Versioning-System auf Python- und SQL-Basis

Du hast eine Idee für ein Projekt?
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Beitragvon piddon » Sonntag 15. September 2002, 19:26

Der Vergleich zu CVS darf man nicht zu hoch ansetzen. Man wird es nicht schaffen CVS zu verdrängen. Dafür ist es schon zu sehr etabliert.

Aber man darf auch nciht allzuviel Respekt haben. Man muss es Versuchen. Es gibt bestimmt viele, die CVS für zu kompliziert halten. Ich gehöre dazu. Es ist einfach zu "mächtig", und die Scheu ist gross es einzusetzen. Wenn es was in PYthon gibt, das Userfreundlicher und einfacher zu installieren ist, und dazu noch Plattformunabhängig, so sehe ich darin viel Potential.

"Perl looks like an explosion in an ASCII-factory!"

...einfach ein gigantisch guter Satz, gruss an die RegEx-Perl2Python-String Fraktion ...


tja wie man an dem Thread in allgemein sieht, ist er auch einfach nur WAHR! Ich habe viel mit Perl machen "müssen", und ich habe nicht wirklich freundschaft damit geschlossen ;)
irc: #python.de @ irc.freenode.net | python-wiki | python-forum FAQ
joerg
User
Beiträge: 188
Registriert: Samstag 17. August 2002, 17:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Besser als CVS...

Beitragvon joerg » Montag 16. September 2002, 10:59

Also fange ich mal an, Ansprüche das neue System zu formulieren...
Ich muß gestehen, daß ich noch nicht viel von CVS kenne, ein paar Projekte habe ich unter Versionskontrolle gestellt, dabei ein bißchen Kommandozeile und die GUIs CerViSia und LinCVS benutzt, aber richtig auskennen tue ich mich nicht.

Was mir an Schwachstellen aufgefallen ist, ist die Netzanbindung. Es ist gut, CVS mit Bordmitteln wie ssh oder rsh bedienen zu können, aber für GUIs ist das grausam. Manchmal bleibt die Shell einfach hängen, und ich weiß dann nicht, ob der CVS-Server ein Problem hat, oder die Shell, oder das GUI...

Mein Vorschlag wäre, eine saubere Schnittstelle über sog. Webservices zur Verfügung zu stellen. XML-RPC ist z.B. ein sehr schlankes und mächtiges Protokoll, und wunderbar in Python integrierbar. Ich habe damit gerade ein kleineres Projekte gemacht, und fände das ziemlich passend für diese Zwecke...
Gast

Beitragvon Gast » Dienstag 17. September 2002, 22:56

Eine saubere Schnittstelle ist top-priority. Bei CVS ist das echt ungünstig gelöst. Bei einer solchen Schnittstelle finde ich Verschlüsselung noch sehr wichtig (das funktioniert bei CVS + GUI so gut wie garnicht). Gut wäre es auch verschiedene Verschlüsselungs- und Authentifikationsarten zu ermöglichen.

Das bringt uns zu einer weiteren Sache: einfache Server- und Client-Installation. Keine inetd Einträge, ssh-tunnels etc. !! U.U. sollte man in der Schnittstelle eine Möglichkeit zur Remote-Konfiguration vorsehen (das kann man aber später Implementieren).

Ich glaube auch, daß ein Schlüssel für den Erfolg eines solchen Systems eine einfache Handhabung ist.

In meinem Konzept habe ich alle möglichen Dinge die CVS kann vorgesehen z.B.:
    Branching
    mehrere Projekte
    Wiederherstellung von alten Versionen
    Synchronisation von Entwicklungscomputern
    Offline-Fähigkeit (man muß während des Programmierens nicht mit dem Server verbunden sein)
    Automatisches Ausfüllen von speziellen Feldern ($Author$ ... )

Features könnten sein:
    Erweiterte Benutzerverwaltung
    Flexibles Durchsuchen verschiedener Version eines oder mehrer Projekte
    Scripting Fähigkeit
    Versionsverwaltung von nicht Quellcode-Dateien (Bilder ...)
    Unterstützung bei der Erstellung einer Dokumentation
    Programmiersprachen-PlugIns
    Daten-PlugIns (Bilder, HTML, ... -- z.B. zum Verwalten/Durchsuchen der Metadaten)
    robuster als CVS
    Nicht nur Versioning von Dateien sondern auch von Verzeichnissen und weiteren Metadaten wie Zugriffsrechte
    Verschiedene Checkout-Modi, sodaß z.B. bei einer Version für Endbenutzer Dateizugriffssrechte automatisch richtig gesetzt sind.

    und vieles mehr ...


Auf so ein System freue ich mich jetzt schon :D

cu Beyond
Benutzeravatar
Beyond
User
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 6. September 2002, 19:06
Kontaktdaten:

Beitragvon Beyond » Dienstag 17. September 2002, 22:57

Wurde oben irgendwie ausgelogged. Ist aber mein Beitrag.

Beyond
Gast

Codeville

Beitragvon Gast » Samstag 16. Oktober 2004, 04:41

Hallo,

nur als Hinweis, codeville ist ein Versionsverwaltungsystem in Python:

http://codeville.org/

Es ist übrigens von Ross und Bram Cohen.
Bram ist der Autor von BitTorrent:

http://bittorrent.com/

Es ist wohl eins der meist installierten Anwendungsprogramme in Python.
Codeville scheint mir auf jeden Fall einen Blick wert.

Grüße

Mike
Benutzeravatar
Beyond
User
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 6. September 2002, 19:06
Kontaktdaten:

Beitragvon Beyond » Samstag 16. Oktober 2004, 16:45

Cool. Danke!
Vortec
User
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2002, 11:54

Beitragvon Vortec » Dienstag 23. November 2004, 21:52

Gibt es hier Neuigkeiten?
Benutzeravatar
Beyond
User
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 6. September 2002, 19:06
Kontaktdaten:

Beitragvon Beyond » Dienstag 23. November 2004, 22:49

Leider nein. Mir fehlt einfach die Zeit. Mittlerweile wurden bereits einige neue Ansätze entwickelt. Denn CVS hat einfach gravierende Nachteile.
Natürlich wäre es schön den CVS-Nachfolger programmiert zu haben, aber noch schöner ist ein "Dipl. Physik" :D

cu beyond
Gast

Beitragvon Gast » Freitag 12. August 2005, 10:51

Anonymous hat geschrieben:...bevor ich in die Berge renne moechte ich doch noch etwas loswerden.

Unser Versioning-System muss sich letztendlich doch mit CVS messen :cry:. Ich meine damit, CVS ist bewaehrt und ist bei vielen grossen (Open-Source) Projekten das Source-Root schlechthin! CVS ist Sprachenunabhaengig und kann unterschiedlichste Arten von Dateien (Ascii,Binaer,...) verwalten.

Auch die Unterstuetzung von CVS durch entsprechende Programme ist recht ausgereift. Erst in den letzten Tagen habe ich Erfahrungen mit Eclipse und einem Python Plug-In gemacht und bin wirklich von der Leistungsfaehigkeit des Systems ueberrascht...

Nichts desto trotz reizt mich die Python-SQL Loesung und ich glaube, dass in so einem Versioning-System sehr viel mehr als nur "Versionenkontrolle" moeglich ist (Bsp. generative Programmierung...) :) .

Also, vor der Implementierung steht die Analyse 8) !!! Ich moechte alle Leser bitten, ihre Meinungen, Erfahrungen, Kritiken und Wuensche einzubringen in Bezug auf ein Python-SQL-System gegenueber CVS....Oder kurz: Was kann unser System wenn es fertig ist besser als das CVS... :D

Ich bin mal gespannt, was zusammenkommt...

piddon hat geschrieben:"Perl looks like an explosion in an ASCII-factory!"

...einfach ein gigantisch guter Satz, gruss an die RegEx-Perl2Python-String Fraktion :wink: ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder