mod_python oder CGI ???

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Jens Meyer

Beitragvon Jens Meyer » Dienstag 19. August 2003, 15:14

@Dookie

Danke fuer den Tip, hab ihn vorhin mal schnell runtergeladen und ausprobiert, da
gabs dann aber noch irgendwelche Probleme:

>Could not find platform independent libraries <prefix>
>Could not find platform dependent libraries <exec_prefix>
>Consider setting $PYTHONHOME to <prefix>[:<exec_prefix>]
>'import exceptions' failed; use -v for traceback
>Warning! Falling back to string-based exceptions
>'import site' failed; use -v for traceback
>Fatal Python error: could not import _gtk

Werde wohl in den naechsten Tagen nochmal Anlauf nehmen wenn ich etwas
Zeit dafuer habe.

Jens
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 21. August 2003, 14:17

Ja, glimmer hab ich auch versucht, war aber fuer meine alte kiste zu "ueberfressen".
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
xturbo77
User
Beiträge: 39
Registriert: Montag 9. September 2002, 20:05
Kontaktdaten:

Beitragvon xturbo77 » Donnerstag 21. August 2003, 15:39

Du könntest dir in dem Zusammenhang auch mal HTMLgen anschauen. Sehr leicht anzuwenden und man hat keine unnötigen html tags in seinem Quellcode.

Quelle: http://starship.python.net/lib.html
Jens Meyer

Noch eine Spyce-Frage

Beitragvon Jens Meyer » Donnerstag 28. August 2003, 16:31

Hat jemand einen Tip wie ich in Spyce in Abhaengigkeit von einer
Python-Variable eine andere Datei statisch include? Statisch deshalb,
weil der aktuelle Kontext erhalten bleiben soll. Es soll auf Funktionen
aus dem aktuellen Kontext zugegriffen werden und das funktioniert bei
meiner bisherigen Loesung mit einem dynamischen Include nicht:

<%\
def ErzeugeTabellendaten():
#blabla
#

if (NutzerDarfTabelleSehen == True):
result=include.spyce('RendereTabelle.spi', {})
.%>

Jens
Benutzeravatar
oenone
User
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 14:39
Wohnort: 49°17'28N, 8°15'57E
Kontaktdaten:

Beitragvon oenone » Freitag 29. August 2003, 14:58

speichers in ner datei oder datenbank oder uebergib es als parameter.
am besten waers wohl, die variablen in sessions zu speichern (frag mich nciht wie das geht, hab eben erst meinen apache eingerichtet, dass er spyce mag :))

die scripts zum erstellen der seiten werden bei jedem zugriff neu gestartet, also existieren auch keine variablen mehr nach beenden der seitengenerierung.

auf bald
oenone
Jens Meyer

Beitragvon Jens Meyer » Dienstag 2. September 2003, 08:57

Danke fuer den Vorschlag mit den Sessions, aber die einfachste Antwort
war (wie meistens) in der Doku versteckt:

<%\
def ErzeugeTabellendaten():
#blabla
#
%>

<% if (NutzerDarfTabelleSehen == True): { %>
<%.include file="RendereTabelle.spi"%>
<% } %>

Sieht zwar ein wenig wirr aus, aber es funktioniert. Im Moment machen
mich die verschiedenen Include-Arten schon etwas konfus, mal wird
alles im Kontext des aufrufenden Kodes ausgefuehrt, mal in einem
eigenen??? Oder was anderes, da wuerde ich z.B. gerne eine
Konfigdatei aus dem Verzeichniss mit den Skripten lesen und
bekomme das nur hin wenn ich den kompletten Pfad ins Skript
schreibe weil es offensichtlich in der Root ausgefuehrt wird? Sehr
merkwuerdig.

Jens
Benutzeravatar
oenone
User
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 14:39
Wohnort: 49°17'28N, 8°15'57E
Kontaktdaten:

Beitragvon oenone » Dienstag 2. September 2003, 16:36

es gibt noch eine moeglichkeit, objekte in allen scripts verfuegbar zu machen:
http://spyce.sourceforge.net/doc-mod_pool.html

auf bald
oenone
Jens Meyer

Beitragvon Jens Meyer » Mittwoch 3. September 2003, 06:43

Hallo oneone,

>es gibt noch eine moeglichkeit, objekte in allen scripts
>verfuegbar zu machen:
>http://spyce.sourceforge.net/doc-mod_pool.html
Ich verwende das Pool-Modul um Datenbankverbindungen
(in Objektform) zu speichern und nicht jedesmal neu anlegen
zu muessen. Im Moment denke ich aber, das es wenig Sinn
macht irgendwelche Funktionen auf diesem Weg global zu
machen. Da muss ich eher noch etwas an der Struktur meiner
Anwendung feilen.
Apropos Sessions, das war der eigentliche Grund, das ich
von Quixote nach Spyce gewechselt habe. In Quixote sollte
sowas zwar auch gehen, aber ich habs schlicht nicht verstanden
wie man das verwendet. In Spyce sind die vielen kleinen
Beispiele in der Dokumentation sehr hilfreich um die Funktion
zu verstehen, auch wenn ich mir manchmal 1 oder 2 groessere
Beispiele wuenschen wuerde, um eben einen Anhaltspunkt
fuer eine gute Struktur einer Webanwendung zu haben. Ist halt
doch etwas anders als ein 'normales' Konsolen- oder auch GUI-
Programm.

Gruss

Jens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder