Python vs. andere Sprachen

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8488
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Mittwoch 2. März 2011, 10:31

Ich fand es ganz ok, mit zu lesen... ;)

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
noisefloor
User
Beiträge: 2860
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2007, 21:40
Wohnort: Görgeshausen
Kontaktdaten:

Mittwoch 2. März 2011, 19:07

Hallo,

na toll! Und ich weiß immer noch nicht, was er mit "Big File" meint :-( ;-)

Gruß, noisefloor
Darii
User
Beiträge: 1177
Registriert: Donnerstag 29. November 2007, 17:02

Mittwoch 2. März 2011, 19:49

sma hat geschrieben: Diese Flexibilität hat IMHO dazu geführt, dass die Sprache auch nach über 10 Jahren noch relevant ist und fast schon die Maschinensprache des Webs ist, in die man alles mögliche kompilieren kann (z.B. Python über LLVM via Emscripten).
Ja, aber das heißt nicht, das Javascript gut ist. Es war einfach nicht schlecht genug als das man damit nichts machen konnte. ;) Und irgendwann hatte dann jeder Browser eine halbwegs erträgliche JS-Unterstützung (ich sag mal nur document.all vs. document.getElementById) und man hat es verwendet um Probleme zu lösen. Nicht optimal, aber man hat etwas laufen. Vielleicht sollte man aber wirklich für Web eine neue Sprache erfinden und sie nach JS kompillieren.
Benutzeravatar
b.esser-wisser
User
Beiträge: 272
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 14:21
Wohnort: Bundeshauptstadt B.

Mittwoch 2. März 2011, 20:28

Darii hat geschrieben:Vielleicht sollte man aber wirklich für Web eine neue Sprache erfinden und sie nach JS kompillieren.
Sowas wie Python? :lol:
Die Idee klingt gut, aber ich finde auf die schnelle nicht mal, welche Python-Version da unterstützt wird.
Darii
User
Beiträge: 1177
Registriert: Donnerstag 29. November 2007, 17:02

Mittwoch 2. März 2011, 23:33

b.esser-wisser hat geschrieben:
Darii hat geschrieben:Vielleicht sollte man aber wirklich für Web eine neue Sprache erfinden und sie nach JS kompillieren.
Sowas wie Python? :lol:
Nein. Pyjamas ist dafür da die Anwendung komplett in Python zu schreiben. Als Javascript-Ersatz taugt Python nicht. Die Möglichkeit beliebige Funktionen als Ausdruck definieren zu können ist schon nett und das geht mit Python ja nicht.
ines

Freitag 4. März 2011, 08:48

Mitlesen war interessant.

Ich weiß was "rgrk" mit Big-File meint,
Suchmaschine mit "python cgi file upload" beauftragen ...
BlackJack

Freitag 4. März 2011, 09:07

@ines: Oder Trolle auch einfach ignorieren. Wenn Du es weist, dann sag es, aber schick die Leute nicht sinnlos auf die Suche. Der Begriff hat nichts spezielles zu bedeuten; ist nicht etabliert; und das was damit anscheinend gemeint ist, ist ja nun echt trivial: Grosse Dateien nicht einfach per `read()` komplett in den Speicher lesen, weil der sonst voll wird. Wow.

http://webpython.codepoint.net/cgi_big_file_upload

Nur dass man das natürlich nicht nur bei "Big-Files" machen sollte, sondern natürlich auch bei "Small-Files", denn man weiss ja nicht was der Client einem da schickt. Wenn man ein robustes Programm schreiben will, rechnet man immer mit dem "schlimmsten".
Antworten