PythonDePlan

Kritik und Vorschläge für dieses Board bitte hier rein.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Mittwoch 12. Oktober 2005, 06:42

Leonidas hat geschrieben:Sprich: da hast das Rad neu erfunden, ein neues Framework gemacht. Es gibt aber eigentlich schon genug Frameworks.
Naklar. Es hat ja alles klein Angefangen. Hab auch nicht wirklich dran gedacht, das es so ausartet.
Leonidas hat geschrieben:Ja, tu das. Du kannst dir auch schnell ein eigenes phpBB aufsetzen, ist ja nicht schwer.
Das hab ich mal gemacht... Und auch gleich mal ein wenige gebastelt: http://www.pylucid.org/index.py?p=/Forum/PyBB
Ist nicht viel, nur ein kleines Plugin für PyLucid, welches erstmal nur die Foren anzeigt (dafür hab ich ca. 2-3 Std. gebraucht)...
Die Datenstruktur von phpBB ist schon recht überschaubar... Naja, mal sehen wohin die Reise geht... Der Weg ist das Ziel ;)
Leonidas hat geschrieben:
jens hat geschrieben:Wobei die aktuelle Version ist denke ich schon recht brauchbar ;)
Aber wohl kaum für ein Forum mit mehreren tausend Einträgen?
Das war auf's nackte PyLucid bezogen ;)

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Samstag 22. Oktober 2005, 11:13

Hab gerade auf http://www.ubuntuusers.de nochmal das Wiki <-> Forum angeschaut... Also die Lösung ist dort schon echt super gemacht! Man kann einfach Links vom Forum auf's Wiki und umgekehrt setzten. Außerdem ist das Wiki sehr gut gemacht... Mit den Vorlagen und überhaupt...

Also das kann wirklich ein Vorbild für den PythonDePlan gelten!!!

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 22. Oktober 2005, 12:03

jens hat geschrieben:Hab gerade auf http://www.ubuntuusers.de nochmal das Wiki <-> Forum angeschaut... Also die Lösung ist dort schon echt super gemacht! Man kann einfach Links vom Forum auf's Wiki und umgekehrt setzten. Außerdem ist das Wiki sehr gut gemacht... Mit den Vorlagen und überhaupt...
Ja, phpBB mit MoinMoin verkuppelt. Gute Arbeit, blackbird!
jens hat geschrieben:Also das kann wirklich ein Vorbild für den PythonDePlan gelten!!!
ACK.

Wir bräuchten immer noch einen neuen Admin.. das sollten wir nicht vergessen. Wie wäre es, wenn wir nach dem Vorbird des RubyVereins einen PythonVerein gründen (oder eine Art deutscher PSF)?
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Samstag 22. Oktober 2005, 13:25

Leonidas hat geschrieben:Wir bräuchten immer noch einen neuen Admin.. das sollten wir nicht vergessen. Wie wäre es, wenn wir nach dem Vorbird des RubyVereins einen PythonVerein gründen (oder eine Art deutscher PSF)?
Eine grandiose Idee! Dann könnte man über die Beiträge auch den Server bezahlen!

Allerdings ist es, glaube ich, nicht ganz so einfach einen echten Eingetragenen Verein zu gründen: http://de.wikipedia.org/wiki/Verein Also da muß man Versammlungen halten, Vorstand wählen ect.

Aber der Aufwand lohnt sich vielleicht! z.B. ist die Haftung gleich ganz anders:
Wikipedia hat geschrieben:Für Verbindlichkeiten, die der Verein durch seinen Vorstand begründet, haften nicht die einzelnen Vereinsmitglieder mit ihrem jeweiligen Privatvermögen, sondern nur der Verein mit dem Vereinsvermögen. Ausnahmsweise kann es zur Haftung der Vorstandsmitglieder kommen.
EDIT: PythonDE e.V. ?!?! im Wiki

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 22. Oktober 2005, 13:48

jens hat geschrieben:Eine grandiose Idee! Dann könnte man über die Beiträge auch den Server bezahlen!
Ja und man könnte als e.V auch Spendenquittungen ausschreiben, was sicher hilfreich wäre, wenn man Sponsoren sucht (Spenden kann man ja von der Steuer absetzen, das ist schon mal etwas) aber nur wenn man ein gemeinnütziger Verein wäre, aber davon gehe ich mal aus.
jens hat geschrieben:Allerdings ist es, glaube ich, nicht ganz so einfach einen echten Eingetragenen Verein zu gründen: http://de.wikipedia.org/wiki/Verein Also da muß man Versammlungen halten, Vorstand wählen ect.
Man bräuchte eine Satzung und mindestens sieben Vereinsmitglieder. Also ein Mitglied hätten wir schon :)

Na, mal schauen, ob Interesse besteht. :idea:
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
querdenker
User
Beiträge: 424
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 16:19
Wohnort: /dev/reality

Montag 24. Oktober 2005, 20:54

Eigentlich ist diese "Vereinsmeierei" ja nicht so mein Ding, aber es gibt Situationen, in denen man gerne über seinen Schatten springt.

Mit anderen Worten - Bin dabei


mfg, querdenker
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Dienstag 25. Oktober 2005, 08:15

Hi!

Die Gründung eines Vereines kann auch nach hinten los gehen.

Wenn ich so an die DZUG (www.dzug.de) denke, dann sehe ich so ein negatives Beispiel.

1. VIEL zu teuer
2. zu kommerziell aufgezogen
3. zu abgehoben und daher keinen Bezug mehr zu den einfachen Programmierern

Da hat man bald keine Lust mehr z.B. an der Contentbefüllung der Website mitzumachen. --> soll sich doch der Verein darum kümmern.
Diese Tendenz spürt man deutlich, wenn man regelmäßig die Newsgroups der DZUG mitliest.

Was brauchen wir wirklich. Ich glaube, wir brauchen im Monat 20 bis 30 Euro um uns einen mittelmäßigen vServer mit garantierter Prozessor- und Speicherzuteilung mieten zu können. Mehr brauchen wir nicht.

Ich bin gerne bereit, zu diesem Zweck drei bis zu fünf Euro im Monat, per automatischer Überweisung, springen zu lassen.

Das Problem an Vereinen ist meist, dass die Mitgliedsbeiträge NICHT an die Bedürfnisse, sondern die Bedürfnisse an die Mitgliedsbeiträge angepasst werden.

Einen Verein, um den Webauftritt zu finanzieren, gerne! Es sollte aber so sein, dass die Beiträge im Verhältnis zu den Mitgliedern gesenkt werden.

Auf irgendwelche, mit Beiträgen finanzierte, Treffen der Mitglieder sollte verzichtet werden, da die meisten Mitglieder davon nichts haben werden. Zu weit weg oder schlicht kein Geld für eine Reise zum Treffpunkt.

Mehr kann ich dazu im Moment nicht schreiben.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 25. Oktober 2005, 09:42

Gut das du schon Erfahrung gesammelt hast, auch wenn die nicht gerade Positiv sind...

Man könnte das doch so in die Satzung eintragen...

Vielleicht gibt's auch irgendeine andere Form als ein Verein??? Ich wüßte allerdings keine...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Dienstag 25. Oktober 2005, 10:16

Hallo,

insgesamt finde ich die Ideen hier zwar nicht schlecht, aber die Einwände von Gerold sind mehr als nur berechtigt. IMHO solltet ihr sie sehr ernst nehmen. Hinzu kommt noch, daß meine Erfahrung mir sagt, daß ein paar Leute SEHR viel Zeit für solch einen Verein aufbringen müssen (insb. für die Formalia). Unterstützung im Sinne von Gerold und u. U. auch Erscheinen und Beiträge für Treffen darf man von mir z. B. erwarten, aber für alles andere fehlt schlicht die Zeit.

Dennoch drücke ich die Daumen, daß wir in absehbarer Zeit auf piddons Einsatz verzichten können.

Gruß,
Christian
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 25. Oktober 2005, 14:54

Natürlich: sowas muss gründlich bedacht werden, Gerold Einwände geben zu denken.

Wir brauchen jedoch nicht nur einen vServer sondern auch einen neuen Admin. Ich kenne einen Admin, der einen vServer hat und ein phpBB Forum administriert.. oder kennt jemand von euch jemanden, der geeignet wäre?

Zeit hätte ich schon, jedoch warscheinlich nicht die nötigen PHP-Fähigkeiten, um ein Forum auf ähnlichen Stand wie Ubuntu-Users. :oops:
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Damaskus
Administrator
Beiträge: 919
Registriert: Sonntag 6. März 2005, 20:08
Wohnort: Schwabenländle

Dienstag 25. Oktober 2005, 19:20

Hallo Community,
einen Verein zu Gründen um ein "Forum" zum laufen zu halten, finde ich etwas übertrieben. Die Idee hat durchaus etwas für sich, allerdings nicht um ein Forum zu halten. Die formalitäten die mit einem Verein zusammenhängen sind zu aufwendig dafür.

Wichtiger wäre es einen geeigneten Admin zu finden der sich um den Betrieb des Forums kümmert. Ich würde es ja machen, allerdings fehlt mir die Zeit dazu. Die nötigen Kenntnise in PHP hätt ich dazu, bin ja immerhin von PHP rüber zu Python gekommen :wink:

Das Problem des passenden Servers könnte ich dafür lösen! Da ich für eine Werbeagentur, mehrere Firmen und für mich selbst einen Server betreibe der noch reichlich Resourcen zu bieten hätte. Dieses Angebot hab ich auch piddon gemacht mit der Bedingung es wird ein fähiger Admin gefunden der sich ums Forum kümmert. Wobei PHP nicht wirklich schwer ist, Python ist meiner Meinung nach schwerer als PHP ;) und ein klein wenig helfen kann ich auch noch wenns mal klemmt...
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 25. Oktober 2005, 19:29

Damaskus hat geschrieben:Das Problem des passenden Servers könnte ich dafür lösen! Da ich für eine Werbeagentur, mehrere Firmen und für mich selbst einen Server betreibe der noch reichlich Resourcen zu bieten hätte. Dieses Angebot hab ich auch piddon gemacht mit der Bedingung es wird ein fähiger Admin gefunden der sich ums Forum kümmert.
Das ist natürlich ein tolles Angebot!
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Dienstag 25. Oktober 2005, 20:31

Damaskus hat geschrieben:Das Problem des passenden Servers könnte ich dafür lösen!
Hi Damaskus!

Das ist ein super Angebot von dir. :) :)

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Dienstag 25. Oktober 2005, 22:13

Leonidas hat geschrieben:Öhm, wir nutzen doch bereits phpBB2.. :?:
Hi Leonidas!

Mit phpBB2 meinte ich eigentlich das:
http://phpbb2plus.phpbb2.de/

Unter einer perfekten Community-Website, stelle ich mir eine Kombination aus diesen Programmen vor.

- phpBB2plus
- Wiki (Media-Wiki, MoinMoin, ...)
- Zope 2.8.x
--- Plone 2.1.x
--- zWiki

- Als Portal natürlich phpbb2plus. Damit können auch News, Umfragen, Geburtstage usw. angezeigt werden.
- Ein Wiki für Leute die so etwas gerne benutzen.
- Plone zur Erweiterung des Portals um eigene Benutzerbereiche, FAQs, Dokumentationen, usw.
- zWiki für Leute, denen die Syntax eines anderen Wikis zu gewöhnungsbedürftig ist.

Dokumentationen, FAQs, Quellcode, Downloads und andere Dinge, an die ich nicht gedacht habe, können so von jedem angemeldeten Benutzer geschrieben werden und über das Redaktionssystem von Plone, von mehreren Reviewern, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Machen können wir viel. Was man aber wirklich umsetzen soll, kann über Umfragen der Portalseite gefragt werden. So geht es ziemlich demokratisch zu -- jeder kann mitbestimmen.

Diese Ausmalerei kann ich noch lange fortsetzen... :D :D

lg
Gerold
:-)
Zuletzt geändert von gerold am Mittwoch 26. Oktober 2005, 08:29, insgesamt 1-mal geändert.
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Dienstag 25. Oktober 2005, 22:30

gerold hat geschrieben: - Zope 2.8.x
--- Plone 2.1.x
PS: Einer der großen Vorteile von Plone 2.1 als CMS wäre, dass man einen Beitrag mit HTML, mit einem eingebauten WYSIWYG-Editor, mit "Structured Text" und auch mit "ReStructuredText" schreiben kann.
Es gibt schon fertige AddOns (Produkte), zum Anzeigen von Python-Quellcode, zur Anzeige von Dokumentation in Buchform oder auch zur Dokumentation von Quellcode.

http://docs.neuroinf.de/PloneBook/plone_book_view

Als WYSIWYG-Editor können Kupu (http://debris.demon.nl:7080/kupu_nightl ... n/kupu.cgi) oder FCKEditor (http://www.fckeditor.net/demo/default.html) eingesetzt werden.

...

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Antworten