmt werden.


Jetzt muss ich wieder etwas anderes tun und lasse diese
Gedanken mal ein wenig sitzen.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Mittwoch 26. Oktober 2005, 13:13

Das wäre zwar schön, wenn man das Geld zusammen und vor allem transparent Verwalten könnte, aber ich glaub nicht das man bei irgend einer (Direkt) Bank so etwas machen kann :(

Generell find ich es aber gut, wenn es demokratischer zu gehen würde. Dazu brauchen wird auch keine Mitgliederversammlung... Die Poll-Funktion im Forum sollte ausreichen, auch wenn man da schnell als Admin manipulieren kann :!: Ein richtig sicheres System wird man allerdings nicht so einfach auf die Beine stellen können...

Zum Portal. Wenn du schon Subversion zum Verwalten des Quellcodes des phpBB2plus vorschlägst... Wie wäre es denn wenn wir mal blackbird fragen würden, ob er nicht uns das Portal von Ubuntuusers geben kann???
Ich meine schon die Startseite http://phpbb2plus.phpbb2.de sieht gegenüber http://www.ubuntuusers.de wesendlich unübersichtlicher aus!
Vielleicht haben die Admins von ubuntuusers auch generell Lust ihre zusammen verknüpfte Software selber als OpenSource-Paket der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen stellen... Ich schreib Blackbird mal eine PM...

EDIT:
In einem Interview mit Sascha Morr von UbuntuUsers, erzählt er was vion Umstellung von PHP nach Python!

EDIT2: Hier noch ein interessanter Link übers Spenden: http://server.ubuntu-de.org/

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Mittwoch 26. Oktober 2005, 14:19

Mein Senf:

1.) kein phpBB, ich fange ja nicht ohne Grund mit pocoo an
2.) nur nichts überstürzen
3.) Verein nur überlegt

Mehr kommt, wenn ich Zeit habe, bin momentan sehr im Stress.
Wer infos will, kann mich auf irc.freenode.org anpingen (username mitsuhiko)
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Mittwoch 26. Oktober 2005, 14:24

Willst du pocco zur Portal-Software ausbauen oder mit dem MoinMoin zusammen verdrahren wie es bei UbuntuUsers jetzt mit phpBB <-> MoinMoin ist???

Wie steht's mit der bisher eingesetzten Konfiguration bei UbuntuUsers, kann man das übernehmen?

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Damaskus
Administrator
Beiträge: 890
Registriert: Sonntag 6. März 2005, 20:08
Wohnort: Schwabenländle

Beitragvon Damaskus » Mittwoch 26. Oktober 2005, 16:25

Also um nochmal auf mein Server Angebot zurück zu kommen...

Was natürlich nicht geht auf dem Server geht, ist die Sache mit den mehreren "Root" Admins. Was auf jeden Fall geht ist ein normales Benutzerkonto auf das X Personen mit PW etc. drauf zugreifen können. Wie z.B. bei Confixx nur ne andere Software halt :)
Software die Serverseitig installiert werden muss ist eigentlich auch kein Problem wobei da das meiste schon installiert ist.

Und die meisten Protale funktionieren eh alle über ein Admin Interface das über den Browser aufgerufen wird.

So Akku ist leer...
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Beitragvon CM » Mittwoch 26. Oktober 2005, 18:41

Hoi,

Also erst einmal vielen Dank @Damaskus!! Das ist wirklich ein schönes Angebot. Natürlich nichts für ewig, aber die nächsten paar bis xxx Jahre wohl schon ;-).

gerold hat geschrieben:Es gibt doch sicher eine Möglichkeit, bei einer Bank ein Konto
einzurichten, über das mehrere Personen verfügen können.

Da sehe ich allerdings ein Problem: Erinnert ihr euch noch wie verteilt wir wohnen? Drei Nationen (Belgien, Niederlande und andere Wohnorte die hier gelegentlich hier auftauchen, lasse ich mal unter den Tisch fallen ;-) ) und innerhalb der Länder auch schön verteilt - von Flensburg bis Weil. Jetzt: Wie können so ein paar Leute gemeinsam bei einer Bank auftauchen und sich ausweisen. Ich bin da gar nicht mißtrauisch - nicht bei den Summen, die zur Debatte stehen - aber rein praktisch kann das früher oder später zu einem Problem werden. Da wäre es womöglich schon besser, wenn alles in einer Hand liegt, oder? (Ich freue mich auf ein überzeugendes Gegenargument, denn vielleicht habe ich was übersehen!)

Gruß,
Christian
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Mittwoch 26. Oktober 2005, 22:13

jens hat geschrieben:Willst du pocco zur Portal-Software ausbauen oder mit dem MoinMoin zusammen verdrahren wie es bei UbuntuUsers jetzt mit phpBB <-> MoinMoin ist???

Wie steht's mit der bisher eingesetzten Konfiguration bei UbuntuUsers, kann man das übernehmen?


Nein, pocoo wird ein reines Forumsystem. Da ich aber mit turbogears überhaupt nicht zufrieden war, was die Distribution von Anwendungen betrifft schreib ich jetzt doch wieder mein eigenes Framework.

Und das ließe einfache Erweiterungen wie news, faq, benutzerkarte zu.

Für MoinMoin arbeite ich sowieso gerade an einem Authentifizierungssystem, damit die Benutzeraccounts vom Forum funktionieren.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Donnerstag 27. Oktober 2005, 06:27

Zum Thema Bank:
Also ich denke wenn, dann geht's nur mit einer Direktbank. Da kann man sich per PostIdent verifizieren. Dennoch wird es schwierig sein eine zu finden, bei der mehrere Leute eingetragen werden können und jeder nicht alles darf.
Bei den Überweisungen sehe ich allerdings kein Problem. PayPal macht das schon ganz gut.
Vielleicht sollten wir und umschauen, wie es z.B. die Python Software Foundation macht.
Man muß ja vielleicht nicht mehrere haben, die das Geld verwalten, wenn jeder sehen kann, wer einbezahlt hat, was wofür ausgegeben wurde und wieviel noch da ist. Also wenn man alle Kontobewegungen irgendwie von außen einsehen kann.

@blackbird: Vielleicht sollten wir eine neue Diskussion unter "Showcase" auf machen. Mich würde interessieren, warum turbogears nicht so gut war, auch wenn ich es selber nicht kenne. Ich habe bei PyLucid mir quasi ein eigenes Framework gebaut. Auch wenn es bestimmt nicht die perfekte Lösung ist, aber vielleicht kannst du damit ja schon was anfangen.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
henning
User
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 26. Juli 2005, 18:37

Beitragvon henning » Donnerstag 27. Oktober 2005, 21:55

Ich wollte nur mal kurz für darcs anstelle von SVN plädieren, Gründe habe ich irgendwann mal gepostet :-)
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Montag 21. November 2005, 09:35

blackbird war mal wieder sehr fleißig: http://www.pythonwiki.de/WikiRestrukturierung bzw. http://pythonwiki.pocoo.org/

Ich finde sein neues Wiki sieht wirklich gut aus und mach einen Ordentlichen Eindruck!

Vielleicht sollten wir mal einfach in's kalte Wassen springen und aktiv werden. d.h. Geld sammeln, einen Server suchen und loslegen! Die python.de Adresse per KK rübernehmen und phpBB neu aufsetzten. Wenn pocco fertig ist, kann man die Forensoftware ja switchen.

Wir hatten ja gesagt, das es nett wäre, wenn man die Spendengelder öffentlich verwalten könnte. Bei einer echten Bank hat man dabei wahrscheinlich probleme.
Vielleicht sollten wir einfach ein sourceforge Projekt draus machen, bei dem man auch die Foren/Wiki software allgemein zur verfügung stellen kann. Da sieht man zumindest wer gespendet hat und kann das ganze über paypal abwickeln.
Alle Gelder sollten aufgelistet werden und mit den Ausgaben verrechnet werden. So ähnlich wie bei http://server.ubuntu-de.org (Btw. werden die Daten da per Hand generiert???)

Der Server sollte IMHO bei einem großen, seriösen Anbieter, wie Hosteurope, domainfactory oder server4you angemietet werden... Ein vServer wird wohl nicht reichen, ehr ein echter Root-Server...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Montag 21. November 2005, 09:49

jens hat geschrieben:Ich finde sein neues Wiki sieht wirklich gut aus und mach einen Ordentlichen Eindruck!

hehe. thx

jens hat geschrieben:Vielleicht sollten wir mal einfach in's kalte Wassen springen und aktiv werden. d.h. Geld sammeln, einen Server suchen und loslegen! Die python.de Adresse per KK rübernehmen und phpBB neu aufsetzten. Wenn pocco fertig ist, kann man die Forensoftware ja switchen.

falscher Weg. Server brauchen wir als letztes. Wenn einer abgeht kann ich ja mal einen zur Verfüng stellen. Aber nicht auf die Dauer. Aber Spenden und Verein als letztes.

jens hat geschrieben:Alle Gelder sollten aufgelistet werden und mit den Ausgaben verrechnet werden. So ähnlich wie bei http://server.ubuntu-de.org (Btw. werden die Daten da per Hand generiert???)

Nein. Da ist ein Skript, dass die paypal Bestätigungsmails parst und in eine Datenbank schreibt.

jens hat geschrieben:Der Server sollte IMHO bei einem großen, seriösen Anbieter, wie Hosteurope, domainfactory oder server4you angemietet werden... Ein vServer wird wohl nicht reichen, ehr ein echter Root-Server...

Denke ich auch. Aber das braucht wieder jemanden der den verwaltet.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
Damaskus
Administrator
Beiträge: 890
Registriert: Sonntag 6. März 2005, 20:08
Wohnort: Schwabenländle

Beitragvon Damaskus » Montag 21. November 2005, 12:42

blackbird hat geschrieben:
jens hat geschrieben:Der Server sollte IMHO bei einem großen, seriösen Anbieter, wie Hosteurope, domainfactory oder server4you angemietet werden... Ein vServer wird wohl nicht reichen, ehr ein echter Root-Server...

Denke ich auch. Aber das braucht wieder jemanden der den verwaltet.


Hi,
hat eigentlich mal jemand nach den Rahmenbedingungen die das Forum benötigt bei piddon nachgefragt? Denn die X GB Traffic und die XX Mb Datenbank + der Space... dafür reicht ein "einfaches" Webspace Paket aus.

Falls doch, würde ich einen Server von http://www.netdirekt.de vorschlagen. Da ich bei denen seit über einem Jahr schon meine Server miete und bisher nur einen Ausfall von ca. 5 Stunden pro Jahr / Server hatte.

Von Domainfactory, Hosteurope und Greatnet kann ich aus eiegner Erfahrung nur abraten! Server4you hab ich noch nie ausprobiert.

Mfg
Damaskus
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 21. November 2005, 15:09

Iopodx hat den Power Server S bestellt, vielleicht kann man das Forum darauf hosten.

Mein Freund hostet seine Sachen bei Domainfactory und er war mit D)F zufrieden.

Mit dem Logo vom PythonWiki bin ich ehrlich gesagt recht zufrieden, ist ja schließlich mein Werk ;)

Dein Design vom Beispielwiki erinnert mich an das DebianWiki, finde ich gelungen. Allerdings sind im PythonWiki doch einige Artikel die wie ich finde sehr gut sind und in die ich viel Arbeit gesteckt habe, also sollte man sie übernehmen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Montag 21. November 2005, 15:30

Also generell sollte man *alle* Beiträge aus dem Wiki übernehmen!!! Nur halt passend einsortieren.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder