Fehler Code

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
rayo
User
Beiträge: 773
Registriert: Mittwoch 5. November 2003, 18:06
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon rayo » Montag 6. Juni 2005, 18:20

Hi

Also wenn du ein 2. Fenster machen willst musst du ein Toplevel erstellen und nicht nochmals Tk aufrufen.


Gruss
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Montag 6. Juni 2005, 18:31

hi

ja davon habe ich schon gelesen bzw. gehört

ich wollte eigentlich den quit button direkt in den würfel einbauen nur irgendwie will der da nicht erscheinen

wenn du eine idee hast um den direkt in würfel zu machen bitte sagen :)

bzw. ob das überhaupt möglich ist so wie ich das gemacht habe

oder muss ich das mit dem TOPlevel machen ?
rayo
User
Beiträge: 773
Registriert: Mittwoch 5. November 2003, 18:06
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon rayo » Montag 6. Juni 2005, 18:59

mach doch einfach

Button(frame_bottom, text="Quit", command=root.destroy).grid(row=0, column=0)

Gruss

PS: wird dir wahrscheinlich aber nicht helfen
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Montag 6. Juni 2005, 19:23

nein, hilft mir leider nicht
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Beitragvon CM » Montag 6. Juni 2005, 21:51

Hoi Sugar Princes,

schön, daß jetzt auch Leute helfen, die richtig Ahnung von Tkinter haben - im Gegensatz zu mir. Aber es hilft nicht, wenn Du allen private Nachrichten schickst und dann bald keiner mehr weiß wie der Wissensstand der anderen ist. Und wenn Du nur einen Bestimmten fragst, mußt Du halt warten bis derjenige wieder Zeit und Lust hat ins Forum zu schauen - das kann u.U. dauern.

Zu der Sache mit der Informatikarbeit: Es wird Dir kein Lehrer glauben, daß Du dieses Program selber geschrieben hast, denn
1.) gibt es im Program ein krudes Gemisch aus Deutsch und Englisch (Kommentare & Code). Und so sieht man bei vielen Dingen auf den ersten Blick, was von Dir ist und was nicht.
2.) ist es zwar völlig legitim Code (=geistiges Eigentum anderer Leute) zu kopieren und zu nutzen - aber nur, wenn es ausdrücklich erlaubt ist und man auch zitiert oder sonst wie angibt was man woher genommen hat. Das tust Du nicht. Wenn Dein Lehrer nicht alle Augen zudrückt, kannst (nicht mußt) Du alleine dafür eine Sechs bekommen: Wegen Betrugsversuchs! (Sogar in NRW ;-) )
3.) Du hast offensichtliche Verständnisprobleme. Das kann ins Auge gehen. Warum muß ich wohl nicht schreiben, oder?

Zu Deiner Frage Deine Kommentare zu kommentieren: Na, meinetwegen. Aber ich finde, daß Du noch ein wenig mehr in Vorleistung treten solltest. Seid dem letzten Codepost ist einige Zeit vergangen und Du hast einige Tipps bekommen, die DU noch verwursten solltest. Dennoch:
1.) Docstrings fehlen völlig. Gerade Kommentare zu den Funktionen und Klassen könntest Du besser in Docstrings um- und ausbauen.
2.) Das allererste Kommentar ("# Farbe des Würfels (timecube,realcube,connectioncube") schaut seltsam aus: Am Anfang weiß man nicht was 'timecube','realcube' und 'connectioncube' überhaupt sind. Auch hier wieder: Schreibe doch einfach mit Deinen EIGENEN Worten dieses Kommentar.
3.) '# Geschwindigkeit der Rotation' sagst Du ist 'showdelay = 20': Geht es hier nicht eher um eine Einheit der Verzögerung?
4.) '# centric projection distance' ist nicht Dein Ausdruck. Was heißt das? Wofür steht es? Sagt Dir das Kommentar sofort worum es geht? Nein? Dann versuche die ersten zwei Fragen zu beantworten und es mit EIGENEN Worten neu auszudrücken (Stichworte sind natürlich auch ok)
5.) '# Importiere: Tkinter Befehle;bestimmte mathematische Funktionen;
# copy für befehle die z.b. nicht durch [:] kopiert werden.' Ist ein gutes Kommentar. Hier hast Du selber nachgeschaut, was wofür ist, nicht wahr?
6.) '# Würfel': Es gibt zwei Klassen, die mit '# Würfel' überschrieben sind. Ein bißchen dürftig und nichtssagend.
7.) '# Neue (Objekt-) Instanz wird erzeugt' vor __init__ ist überflüssig, denn das ist genau was eine __init__-Funktion macht. Besser ein Docstring zu __init__ der beschreibt, was __init__ braucht (im ersten Fall also nichts!) und was es macht. Ich schreibe IMMER hin wie man ein Objekt initialisiert. Ein Beispiel:

Code: Alles auswählen

class SAXSraw:
   """
      class containing raw SAXS data and some initialization methods
   """
   def __init__(self, intensity=None, ichannel=None, energy = None, echannel = None, **kwargs):
      """
         Creates SAXSraw instance
         
         Possible input parameters are:
         - a list of intensity data (defaults to None)
                     - the corresponding list of channel data (defaults to None)
                     - a list of the response ('energy') spectrum (defaults to None)
                     - the corresponding list of channel data (defaults to None)
         - meta data (all default to None)
         - outstream buffer (defaults to sys.stdout)
         
         invoke like: x = SAXSraw(intensity data, intensity channels,[name,[meta,[out]]])
         e.g. x = SAXSraw([a list of intensity data],[a second list of corresponding channels],\
         name="some name", date="some date")

                    For the entire list of possible metadata see '_attributes' of the
                    module. Possible file formats are listed in '_supported_formats'
      """

Du solltest also irgendwie deutlich machen, was geschieht und was gebraucht wird, damit es geschieht.
8.) '# Ecken des Würfels': Ja, aber warum sind das alles Werte von 1 und -1? Wenn Du es jemandem erklären willst, mußt Du schon ein paar Worte verlieren. Tipp: Rechne man ein paar Schritte einer Rotation nach. Nicht unbedingt für die ganze verschachtelte Corner-Liste. Einige Werte reichen, dann wird der Groschen schon fallen.
9.) '# bottom1 # 1.Unterseite ': Deutsch-Englisches Doppelkommentar. Muß ich dazu noch was sagen?
10.) '# Rotieren aktivieren
def rotate(self,direction):': rotate() ist eine ganz zentrale Funktion in Deinem Program, findest Du nicht auch? Was geschieht hier? Wie wird eigentlich rotiert? Was macht der sinus und der cosinus hier? Die beiden Links, die ich Dir gegeben habe - vielleicht möchtest selber noch googlen - helfen best. weiter das zu beantworten.
11.) Allgemein finde ich es gut, wenn man explizit sagt welche Paramter wo und wozu übergeben werden - zumindest wenn es nicht offensichtlich ist.
etc. etc.

Du findest vielleicht das ich kleinlich bin. Das stimmt :!: . Aber ich habe mal versucht so zu denken wie Dein Lehrer (oder wie ich selber denke, wenn ich Schüler / Studenten beurteilen soll): Hat der Mensch alles verstanden? Kann er / sie es erklären? Verstehe ich es selber (ohne Gehirnkrämpfe!) nachdem ich mir das Konvolut angeschaut habe? Ist alles schlüssig? Usw.

Ich will nicht rüde klingen, sondern versuche konstruktive Kritik zu leisten. Wenn mir das nicht gelungen ist, tut es mir leid. Nimm's mir nicht übel: Manchmal treffe ich nicht den richtigen Ton.

Na, jetzt solltest Du einige Anregungen haben. Jetzt bist Du gefordert.

Drücke die Daumen,
Gruß,
Christian

PS Warum die Einrückung im Beispiel so durcheinandergeraten ist, weiß ich auch nicht.

edit: Einmal editiert und noch Fehler rausgeschmissen.
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Montag 6. Juni 2005, 22:06

jo vielen dank sowas wollte ich hören :D

jetzt weiß ich wo ich noch dran arbeiten muss :)

hier mal mein geänderter code den ich euch posten wollte falls noch interesse besteht mir zu helfen :wink:

denke jetzt ist der richtige zeitpunkt dafür :)

Code: Alles auswählen

useIDLE = 0

# Farbe des Würfels
e_colors = "green"
# Verzögerung der Rotation
showdelay = 20
# Projektionsabstand zum Kern
dist = 7
# Hintergrund Farbe
canvascolor = "black"

# Importiere: Tkinter Befehle;bestimmte mathematische Funktionen;
# copy für befehle die z.b. nicht durch [:] kopiert werden.
from Tkinter import *
import math
import copy

# Würfel
class HCube:
    # Neue (Objekt-) Instanz wird erzeugt ( das schau ich nochmal nach )
    def __init__(self):
       
        # Ecken des Würfels
        self.corners = [[-1.0,-1.0,-1.0,-1.0],[ 1.0,-1.0,-1.0,-1.0],
                   [-1.0, 1.0,-1.0,-1.0],[ 1.0, 1.0,-1.0,-1.0],
                   [-1.0,-1.0, 1.0,-1.0],[ 1.0,-1.0, 1.0,-1.0],
                   [-1.0, 1.0, 1.0, 1.0],[ 1.0, 1.0, 1.0, 1.0]]
       
        # Ränder des Würfels
        self.edges = [(0,1),(1,3),(3,2),(2,0),      # Unterseite         
                 (4,5),(5,7),(7,6),(6,4),           # Oberseite
                 (0,4),(1,5),(3,7),(2,6)]           # Verbindung               

        # Randfarben des Würfels
        self.edgecolors=[e_colors]*12
        # Punkte = Ecken
        self.points = copy.deepcopy(self.corners)
        # Würfelperspektive
        self.perspective=0

    def setproj(self,params):
        self.ax0,self.ax1,self.ax2 = params
        # Aufruf: "Rahmen erstellen"
        # Ausgabe "Projektion.",self.ax0,self.ax1,self.ax2

    def setrot(self,params):
        self.rot1,self.rot2 = params
        # Aufruf: "Rotation wird gesetzt"
        # Ausgabe "Rotation",self.rot1,self.rot2

    def setangle(self,deg):
        self.angle = deg
        # "Winkel des Würfels"
        # Ausgabe Winkel

        # Perspektive des Würfels hier 3D
    def setperspective(self,value):
        self.perspective = value
        # Ausgabe "Perspektive des Würfels, Wert"

    # Rotieren aktivieren
    def rotate(self,direction):
        w = direction*self.angle*math.pi/180.0
        co,si = math.cos(w), math.sin(w)
        ax1,ax2 = self.rot1,self.rot2
        for c in self.points:
            c[ax1],c[ax2] = co*c[ax1]-si*c[ax2],si*c[ax1]+co*c[ax2]

    # Würfel wird zusammengesetzt
    def project(self):
        ax0,ax1,ax2 = self.ax0,self.ax1,self.ax2
        p = [0]*len(self.points)
        # project points
        if self.perspective:
            for i in range(len(p)):
                f = dist/(dist-self.points[i][ax0]+1)
                p[i]=(f*self.points[i][ax1],f*self.points[i][ax2],self.points[i][ax0])
        else:   
            for i in range(len(p)):
                p[i]=(self.points[i][ax1],self.points[i][ax2],self.points[i][ax0])

        e = [0]*len(self.edges)
        for i in range(len(e)):
            a,b = self.edges[i]
            e[i] = (p[a][0],p[a][1],p[b][0],p[b][1],self.edgecolors[i],(p[a][2]+p[b][2])/2.0)

        # insert sort (guck ich auch nochmal nach)
        for stelle in range(1,len(e)):
            wert = e[stelle]
            i = stelle
            while 1:
                if i==0: break
                if e[i-1][5]<=wert[5]: break
                e[i]=e[i-1]
                i = i-1
            e[i] = wert
           
        return e

# Rahmenerstellung des Würfels   
class ProjectionFrame(Frame):
    # Neue (Objekt-) Instanz wird erzeugt
    def __init__(self,parent,hypercube, hcanvas, axname,**options):
        Frame.__init__(self,parent,**options)
        self.hcube = hypercube
        self.hcanvas = hcanvas

    # Aufruf "Rahmen erstellen"
    def projjob(self,values):
        self.hcube.setproj(values)
        self.hcanvas.show()

    # Aufruf "Perspektive des Würfels"
    def perspjob(self,values):
        self.hcube.setperspective(values)
        self.hcanvas.show()

# Rotieren des Würfels
class RotationFrame(Frame):
    # Neue (Objekt-) Instanz wird erzeugt
    def __init__(self,parent,hypercube,hcanvas, axname,**options):
        Frame.__init__(self,parent,**options)
        self.hcube = hypercube

    # Aufruf "Rotation beginnen"
    def rotjob(self,values):
        self.hcube.setrot(values)

# Kommandos des Würfels
class CommandFrame(Frame):
    # Neue (Objekt-) Instanz wird erzeugt
    def __init__(self,parent,hypercube, hcanvas, axname,**options):
        Frame.__init__(self,parent,**options)
        self.hcanvas = hcanvas

    # Auftrag beginnen "Rotation starten"
    def turnjob(self,param):
        self.hcanvas.setjob(param)

# Würfel Eigenschaften / Feinheiten
class HyperCanvas(Canvas):
    # Neue (Objekt-) Instanz wird erzeugt
    def __init__(self,parent,hcube,numx,numy):
        Canvas.__init__(self)
        self.hcube=hcube
        self.numx, self.numy = numx, numy

        self.center = numx/2
        self.scale = numx/2.0*0.5

        if canvascolor:
            self.cv = Canvas(parent,width=self.numx+7,height=self.numy+7,
                             background=canvascolor)
        else:
            self.cv = Canvas(parent,width=self.numx+7,height=self.numy+7)
        self.cv.grid(row=1,column=1,padx=3,pady=3)

        self.lines=[0]*len(hcube.edges)
        for i in range(len(self.lines)):
            self.lines[i]=self.cv.create_line(0,0,0,0,width=2)

    # Job starten       
    def setjob(self,code):
        self.job = code
        # print "Job:",self.job
        self.dothejob(code)

    # Rotation wiederholen aktivieren (schleife)
    def dothejob(self,code):
        if code==0:
            self.cv.update()
        elif code==2:
            self.running=1
            while self.running:
                self.hcube.rotate(1)
                self.show()
                self.after(showdelay)
        elif code==10:
            self.show()

    # Würfel zeigen           
    def show(self):
        lines = self.hcube.project()
        for i in range(len(lines)):
            x0,y0 = lines[i][0]*self.scale,lines[i][1]*self.scale
            x1,y1 = lines[i][2]*self.scale,lines[i][3]*self.scale
            c = lines[i][4]
            self.cv.coords(self.lines[i],int(0.5+self.center+x0),int(0.5+self.center-y0),
                           int(0.5+self.center+x1),int(0.5+self.center-y1))
            self.cv.itemconfigure(self.lines[i],fill=c)
        self.cv.update()   

# Würfelerscheinen
class CubeShow:
    # Neue (Objekt-) Instanz wird erzeugt
    def __init__(self,axname):
       
        hypercube = HCube()
        self.root = Tk()    # main window
       
        # Größe des Würfels
        canvas = HyperCanvas(self.root,hypercube,900,900)

        # Zuordnung
        frame_left = ProjectionFrame(self.root,hypercube,canvas,axname,relief=FLAT)
        frame_right = RotationFrame(self.root,hypercube,canvas,axname,relief=FLAT)
        frame_bottom = CommandFrame(self.root,hypercube,canvas,axname,relief=SUNKEN)

        hypercube.setangle(1)

        # Aufruf
        frame_left.projjob((2,0,1)) # z->xy
        frame_left.perspjob(1)      # centric       
        frame_right.rotjob((2,0))   # rotate in yz
        frame_bottom.turnjob(2)     # "Auftrag beginnen"

        if not useIDLE: self.root.mainloop()

# Quit Button
def Quit():
        root.destroy()
       
# Haupt Fenster
root = Tk()
   
bobby = Button(text = 'Quit', command = root.destroy)
bobby.pack()

x = CubeShow("xyzt")
#x = CubeShow("1234")
# Zuordnung der Buchstaben zu den Zahlen


so bitte :wink:

falls ich das mit dem quit nicht hinkriege nehme ich es ganz raus, ja ich weiß ist nciht gerad die feine art aber besser als wenn da was unvollständiges oder falsches drin ist :)

ja hier sind noch paar sachen drin die verbesserungswürdig sind - ich werde daran arbeiten

Jetzt werde ihr wieder gefordert, jetzt wirklich ehrliclh gesagt - sowas find ich super :wink:
rayo
User
Beiträge: 773
Registriert: Mittwoch 5. November 2003, 18:06
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon rayo » Montag 6. Juni 2005, 22:11

rayo hat geschrieben:1. Fehlt der root.mainloop()
2. keine whileschlaufe zum berechnen machen sondern mit root.after arbeiten

...

PS: der Fehler kommt weil wenn du beendest Tk schon am beenden ist aber die while-schlaufe noch weiter Tk verwendet.


Mit diesen 2 Tips kannst du es ohne Fehler beenden. Musst dich halt nur mal mit Basic-Tkinter auseinander setzen und gucken wie man after verwendet.

Gruss
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Montag 6. Juni 2005, 22:18

rayo hat geschrieben:
Mit diesen 2 Tips kannst du es ohne Fehler beenden. Musst dich halt nur mal mit Basic-Tkinter auseinander setzen und gucken wie man after verwendet.

Gruss


ja ich werd morgen alles nochmal durchgehen auch deine beiden tips

erstmal werde ich mich erkundigen wie man das mit root.after einsetzt
und dann versuchen das zu programmieren :roll:

ähm aber du sprichst von beiden punkten den punkt mit der mainloop() hab ich doch schon im code eingefügt kann sein das du dir das noch nicht angeschaut hast weil soviel zeit liegt ja nicht zwischen meinem code posting und deinem posting nicht

egal ich schaff das schon irgendwie auf jeden fall danke und ich meld mich nochmal sobald alles geklappt hat :)
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Montag 6. Juni 2005, 22:23

ahh hab was vergessen bevor ich schlafen gehe

ich soll ja anstatt der while schlaufen beim berechnen root.after nehmen

jetzt für :

Punkt 1:

Code: Alles auswählen

    def dothejob(self,code):
        if code==0:
            self.cv.update()
        elif code==2:
            self.running=1
            while self.running:
                self.hcube.rotate(1)
                self.show()
                self.after(showdelay)
        elif code==10:
            self.show()


oder

Punkt 2 :

Code: Alles auswählen

    # Würfel wird zusammengesetzt
    def project(self):
        ax0,ax1,ax2 = self.ax0,self.ax1,self.ax2
        p = [0]*len(self.points)
        # project points
        if self.perspective:
            for i in range(len(p)):
                f = dist/(dist-self.points[i][ax0]+1)
                p[i]=(f*self.points[i][ax1],f*self.points[i][ax2],self.points[i][ax0])
        else:   
            for i in range(len(p)):
                p[i]=(self.points[i][ax1],self.points[i][ax2],self.points[i][ax0])

        e = [0]*len(self.edges)
        for i in range(len(e)):
            a,b = self.edges[i]
            e[i] = (p[a][0],p[a][1],p[b][0],p[b][1],self.edgecolors[i],(p[a][2]+p[b][2])/2.0)

        # insert sort (guck ich auch nochmal nach)
        for stelle in range(1,len(e)):
            wert = e[stelle]
            i = stelle
            while 1:
                if i==0: break
                if e[i-1][5]<=wert[5]: break
                e[i]=e[i-1]
                i = i-1
            e[i] = wert
           
        return e


oder beides ? :?
rayo
User
Beiträge: 773
Registriert: Mittwoch 5. November 2003, 18:06
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon rayo » Montag 6. Juni 2005, 22:42

Hi

Da hast du wohl einiges durcheinander gebracht.

1. nur einmal pro Programm ruft man Tk() auf
2. die while schleife löschen (beim dothejob)
3. turnjob mit root.after aufrufen

also hier mal ein kleines Beispiel:

Code: Alles auswählen

class CubeShow:
    # Neue (Objekt-) Instanz wird erzeugt
    def __init__(self,root,axname):

        hypercube = HCube()
        self.root = root
        ...
        frame_bottom = CommandFrame(self.root,hypercube,canvas,axname,relief=SUNKEN)
        self.frame_bottom = frame_bottom
        ...
    def rotate(self):
        #jede 10ms wird turnjob(2) aufgerufen
        self.frame_bottom.turnjob(2)
        self.root.after( 10, self.rotate )

root = Tk()
x = CubeShow(root, "xyzt")
root.mainloop()


wenn die while schlaufe und der delay aus dothejob entfernt wird funktionierts so richtig gut :)

gruss
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Dienstag 7. Juni 2005, 09:52

rayo hat geschrieben:
wenn die while schlaufe und der delay aus dothejob entfernt wird funktionierts so richtig gut :)

gruss


hi

du hast hier damals das hier geschrieben

rayo hat geschrieben:2. keine whileschlaufe zum berechnen machen sondern mit root.after arbeiten



also nicht einfach entfernen sondern while mit root.after ersetzen oder?

der delay entfernen


ich glaub du meinst damit das hier :

Code: Alles auswählen

                self.after(showdelay)
rayo
User
Beiträge: 773
Registriert: Mittwoch 5. November 2003, 18:06
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon rayo » Dienstag 7. Juni 2005, 10:01

Hi

Ja ich meine das mit dem showdelay.

Ja wird ersetzt (darum hab ich "entfernt wird funktionierts _so_ richtig gut", sprich auch die änderungen im beispiel sind zu machen), nur wird halt turnjob(2) regelmässig ausgeführt und dothejob ist nach einer berechnung schon fertig, dann wird turnjob(2) nach 10ms wieder aufgerufen.

Gruss
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Dienstag 7. Juni 2005, 14:24

hmm :? irgendwie krieg ich das nicht hin
habe versucht das mit root zu ersetzen in meinem python buch danach gesucht und im netz aber ich finde nix was mir hier zur programmierung behilflich sein kann

hab daher wieder mal das fenster zum beenden ausgegraben

Code: Alles auswählen

from Tkinter import*

import tkMessageBox

# Hauptfenster
root = Tk()
tkMessageBox.showwarning("Würfel","Würfel startet !!! Abbruch nach 5 Sekunden")

root.title("Mein Würfel")

x = CubeShow(root.after(5000, root.destroy()), "xyzt")

# Anwendungsfenster wird aktiviert
root.mainloop()



x= CubeShow gehört zum Programm also falls es einer in der praxis probiert nicht wundern :wink:

so zum problem:

Hier wird die Warnung erzeugt "Würfel startet !!! Abbruch nach 5 Sekunden"

nur das problem ist das nach dem man okay drückt - wartet das programm 5 sec bis es den würfel aufruft der sich dann dreht

aber hier soll genau das gegenteil passieren kann mir da einer sagen was ich falsch gemacht habe?

ich denk mal ich bin nah dran nur irgendwas vertauscht oder so ?!


entweder ich mache es mit dem hier - oder jemand muss mir erklären was ich da verwenden muss ...
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Dienstag 7. Juni 2005, 14:35

zu dem root.after

Code: Alles auswählen

    def dothejob(self,root):
         self.running
         self.cv.update()
         self.hcube.rotate(1)
         root.after()
         self.show()



Würfel wird angezeigt

aber Fehlermeldung:

HyperCanvas instance has no attribute 'running'
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Beitragvon -Sugar Princes- » Dienstag 7. Juni 2005, 15:36

hmm joa jetzt sitz ich schon den ganzen tag hier und komm nicht weiter :?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]