Grundsätzliches zu einer Webapp

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Mittwoch 29. April 2009, 12:53

Leonidas hat geschrieben:Offensichtlich weil seine Implementation einen sehr Django-ähnlichen Aufbau hatte. Meine letztze Werkzeug-Applikation hatte auch einen ähnlichen aufbau zu Django, weil das System durchaus brauchbar ist.

Hallo Leonidas!

Ich verstehe. Nur leider wurden die Links zur Anwendung gelöscht. So kann ich mir nicht ansehen, welchen Ansatz er verwendet hat.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
lunar

Beitragvon lunar » Mittwoch 29. April 2009, 12:57

gerold hat geschrieben:
lunar hat geschrieben:Django aber wäre für ihn wohl das beste, immerhin versucht er es ja nachzuprogrammieren.

Warum denkst du, dass jemand mit diesen simplen Anforderungen [...]
Django nachprogrammieren möchte?

Ich habe seinen Code gelesen.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 29. April 2009, 12:58

gerold hat geschrieben:Ich verstehe. Nur leider wurden die Links zur Anwendung gelöscht. So kann ich mir nicht ansehen, welchen Ansatz er verwendet hat.

Ja, das habe ich auch angemäkelt. Finde sowas ziemlich daneben, weil nun so die Diskussion etwas im Raum hängt und unvollständig ist.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
nemomuk
User
Beiträge: 862
Registriert: Dienstag 6. November 2007, 21:49

Beitragvon nemomuk » Mittwoch 29. April 2009, 13:32

hatte, es nur raus, da ich die Dateien nicht ewig auf dem Server rumgammeln lassen will... ich werde sie aber wieder reinstellen:

Habe mir inzwischen Django angesehen und musste festellen, dass der Aufbau eigentlich so ziemlich der gleiche ist...;)

Naja, dann werde ich mich mal durch den Urwald der vorhandenen Frameworks kämpfen...

@lunar: die umständliche Cookie Variante habe ich nur gewählt, damit ich auch nach einem "redirect" Statusnachrichten anzeigen kann, was so ja nicht möglich war. Das "url_dict" finde ich so schöner, als wenn man jedes mal das Rule(...) schreiben muss. Und den Einwand, dass man property auch als decorator verwenden kann, verstehe ich nicht... Man muss es ja nicht unbedingt so verwenden oder hat das einen speziellen Vorteil als decorator?
Zuletzt geändert von nemomuk am Donnerstag 30. April 2009, 16:45, insgesamt 1-mal geändert.
DasIch
User
Beiträge: 2402
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Beitragvon DasIch » Mittwoch 29. April 2009, 13:34

SchneiderWeisse hat geschrieben:[...]oder hat das einen speziellen Vorteil als decorator?

Lesbarkeit?
nemomuk
User
Beiträge: 862
Registriert: Dienstag 6. November 2007, 21:49

Beitragvon nemomuk » Mittwoch 29. April 2009, 13:39

das ist in diesem Fall vllt. Ansichtssache, ich fand es andersherum sogar lesbarer...

habe mir auch mal Pylons angesehen - auch ein interessanter Ansatz, irgendwie ganz anders und trotzdem sehr flexibel, was die Komponenten angeht.
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Beitragvon Y0Gi » Donnerstag 14. Mai 2009, 10:39

Ich hab' da auch noch eine exemplarische Flash-Message-Lösung in petto, die primär auf Werkzeug ausgerichtet ist und zwischen Notice/Warning/Error unterscheidet. Ein Beispiel für die Integration in Templates ist in der "Doku" enthalten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder