Editoren für Python

Gute Links und Tutorials könnt ihr hier posten.
linopolus
User
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 23. Mai 2009, 20:55
Wohnort: /home/linopolus

Samstag 23. Mai 2009, 20:57

Waere es moeglich, alle IDEs und Editoren in einem festgelegtem Layout im ersten Post reinzuschreiben? 16 Seiten und die haelfte davon irgendwelche Diskussionen statt editoren sind unschoen und man brauch laenger und es ist unuebersichtlicher.
Gruss, linopolus
BlackJack

Samstag 23. Mai 2009, 21:32

Das wäre vielleicht eher etwas für's Wiki!?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 23. Mai 2009, 23:38

Definitiv was fürs Wiki.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
linopolus
User
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 23. Mai 2009, 20:55
Wohnort: /home/linopolus

Sonntag 24. Mai 2009, 05:57

Dann versuche ich mich mal daran. Habe jetzt 3 Tage IDEs ausprobiert, die nach mir sollens leichter haben. Aber helft mir bitte :)

So hab mal ne grobe Struktur fertiggestellt: [wiki]IDEs_und_Editoren_für_Python[/wiki]
Verbesserungsvorschlaege?
Gruss, linopolus
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Sonntag 24. Mai 2009, 09:29

Ich fände die folgenden Fragen beantwortenswert:

* Unter welchem/n Betriebssysteme(n) läuft die IDE?
* Welche Python-Versionen (1.x, 2.x oder 3.x) werden unterstützt? Was ist mit Jython oder IronPython?
* Gibt es einen Debugger? Was kann er (Einzelschritt, Breakpoints, Variablen, Threads, usw.)? Gibt es einen Remote-Debugger?
* Welche Dateitypen werden neben .py-Dateien noch unterstützt?
* Welche SCMs (SVN, Git, usw.) sind integriert? Welche Funktionen (commit, diff, log, merge, create patch, usw.)?
* Gibt es eine interaktive Konsole? Hat sie eine Historie, kann sie Code automatisch nachladen?
* Gibt es Support für Django (oder ein anderes Rahmenwerk)? Kann ich ein Projekt per Kopfdruck erstellen, die Datenbank per Knopfdruck migrieren, den Entwicklungsserver per Knopfdruck starten?
* Was für eine Code-Completion bietet der Editor?
* Wie zeigt er Dokumentation an?
* Was für Refactorings unterstützt er?
* Gibt es eine Syntaxprüfung während der Eingabe?
* Unterstützt er PEP-8 und warnt bei Abweichungen während der Eingabe?
* Gibt es semantisches oder nur syntaktisches Highlighting?
* Gibt es eine Projektverwaltung?
* Gibt es einen Klassenbrowser?
* Gibt es Support für virtualenv, easy_install oder ähnliches?
* Gibt es Support zum Erstellen von Eggs?
* Was ist mit einer Integration von pypi.python.org?

Stefan
linopolus
User
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 23. Mai 2009, 20:55
Wohnort: /home/linopolus

Sonntag 24. Mai 2009, 09:38

sma hat geschrieben:Ich fände die folgenden Fragen beantwortenswert:

* Unter welchem/n Betriebssysteme(n) läuft die IDE?
* Welche Python-Versionen (1.x, 2.x oder 3.x) werden unterstützt? Was ist mit Jython oder IronPython?
* Gibt es einen Debugger? Was kann er (Einzelschritt, Breakpoints, Variablen, Threads, usw.)? Gibt es einen Remote-Debugger?
* Welche Dateitypen werden neben .py-Dateien noch unterstützt?
* Welche SCMs (SVN, Git, usw.) sind integriert? Welche Funktionen (commit, diff, log, merge, create patch, usw.)?
* Gibt es eine interaktive Konsole? Hat sie eine Historie, kann sie Code automatisch nachladen?
* Gibt es Support für Django (oder ein anderes Rahmenwerk)? Kann ich ein Projekt per Kopfdruck erstellen, die Datenbank per Knopfdruck migrieren, den Entwicklungsserver per Knopfdruck starten?
* Was für eine Code-Completion bietet der Editor?
* Wie zeigt er Dokumentation an?
* Was für Refactorings unterstützt er?
* Gibt es eine Syntaxprüfung während der Eingabe?
* Unterstützt er PEP-8 und warnt bei Abweichungen während der Eingabe?
* Gibt es semantisches oder nur syntaktisches Highlighting?
* Gibt es eine Projektverwaltung?
* Gibt es einen Klassenbrowser?
* Gibt es Support für virtualenv, easy_install oder ähnliches?
* Gibt es Support zum Erstellen von Eggs?
* Was ist mit einer Integration von pypi.python.org?

Stefan
Ich weiss bei min. der Haelfte nicht was es ist :(
Gruss, linopolus
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 24. Mai 2009, 10:35

linopolus hat geschrieben:Verbesserungsvorschlaege?
Nun, die Featureliste von der Homepage runterzubeten ist ja sinnlos. Das kann der User nämlich auch selbst lesen. Was wichtig ist, ist dem User zu zeigen, warum und inwiefern der Editor für Python-Programmierung brauchbar ist. Speziell bei jEdit ist in der Featureliste kaum ein Punkt dabei, mit dem sich jEdit von vim abheben würde. Da finde ich schon die von sma vergeschlagenen Punkte wesentlich sinnvoller, weil sie wiedergeben was ein solcher Editor für *Python*-Programmierer bietet.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Sonntag 24. Mai 2009, 11:31

Servus Leute!

Wie wäre es, wenn man eine Vergleichstabelle schafft, wie sie SMA aufgezeigt hat, und die Editor/IDE-Hersteller dazu auffordert, die Tabelle im Wiki zu befüllen und aktuell zu halten?

Die Editoren werden ja ständig weiterentwickelt. Nur die Hersteller selber, wissen genau über den aktuellen Stand bescheid. Und kaum jemand wird sich Monate Zeit nehmen, nur um alle Editoren einer genauen Prüfung zu unterziehen. Und dann würden wahrscheinlich die persönlichen Vorlieben des Prüfers mehr Beachtung finden als andere (vielleicht für andere Leute wichtige) Eigenschaften des Editors.

Damit die Hersteller sich auch dazu veranlasst fühlen, diese Tabelle zu befüllen, muss man ihnen aber auch die Gelegenheit bieten, die Vorzüge ihres Editors in eigenen Worten hinschreiben zu dürfen. -- Werbung ausdrücklich erlaubt!

Dieser Gedanke ist noch nicht fertig gedacht -- aber vielleicht ausbaufähig. Ich weiß es nicht.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
linopolus
User
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 23. Mai 2009, 20:55
Wohnort: /home/linopolus

Sonntag 24. Mai 2009, 12:14

gerold hat geschrieben:Servus Leute!

Wie wäre es, wenn man eine Vergleichstabelle schafft, wie sie SMA aufgezeigt hat, und die Editor/IDE-Hersteller dazu auffordert, die Tabelle im Wiki zu befüllen und aktuell zu halten?

Die Editoren werden ja ständig weiterentwickelt. Nur die Hersteller selber, wissen genau über den aktuellen Stand bescheid. Und kaum jemand wird sich Monate Zeit nehmen, nur um alle Editoren einer genauen Prüfung zu unterziehen. Und dann würden wahrscheinlich die persönlichen Vorlieben des Prüfers mehr Beachtung finden als andere (vielleicht für andere Leute wichtige) Eigenschaften des Editors.

Damit die Hersteller sich auch dazu veranlasst fühlen, diese Tabelle zu befüllen, muss man ihnen aber auch die Gelegenheit bieten, die Vorzüge ihres Editors in eigenen Worten hinschreiben zu dürfen. -- Werbung ausdrücklich erlaubt!

Dieser Gedanke ist noch nicht fertig gedacht -- aber vielleicht ausbaufähig. Ich weiß es nicht.

lg
Gerold
:-)
An sich keine schlechte Idee, nur kann kaum einer deutsch. Die einzige Moeglichkeit, die ich hier sehe, waere, das dann jeweils zu uebersetzen, wobei auch wieder viel reininterpretiert werden kann. Das ganze noch original in English, dann keonnten die, die kein english koennen, sich die Uebersetzung durchlesen, und die die english koennen, koennen sich das english durchlesen und die Uebersetzung im Bedarfsfall verbessern.
Leonidas hat geschrieben:
linopolus hat geschrieben:Verbesserungsvorschlaege?
Nun, die Featureliste von der Homepage runterzubeten ist ja sinnlos. Das kann der User nämlich auch selbst lesen. Was wichtig ist, ist dem User zu zeigen, warum und inwiefern der Editor für Python-Programmierung brauchbar ist. Speziell bei jEdit ist in der Featureliste kaum ein Punkt dabei, mit dem sich jEdit von vim abheben würde. Da finde ich schon die von sma vergeschlagenen Punkte wesentlich sinnvoller, weil sie wiedergeben was ein solcher Editor für *Python*-Programmierer bietet.
Hm da hast du natuerlich Recht...
Gruss, linopolus
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 5494
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Sonntag 24. Mai 2009, 13:49

linopolus hat geschrieben:An sich keine schlechte Idee, nur kann kaum einer deutsch.
Das würde ich aber nicht sagen. Es gibt IMHO schon so einige Projekte von deutschsprachigen Entwicklern, die eben nur auf englisch geschrieben sind, um damit mehr Leute zu erreichen. Ich will jetzt nicht sagen, dass die den absoluten Großteil der Entwickler ausmachen, aber "kaum einer" passt da nicht so wirklich. ;)

Ich würde sagen: Wer fließend deutsch spricht kann das doch ruhig auf deutsch schreiben dürfen, weil ja klar ist, dass es am Ende ohnehin ins Deutsche übersetzt werden muss. Alles andere wäre unsinnig.
shcol (Repo | Doc | PyPi)
linopolus
User
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 23. Mai 2009, 20:55
Wohnort: /home/linopolus

Sonntag 24. Mai 2009, 14:01

snafu hat geschrieben:
linopolus hat geschrieben:An sich keine schlechte Idee, nur kann kaum einer deutsch.
Das würde ich aber nicht sagen. Es gibt IMHO schon so einige Projekte von deutschsprachigen Entwicklern, die eben nur auf englisch geschrieben sind, um damit mehr Leute zu erreichen. Ich will jetzt nicht sagen, dass die den absoluten Großteil der Entwickler ausmachen, aber "kaum einer" passt da nicht so wirklich. ;)

Ich würde sagen: Wer fließend deutsch spricht kann das doch ruhig auf deutsch schreiben dürfen, weil ja klar ist, dass es am Ende ohnehin ins Deutsche übersetzt werden muss. Alles andere wäre unsinnig.
Ich waer mir da nicht so sicher aber wenn du meinst:)
Also sozusagen an die ganzen devs ne Mail dass die doch da mal egal ob english oder deutsch was eintragen koennten und was english ist wird dann uebersetzt.

Halte ich fuer eine sehr gute Idee.
Gruss, linopolus
OverNord
User
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 11:59
Kontaktdaten:

Sonntag 24. Mai 2009, 18:24

Halte ich auch für eine Gute Idee, wenn die Entwickler selber was schreiben. Und wenn es auf Englisch ist, übersetzen wir es einfach, sollte doch kein Problem für die Meisten hier sein.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8482
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Samstag 30. Mai 2009, 19:45

Ich hätte gern eine Tabelle, eine Art Feature-Matrix. (Suche gerade nach einer alternative zu Eclipse, weil mich u.a. die SVN Anbindung nervt.)

Das Problem ist, so eine umfassende Tabelle im Wiki zu verwalten macht keinen Spaß :( Siehe: [wiki]Python Webspace[/wiki]

Spätestens wenn PyLucid v0.9 nutzbar ist, werde ich ein kleines Plugin schreiben, mit dem man so etwas einfacher verwalten kann.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Sonntag 31. Mai 2009, 09:25

jens hat geschrieben:Das Problem ist, so eine umfassende Tabelle im Wiki zu verwalten macht keinen Spaß
Sollte man nicht erst einmal die Daten haben, bevor man sich sorgen macht, sie nicht einfach genug darstellen zu können? Das zusammenstellen kann doch auch nicht so schwer sein, schließlich benutzt doch jeder irgendetwas bereits und sollte doch theoretisch sagen können, was das alles kann.

Als einzige Alternative zu Eclipse fällt mir übrigens Netbeans ein. Die Entwicklung des Python-Plugins scheint aber in letzter Zeit kaum noch stattzufinden und von ihrer User-Mailing-List nach zu urteilen, gibt es kaum Anwender. Support für Django oder Template-Sprachen gibt es glaube ich auch nicht da es sowohl bei Eclipse als auch bei Netbeans ungleich aufwendiger ist, auch nur syntaktisches Syntaxhighlighting für eine neue Sprache hinzuzufügen, bin ich immer noch auf Texteditor-Niveau. Auch wenn dies bedeutet, keinen Debugger zu haben.

Bleibe also lieber bei Eclipse und nimm einfach eine andere Versionsverwaltung. Allerdings ist der Eclipse-Support für Mercurial und Git IMHO auch nicht doll. Bleibt nur CVS ;)

Stefan
Mr.Wolna
User
Beiträge: 93
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2009, 17:43

Montag 15. Februar 2010, 13:48

jens hat geschrieben:Ich wollte noch was zum SciTE anmerken...
Ich finde seinen großen Vorteil darin, das schnell probieren kann. Ich habe ihn nämlich so konfiguriert, das man immer ein Ausgabefenster sieht. So kann man mit F5 das geöffnete Python-Skript direkt neben der SourceCode-Ansicht starten.
Kommt es zu einem TraceBack, kann man mit F4 direkt zur Codestelle springen. Das ist sehr praktisch!

Auszüge meiner SciTE konfiguration hab ich mal in's Wiki gepackt:
http://www.pythonwiki.de/PythonDeForum/ ... ntegration
Ich weiß Jahre her, aber weiß jemand wie man dieses Feature bei Scite einstellt? Da ich in der Lernphase bin, und viel herumprobieren muss, wäre das Ideal für mich.
Antworten