Editoren für Python

Gute Links und Tutorials könnt ihr hier posten.
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Beitragvon birkenfeld » Samstag 27. Oktober 2007, 09:41

Nun, wie gesagt reicht meistens ein Buchstabe für den Namen, wenn du zum letzten Buffer springen willst brauchst du gar keinen Namen, da die Buffer in der Liste entsprechend intelligent sortiert sind.

Gerade wenn ich viele Buffer offen habe (und 20 Dateien sind jetzt nicht unbedingt eine Ausnahme in einem größeren Projekt), werden die Tabs unübersichtlich bzw. passen gar nicht mehr in die Tableiste.
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
Benutzeravatar
Craven
User
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 13:37

Beitragvon Craven » Sonntag 16. Dezember 2007, 21:56

Für diejenigen, die Notepad++ benutzen:
cmd.exe /k "C:\programme\python25\python "$(FULL_CURRENT_PATH)"

So kann man Pythonscripts starten und die Konsole offen halten.
Da ich unter Windows nur noch Notepad++ hernehme, finde ich es recht nützlich.

Gruß, Craven

P.S.: Weiß zufällig jemand, wie man gedit mit Cygwin zum laufen bekommt? :wink:
Zuletzt geändert von Craven am Freitag 16. Januar 2009, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.

Code: Alles auswählen

q = 'q = %s; print q %% repr(q)'; print q % repr(q)
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Montag 17. Dezember 2007, 00:09

Ich hab lange den Minibuf-Explorer verwendet, bin aber mittlerweile wieder tablos unterwegs. mit ":e" ist man einfach viel schneller und Buffer bleiben sowieso offen. Zusätzlich hab ich dann noch Tabs, wenn ich verschiedene Projekte gleichzeitig bearbeite. zB "Werkzeug" und "Jinja" Buffer trennen.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 17. Dezember 2007, 18:09

Ich nutze auch MiniBufExplorer aber der hat einige Bugs. Werde mich mal wirklich in den Tab-Kram von vim 7 einlesen müssen. Achja, und Emacs mit SLIME wollte ich mir auch mal Beizeiten ansehen ;)

mitsuhiko, wie siehts mit deiner Emacs-Erkundung aus?
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
The Spirit
User
Beiträge: 274
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 08:50
Wohnort: 84xxx Bereich
Kontaktdaten:

Beitragvon The Spirit » Dienstag 18. Dezember 2007, 09:25

welchen editor kann man den für osx empfehlen?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 18. Dezember 2007, 12:24

TextMate? Zumindest die Railser lieben ihn.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
The Spirit
User
Beiträge: 274
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 08:50
Wohnort: 84xxx Bereich
Kontaktdaten:

Beitragvon The Spirit » Mittwoch 19. Dezember 2007, 09:47

für mich als hobby programmierer würde auch ne freeware reichen.
unter windows hab ich notepad++ verwendet, da es auch noch code folding kann.
gibt es sowas auch für osx?
textwrangler hab ich auch schon angesehen, kann aber auch kein code folding
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 19. Dezember 2007, 11:12

Vim for Mac OS X ist sogar Open Source und kann Folding. Allerdings wohl kein gVim, aber der würde sich sowieso schlecht in die Mac UI einpassen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Beitragvon audax » Samstag 9. Februar 2008, 10:47

The Spirit hat geschrieben:welchen editor kann man den für osx empfehlen?

Vim!

Vi ist immerhin schon dabei, aber Vim macht natürlich mehr Sinn. Lass dich nicht von der steilen Lernkurve abschrecken, für Python ist das Ding das Nonplusultra ;)

Leonidas hat geschrieben:Ich nutze auch MiniBufExplorer aber der hat einige Bugs. Werde mich mal wirklich in den Tab-Kram von vim 7 einlesen müssen. Achja, und Emacs mit SLIME wollte ich mir auch mal Beizeiten ansehen ;)

Wie, was: Tabs in Vim?
Ich sollte mir die Changelogs wirklich ein wenig genauer durchlesen....das Feature ist völlig an mir vorbei gegangen :D
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Sonntag 10. Februar 2008, 10:54

audax hat geschrieben:
Leonidas hat geschrieben:Ich nutze auch MiniBufExplorer aber der hat einige Bugs. Werde mich mal wirklich in den Tab-Kram von vim 7 einlesen müssen. Achja, und Emacs mit SLIME wollte ich mir auch mal Beizeiten ansehen ;)

Wie, was: Tabs in Vim?
Ich sollte mir die Changelogs wirklich ein wenig genauer durchlesen....das Feature ist völlig an mir vorbei gegangen :D

Ja, die Tabs sind klasse. Du kannst auch mehrere Windows in einem Tab haben.

Ich habe auch letztens zwei Screenshots gemacht, wo ich Emacs-Windows mit Vim-Windows verglichen habe. Werde ich Beizeiten mal online stellen (soviel vorweg, dass man auf den ersten Blick nicht merkt, wo der Unterschied ist :)).
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon C4S3 » Mittwoch 19. März 2008, 11:44

http://www.wxpython.org/PyManual.html#pyalamode

Bei wxPython ja dabei. PyCrust und PyAlamode, eine nette Shell und ein netter Editor.
Gerade für Anfänger finde ich die Autocomp. + Calltips ganz gut.

Dass dies noch nicht erwähnt wurde? (Oder hab ich was überlesen?)
Gruß!
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

und noch einer ...

Beitragvon C4S3 » Samstag 26. April 2008, 20:21

http://tea-editor.sourceforge.net/

TEA

http://tea-editor.sourceforge.net/about.htm

TEA features are:
# Extremely small size
# Built-in file manager Kwas
# Spellchecker (using the aspell or enchant)
# Broken links checker
# Built-in search within files (using multiply charsets).
# Scripts (Python, Perl, Ruby, Shell) support
# Tabbed layout engine
# Multiply encodings support
# Code snippets, sessions and templates support
# The ability to open OpenDocument, RTF, KWord, Abiword, OpenOffice.org Writer documents
# SRT-subtitles preview with Mplayer in a current subtitles position
# Text analyzer called UNITAZ
# Hotkeys customizations
# "Open at cursor"-function for HTML-files and images
# Misc HTML tools
# Brackets matching
# Wikipedia, Docbook, LaTeX editing support
# Preview in external browsers
# String-handling functions such as sorting, reverse, format killing, trimming, filtering, conversions etc.
# Bookmarks
# Morse code translator
# Syntax highlighting
# Drag'n'drop support (with text files and pictures)
# Built-in image viewer (PNG, JPEG, GIF, WBMP, BMP, SVG)
# UI localizations: English, Japanese, Serbian, Ukrainian, French, Polish, German, Czech, Russian, Latvian, Spanish
# Automatic text encoding detection for Russian, Ukrainian, Finnish, German, Serbian, Polish, Portuguese, Spanish, Turkish, Slovak, Slovenian, Latvian, France.


Wirklich klein und schnell. Einen Blick wert.
Gruß!
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Beitragvon audax » Donnerstag 19. Juni 2008, 11:40

VimPDB

Python-Debugger in Vim integriert!
dor_neue
User
Beiträge: 74
Registriert: Montag 16. Juni 2008, 18:51

Beitragvon dor_neue » Donnerstag 26. Juni 2008, 07:27

Für die Hardcore-Programmierer gibt es ja auch noch das hier:

http://code.google.com/p/ped-s60/

Eine Python-IDE für die S60-Handys, damit man auch von unterwegs weiterprogrammieren kann...

Siechrlich sehr lustig wenn man beim Autofahren angehalten wird und dem Polizisten sagen kann, ich schreiben keine SMS - ich programmiere...

Außerdem hatte ich noch das hier gefuden:

http://code.google.com/p/pywebide/

Eine IDE auf Web-basis - leider ist die Homepage zur Zeit down - wenn da nochmal einer nen Link findet...
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Beitragvon sma » Samstag 28. Juni 2008, 08:53

dor_neue hat geschrieben:http://code.google.com/p/pywebide/

Eine IDE auf Web-basis - leider ist die Homepage zur Zeit down - wenn da nochmal einer nen Link findet...

Einfach mal den Quelltext selbst auschecken? Und selbst das ist nicht nötig, ein kurzer Blick darauf reicht, um zu erkennen, dass das ganz primitiv ist - einfach ein mehrzeiliges Eingabefeld, schickt man das ab, wird der Inhalt als "test.py" auf dem Server gespeichert, ausgeführt und das Ergebnis als HTML-Seite angezeigt. Das ist KEINE IDE.

Stefan

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder