Einrichtung der Newsgroup de.comp.lang.python

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Gast

Einrichtung der Newsgroup de.comp.lang.python

Beitragvon Gast » Montag 17. Januar 2005, 12:54

Hallo,

im Usenet gibt es zu allen möglichen Sprachen wie C++, Java, Perl und PHP eine deutsche Newsgroup, aber nicht zu Python. Es läuft gerade die Abstimmung, die darüber entscheiden wird, ob die Gruppe de.comp.lang.python eingerichtet wird, oder nicht. Bitte stimm ab, wenn du willst, dass diese Gruppe eingerichtet wird.

Du brauchst dazu nur unten stehenden Wahlschein auszufüllen und an votetaker@gvv.th-h.de zu schicken.

Weitere Einzelheiten zum Verfahren finden sich in news:de.admin.news.anncounce
<erneuter-CfV-1-Einrichtung-de.comp.lang.python-16.1.2005-Supersede@dana.de>
sowie in news:de.admin.news.groups

-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

1. CfV (Aufruf zur Abstimmung)
zur Einrichtung der Gruppe

de.comp.lang.python Programmieren mit Python.

Charta
- ------

In dieser Gruppe geht es um die Programmiersprache Python und alles,
was damit unmittelbar zusammenhängt (Installation, alternative
Implementierungen, externe Module etc.).

Status
- ------

unmoderiert

Begründung
- ----------
In der Diskussion, die mit der Nachricht
<314dsqF373djsU1@individual.net> begann, wurde überwiegend Zustimmung
zu der Einrichtung geäußert.

Proponent
- ---------

Christian Helmbold <c.helmbold@gmx.de>

Abstimmungsmodalitäten
- ----------------------

Wahlleiter: Thomas Hochstein <votetaker@gvv.th-h.de>
Abstimmadresse: dclp-0501@gvv.th-h.de
Abstimmungsende: Mit Ablauf des 13. Februar 2005 (MEZ)
Wahlschein: Untenstehendes Formular ist zu verwenden. Möglich sind
bei jedem Abstimmungspunkt JA, NEIN und ENTHALTUNG.

Besonderer Hinweis
------------------

Die am 23.12.2004 begonnene Abstimmung über die Einrichtung
der Gruppe de.comp.lang.python wurde am Abend desselben
Tages vom Wahlleiter abgebrochen. Die damals abgegebenen
Stimmen wurden verworfen und nicht gewertet.

Mit diesem 1. CfV beginnt ein neues Abstimmungsverfahren;
wer an der Abstimmung teilnehmen möchte, muß also jetzt
(erneut) abstimmen, auch wenn er schon in dem ersten,
abgebrochenen Verfahren eine Stimme abgegeben hat.

Es gelten die "Einrichtung von Usenet-Gruppen in de.*" in der bei
Beginn der Abstimmung gültigen Fassung, die in de.admin.infos und
unter <http://www.kirchwitz.de/~amk/dai/einrichtung> auch im WWW
veröffentlicht sind. Sie erläutern das Wahlverfahren detailliert und
sollten vor der ersten Teilnahme an einer Abstimmung gelesen werden.

Gezählt werden nur per E-Mail bei der Abstimmadresse eingegangene
Stimmen. Diese werden einzeln per E-Mail bestätigt. Das Ergebnis wird
nach dem Ende der Wahl veröffentlicht. Namen, E-Mail-Adresse und
Inhalt der Stimmabgabe aller Abstimmenden werden im Ergebnis genannt.
Mit Rücksicht auf das deutsche Datenschutzrecht ist daher die
gesonderte Zustimmung zur Speicherung und Veröffentlichung der
abgegebenen Stimme entsprechend Hinweis im Wahlschein nötig.

Auf die weiteren Hinweise auf <http://gvv.th-h.de/faq.php> sei
verwiesen.

=-=-=-=-=-=-=-=- Alles vor dieser Zeile bitte loeschen =-=-=-=-=-=-=-=-

WAHLSCHEIN fuer Einrichtung der Gruppe de.comp.lang.python


Dein Realname, falls nicht im FROM-Header:

Wenn du keinen Real-Namen angibst, wird deine Stimme fuer
ungueltig erklaert werden.


Nr [Deine Stimme] Gruppe/Abstimmungsgegenstand
========================================================================
#1 [ ] Einrichtung von de.comp.lang.python

Zur Verarbeitung des Wahlscheines und inbesondere der Veroeffentlichung
des Ergebnisses ist deine Zustimmung zur Speicherung, Auswertung und
Veroeffentlichung deiner Stimmdaten (Name und E-Mail-Adresse in
Verbindung mit dem Stimmverhalten) im Rahmen dieses Verfahrens
erforderlich. Wenn du im Feld unterhalb dieses Absatzes "JA"
eintraegst, erklaerst du dich damit einverstanden. In allen anderen
Faellen wird der Wahlschein mit Ruecksicht auf das deutsche
Bundesdatenschutzgesetz verworfen und nicht gewertet.

#a [ ] Datenschutzklausel - Zustimmung: Ich bin mit der
Verarbeitung meiner Daten wie oben beschrieben
einverstanden

=-=-=-=-=-=-=-=- Alles nach dieser Zeile bitte loeschen =-=-=-=-=-=-=-=-

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.2.1 (GNU/Linux)

iQCVAwUBQerEb2FKEBFIVyalAQLUvAQAi/S0OSvwYnhkvvlCnYmhVLdi8D4XkMv4
oCYHzADyiNpLDNF3w1dszSL2uXeRuSoXOWd07xcTYS6MpQTWzri8BPyBYyW4Zywz
u46rkfDFTpwr5oLHP2Ss3OJr6rqY7zWL28o7bAYdemDd9GIg0vPt4AE8HXyhL5ud
CePdwFnaN3s=
=z5dB
-----END PGP SIGNATURE-----

Danke,
Christian
Gast

Beitragvon Gast » Montag 17. Januar 2005, 14:50

Die richtige Abstimmungsadresse lautet, anders als oben angegeben: dclp-0501@gvv.th-h.de
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 17. Januar 2005, 18:35

Macht das Sinn? Es gibt die Mailingliste, die recht leer ist und dieses Forum, das da schon besser ist. Was bringt es, noch eine Newsgroup anzulegen, um PHP oder Perl nachzuziehen? Python is not Perl. And certainly not PHP.

Von guten Argumenten lasse ich mich durchaus überzeugen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
mrpac
User
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 31. Dezember 2004, 15:28
Kontaktdaten:

Beitragvon mrpac » Montag 31. Januar 2005, 21:48

Ich finde das eine Newsgroup weitaus komfortabler zu bedienen ist als eine Forumssoftware, ausserdem besteht auch nicht die Gefahr das mal alle Postings verloren gehen da der Initiator des Forums keine Lust mehr hat oder sonstwas mit der Domain passiert. Da in Newsgroups wohl früher nach Rat gesucht wird als in irgendwelchen Foren würde das meiner Meinung nach auch zur Verbreitung der Programmiersprache beitragen.

> Python is not Perl. And certainly not PHP.
Wurde ja auch nicht behauptet und was hat das mit dem Einrichten einer Python Newsgroup zu tun?
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Montag 31. Januar 2005, 23:54

Dem kann ich mich anschliessen. So ein Newsreader mit "Thread"-Anzeige und Filtern und der Möglichkeit auch offline zu lesen und in alten Postings umfangreich suchen zu können, hat schon seine Vorteile.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 1. Februar 2005, 13:16

Ja, aber es gibt ja die Mailinglist, die kann man auch durchsuchen. Und ich vermute dass es dann halt einfach die Nachrichten hin und her gespiegelt werden.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Dienstag 1. Februar 2005, 16:16

Die Mailingliste müsste man aber abonnieren. Das ist eine grössere Hürde als die Newsgroup zu lesen. Wo man auch mal ganz einfach nicht mitlesen kann wenn man mal keine Zeit hat, oder im Urlaub ist.

Ausserdem bieten Newsreader im allgemeinen viel bessere automatische Filter- und Sortiermöglichkeiten. Man kann einzelne Threads ausblenden, an denen man nicht interessiert ist, Postings von bestimmten Leuten oder mit bestimmten Inhalten komplett wegfiltern und solche mit interessanten Schlagworten nach vorne sortieren etc.

Das Usenet ist eben eine "Institution" mit Tradition, eine Newsgroup unter de.* ist in den Augen von vielen Leuten "mehr wert" als eine Mailingliste, die jeder aufsetzen kann.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 1. Februar 2005, 16:46

BlackJack hat geschrieben:Die Mailingliste müsste man aber abonnieren. Das ist eine grössere Hürde als die Newsgroup zu lesen. Wo man auch mal ganz einfach nicht mitlesen kann wenn man mal keine Zeit hat, oder im Urlaub ist.

Also wenn man Programmierer ist, dann wird man wohl gerade noch in der Lage sein, eine Mailingliste zu abbonieren? Und es ist ja nicht so, dass es keine Archive oder Webmail gibt.

BlackJack hat geschrieben:Ausserdem bieten Newsreader im allgemeinen viel bessere automatische Filter- und Sortiermöglichkeiten. Man kann einzelne Threads ausblenden, an denen man nicht interessiert ist, Postings von bestimmten Leuten oder mit bestimmten Inhalten komplett wegfiltern und solche mit interessanten Schlagworten nach vorne sortieren etc.

Hängt jetzt viel vom Client ab. Ich denke mit Mutt schafst du das bei Emails auch problemlos.

BlackJack hat geschrieben:Das Usenet ist eben eine "Institution" mit Tradition, eine Newsgroup unter de.* ist in den Augen von vielen Leuten "mehr wert" als eine Mailingliste, die jeder aufsetzen kann.

Ohh, hier kommen Wertvorstellungen rein. Ich dachte es geht um Nützlichkeit, nicht um Stellenwert.

Aber gut, ich entscheide es ja sowieso nicht, vor allem da ich schon sehe, dass sie ja doch angenommen wird. Mhh, vielleicht ist es ja doch keine so schlechte Idee.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Dienstag 1. Februar 2005, 23:15

Leonidas hat geschrieben:Also wenn man Programmierer ist, dann wird man wohl gerade noch in der Lage sein, eine Mailingliste zu abbonieren? Und es ist ja nicht so, dass es keine Archive oder Webmail gibt.


Klar bin ich in der Lage, aber ganz so einfach ist es dann doch wieder nicht. In meinem Newsreader habe ich hunderte von Newsgroups zur Verfügung, die ich problemlos lesen kann oder auch nicht. Ich kann jederzeit ein- und aussteigen. Wenn jemand sagt in der Newsgroup "nebenan" läuft gerade ein interessanter Thread zu einem ähnlichen Thema, dann ist es kein Thema da mal "reinzuschnuppern".

BlackJack hat geschrieben:Das Usenet ist eben eine "Institution" mit Tradition, eine Newsgroup unter de.* ist in den Augen von vielen Leuten "mehr wert" als eine Mailingliste, die jeder aufsetzen kann.

Ohh, hier kommen Wertvorstellungen rein. Ich dachte es geht um Nützlichkeit, nicht um Stellenwert.


Ist es nicht nützlich eine Anlaufstelle an einer Stelle zu haben, an der viele Programmierer eine solche erwarten? Als ich mit Python angefangen habe, da habe ich als erstes eine Python Newsgroup gesucht (und die englische gefunden) um zu sehen, wie die Pythonistas so drauf sind.
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Mittwoch 2. Februar 2005, 00:25

Hi! :)

Und jetzt auch noch mein Senf zu diesem Thema ;-)

Wenn ich hier im Forum die ungelesenen Beiträge durchsehe und dabei gestört werde bzw. den Browser schließe oder dieser abstürzt (ja das kommt auch mal vor ;-)), dann bin ich die Liste der ungelesenen Beiträge los. Um also alle ungelesenen Beiträge nach interessanten Artikeln durchzusehen, müsste ich wieder die ganzen Forenbeiträge der letzten Tage durcharbeiten. Dass mir so etwas mit einer Newsgroup passiert ist recht unwahrscheinlich.
Bei einem Webforum muss ich mich mit den gegebenen Eingabemöglicheiten zufrieden geben. Bei Newsgroups habe ich die Auswahl zwischen vielen Clients. Und Ja, beim Mozilla-Thunderbird werden Standard-Smilies als Bild angezeigt.

Hier ein paar Stichworte und Fragen, die sich jemand bei Mailinglisten stellen könnte bzw. welche ich mir anfangs teilweise auch gestellt habe:
Bei einer Mailinglist muss man sich anmelden... und wenn es einem nicht mehr gefällt abmelden -- und das oft noch ohne vorher mal ein paar Beiträge (Emails) lesen zu können. Dazu kommt noch, dass man meistens nicht weiß, was da auf einen zu kommt. Das bedeutet, ich muss meine Emailadresse weitergeben. Wenn ich eine Newsgroup durchlese und keinen Beitrag schreibe, brauche ich meine Emailadresse nicht anzugeben. Werden da jetzt tausende Emails an mich gesendet oder hält es sich in Grenzen? Kann mein Emailclient die Emails auch so schön nach Themen sortiert anzeigen, wie das so bei den Newsgroups der Fall ist? Wird mein Email-Postfach übergehen, wenn ich mal ein paar Tage Urlaub mache? Usw.
Das alles und noch viel mehr spricht nicht für Mailinglisten.

Webforen sind sehr anfängerfreundlich und deshalb auch sehr beliebt. Bei Newsgroups muss man schon mal wissen welchen Newsserver man angibt und dass man zum Lesen der Beiträge ein Programm braucht. Bei Mailinglisten ist die Anmelde-Hürde zu groß.

Wenn ich die Wahl zwischen Mailinglisten, Webforen und Newsgroups habe, dann gewinnen die Newsgroups. Das ist leider so, auch wenn ich dieses Webforum sehr schätze.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 2. Februar 2005, 13:44

Ja, gut hat alles Vorteile. Nun denn, dann würde ich vorschlagen, die Mailingliste nach dem Anlegen der Newsgroup abzuschalten.

Mit geht es nicht um Smileys, mein Sylpheed-Claws zeigt unter Windows keine Smileys und kein HTML an und ich finde das wunderbar.

Aber die Group wird angelegt, es gibt 138 Stimmen bis jetzt (wie ihr in der Mailingliste sicher gelesen habts).
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: __deets__, Baidu [Spider], kbr