Warum CGI mit Python?

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Antworten
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Sonntag 24. November 2002, 19:16

Hallo zusammen,

ich werkel nun ja auch schon eine ganze Weile mit Python herum und finde die Sprache genial, als Scriptsprache aber auch für umfangreichere Projekte. Allerdings hat sich für mich noch nicht enrschlossen, warum mann Python für CGI-Scripts einsetzen sollte. Gerade in diesem Bereich finde ich PHP, nicht zuletzt durch die einfache Inetgration in Webseiten viel geeigneter.

Mich erinnert das an die C/C++ Programmierer, die ihre Sprache auch am liebsten für alles einsetzen, egal ob sie dafür gedacht wurde oder eigentlich ein Problem mit einer anderen Sprache viel besser gelöst werden kann.

Ist es Bequemlichkeit, nur eine Programmiersprache zu lernen oder die Angst, durch die unterschiedlichen Konzepte einen Knoten im Hirn zu bekommen?


Gruß

Dookie
Milan
User
Beiträge: 1078
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2002, 20:52

Sonntag 24. November 2002, 20:00

Dookie hat geschrieben:Mich erinnert das an die C/C++ Programmierer, die ihre Sprache auch am liebsten für alles einsetzen, egal ob sie dafür gedacht wurde oder eigentlich ein Problem mit einer anderen Sprache viel besser gelöst werden kann.
zum Teil wirds wohl das sein, abe rich denke mal das auch die relativ leichte Syntax und Verständlichkeit eine Rolle spielt. Ich Programmier gerne mit CGI in Python und hab da bis jetzt auch gute Erfahrungen mit. Wenn du das Modul cgitb importierst und aktivierst hast du auch eine detailierte Ausnahmeanzeige (Bsp). Ich kenn zwar PHP nich genau, aber die Ausnahmebehandlung in Python find ich schon toll, deswegen hat Python auf jeden Fall auch Vorteile in CGI, oder seh ich garde was falsch?
Zuletzt geändert von Milan am Montag 23. Dezember 2002, 18:59, insgesamt 2-mal geändert.
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Montag 25. November 2002, 21:06

Genauso sehe ich das auch. Jede Sprache hat Ihre Vorteile. Und bei CGI bzw. Inter- oder Intranetanwendungen, Browserbasiert, ist PHP bei mir auch ganz vorne.

Python ist sehr gut für Serversachen, wenn man schnell eine Lösung benötigt. Ausserdem macht PYthon auch einfach nur Spass, im gegensatz zu Perl, dass ich ne Zeitlang benutzen musste..
irc: #python.de @ irc.freenode.net | [url=http://pythonwiki.pocoo.org]python-wiki[/url] | [url=http://www.pythonwiki.de/PythonDeForum/Faq]python-forum FAQ[/url]
Gustl

Montag 23. Dezember 2002, 15:48

Für große und umfangreiche Projekte ist es ganz angenehm OO zu programmieren und OOP ist in PHP einfach nur noch grausam (wird in Version 5 aber besser werden). Da hat man mit Python weit weniger Probleme.
Nur für kleine Skripte, die mal schnell zusammengehackt werden müssen ist Python dann nicht so angenehm, da man erst alle Packages importieren muss und die Methoden nicht so simpel wie in PHP ansprechen kann.
Beyond
User
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 6. September 2002, 19:06
Kontaktdaten:

Montag 23. Dezember 2002, 20:31

Also ich finde, daß man in Python äußerst schnell Programme schreiben kann. Ich habe schon oft kleine Skripts in 5 Minuten zusammengehackt, die irgendetwas in python erledigen. Manchmal ist das sogar schneller als die Doku zu einem vorhandenen Programm zu lesen.

Man kann solche Skripts auch gut ausbauen und ihnen langsam eine bessere Struktur geben, sprich Extreme Programming

Das einzige echte Manko bei Python ist, daß es keine Möglichkeit für statische Typen etc gibt. Dies wäre v.a. für große Projekte und für Optimierungen vgl. Python-Compiler sinnvoll.

cu beyond
Antworten